Advertisement

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

, Volume 46, Issue 6, pp 101–110 | Cite as

Methoden der Wirtschaftlichkeitsbewertung von eGovernment-Projekten

  • Aneta Lotycz
Article
  • 114 Downloads

Zusammenfassungen

Der qualitative und quantitative Nutzen von eGovernment-Projekten kann mithilfe verschiedener Methoden bewertet werden, wobei die Methoden jeweils individuell ausgewählt und angepasst werden müssen. Etablierte Modelle der Wirtschaftlichkeitsberechnung sind multidimensional und multiperspektivisch. Zu ihnen gehören die WiBe-Methode und der eGOV-Rechner Im Beitrag werden verschiedene Methoden und deren Anwendung in Wirtschaftlichkeitsbewertungen von eGovernment-Projekten vorgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Bertelsmann Stiftung 2009]
    Bertelsmann Stiftung: BEGIX Balanced E-Government-Index, Messung von E-Government/E-Democracy, entwickelt von Bertelsmann Stiftung Booz, Allen & Hamilton, www.bertelsmann-stiftung.de/bst/de/media/xcms_bst_dms_18413_18414_2.pdf; Zugriff am 27.03.2009.
  2. [Fröschle & Gölz 2007]
    Fröschle, N.; Gölz, A.: Guideline eGOV-Rechner Version 0.9beta. Wirtschaftlichkeitsanalyse im eGovernment. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, 2007.Google Scholar
  3. [Fröschle et al. 2007]
    Fröschle, N.; Gölz, A.; Klocke, I.: eGOV-Rechner in der Landeshauptstadt Stuttgart. In: Zechner, A.: Handbuch eGovernment. Fraunhofer-Institut, Stuttgart, 2007, S. 257–260.Google Scholar
  4. [Hube 2005]
    Hube M.: eGovernment-Masterplan des Landes Niedersachsen 2005. Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Hannover, Juli 2005.Google Scholar
  5. [Kay & Nijsen 2006]
    Kay, R.; Nijsen, A.: Handbuch zur Messung von Bürokratiekosten. Teil 3: Die Anwendung des Standard-Kosten-Modells in Deutschland, EIM, Niederlande, www.bertels-mann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-3B0198FD-0AE54FC1/bst/hs.xsl/93908_94801.htm; Zugriff am 07.06.2009.
  6. [Keseberg & Sattler 2004]
    Keseberg, R.; Sattler, L.: Ministerium des Innern Brandenburg, Masterplan eGovernment der Landesregierung Brandenburg, Anhang 2, 1. Auflage, Potsdam, August 2004.Google Scholar
  7. [Krause & Webler 2005]
    Krause, W.; Webler, T.: Aktionsplan eGovernment. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, Mainz, 2005.Google Scholar
  8. [Mauch 1999]
    Mauch, S.: Qualitätsmanagement und lernende Organisation in der Landesverwaltung Baden-Württemberg, Stabsstelle für Verwaltungsreform im Innenministerium Baden-Württemberg, Stuttgart, 1999.Google Scholar
  9. [Mauch 2006]
    Mauch, S.: BILDUNG 21 Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Version 4.0, Führungsakademie Baden-Württemberg, Karlsruhe, Dezember, 2006.Google Scholar
  10. [Mayer-Föll & Kaufhold 2006]
    Mayer-Föll, R.; Kaufhold, G.: Umweltinformationssystem Baden-Württemberg RK UIS VRG. Umweltministerium Baden-Württemberg, Stuttgart, 22.11.2006.Google Scholar
  11. [Röthig 2007]
    Röthig, P.: WiBe 4.1 Empfehlung zur Durchführung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen in der Bundesverwaltung, insbesondere beim Einsatz der IT, Version 4.1, 2007.Google Scholar
  12. [Wegweiser 2007/2008]
    Wegweiser GmbH Berlin: Analyse zu Stand und Perspektiven von Verwaltungsmodernisierung, eGovernment und innovationsorientierter Beschaffung in Deutschland. Verwaltungsmodernisierung & eGovernment. Deutschland 2007/2008.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Uniwersytet Wroclawski Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität WroclawWroclaw

Personalised recommendations