Advertisement

Results in Mathematics

, Volume 41, Issue 1–2, pp 3–17 | Cite as

Klaus Wagner 1910–2000

  • Rainer Bodendiek
  • Bruno Bosbach
Article
  • 49 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    vonK. Wagner Beweis des Jordanschen Kurvensatzes fur den Jordanbogen. Math. Z. 41 (1936), 396–401.MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    vonK. Wagner Bemerkungen zum Vierfarbenproblem. Jahresber. DMV 46 (1936), 26–32.Google Scholar
  3. [3]
    von K. Wagner Uber zwei Sätze der Topologie: Jordanscher Kurvensatz und Vierfarbensatz. Dissertation Koln 1935.Google Scholar
  4. [4]
    vonK. Wagner Zwei Bemerkungen uber Komplexe. Math. Ann. 112 (1936), 316–321.MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    vonK. Wagner Ein Satz über Komplexe. Jahresber. DMV 46 (1936), 21–22.Google Scholar
  6. [6]
    vonK. Wagner Über eine Erweiterung eines Satzes von Kuratowski. Deutsche Math. 2 (1937), 280–285.Google Scholar
  7. [7]
    vonK. Wagner Uber eine Eigenschaft der ebenen Komplexe. Math. Ann. 114 (1937), 570–590.MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    vonK. Wagner Charakterisierung stetiger Kurven mit Hilfe eines allgemeinen Richtungsbegriffes für Punktmengen. Math. Ann. 117 (1941), 672–686.MathSciNetGoogle Scholar
  9. [9]
    vonK. Wagner Charakterisierung wohlgeordneter Mengen und der Zahlengeraden mit Hilfe eines allgemeinen Metrisierbarkeitsbegriffes. Math. Ann. 120 (1948), 502–513.CrossRefGoogle Scholar
  10. [10]
    vonK. Wagner Verallgemeinerung des Brouwerschen Invarianzsatzes der Dimensionszahl mittels eines allgemeinen Stetigkeitsbegriffes von Abbildungen mehrfach geordneter Mengen. Math. Ann. 120 (1948), 514–532.CrossRefGoogle Scholar
  11. [11]
    von K. Wagner, Topologische Behandlung der Grundlagen in der Infinitesimalrechnung. Habilitations-schrift Koln 1949, 108 S.Google Scholar
  12. [12]
    vonK. Wagner, Zum Reprasentationsproblem der Logik für Aussagenfunktionen mit beliebig endlich oder unendlich vielen Wahrheitswerten. Math. Z. 53 (1950), 364–374.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  13. [13]
    vonK. Wagner, (mit K. Dörge) Bemerkung uber die Grundbegriffe der Infinitesimalrechnung. Math. Ann. 123 (1951), 1–33.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  14. [14]
    vonK. Wagner, Bemerkungen zur Dimension des Durchschnitts von Punktmengen. Arch. Math. 3 (1952), 79–82.MATHCrossRefGoogle Scholar
  15. [15]
    vonK. Wagner, Zur Metrisierbarkeit topologischer Raume. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 19 (1954), 14–22.MATHCrossRefGoogle Scholar
  16. [16]
    vonK. Wagner, (mit W. Kinna) Über eine Abschwächung des Auswahlpostulates. Fundam. Math. 42 (1955), 75–82.MATHGoogle Scholar
  17. [17]
    vonK. Wagner, Über infinitesimale Kerne von Punktmengen in topologischen Räumen. Math. Ann. 133 (1957), 52–78.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  18. [18]
    vonK. Wagner, Über nicht-archimedische Metrisierbarkeit in n-fach geordneten Mengen. Math. Ann. 134 (1957), 33–40.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  19. [19]
    vonK. Wagner, Verbandstheoretische Charakterisierung der Cantorschen Äquivalenzrelation. Math. Ann. 134 (1957), 295–297.CrossRefGoogle Scholar
  20. [20]
    vonK. Wagner, (mit U. Löttgen) Über eine Verallgemeinerung des Jordanschen Kurvensatzes auf zwei-fach geordnete Mengen. Math. Ann. 139 (1959), 115–126.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  21. [21]
    vonK. Wagner, Über ein Axiomensystem des Peano-Jordanschen und Borel-Lebesguesschen Ma\be-griffes in Mengenringen. Jahresber. DMV 63 (1960), 169–180.Google Scholar
  22. [22]
    vonK. Wagner, Faktorklassen in Graphen. Math. Ann. 141 (1960), 49–67.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  23. [23]
    vonK. Wagner, Bemerkungen zu Hadwigers Vermutung. Math. Ann. 141 (1960), 433–451.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  24. [24]
    vonK. Wagner, (mit R. Halin) Homomorphiebasen von Graphenmengen.Math. Ann. 147 (1962),126-142.Google Scholar
  25. [25]
    vonK. Wagner, Beweis einer Abschwächung der Hadwiger- Vermutung. Math. Ann. 153 (1964), 139–141.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  26. [26]
    vonK. Wagner, Einbettung von überabzählbaren simplizialen Komplexen in euklidische Räume. Arch. Math. 17 (1966),169-171.Google Scholar
  27. [27]
    von K. Wagner, On a problem of bases for sets of graphs with an application to graphs not embeddable into the projective plane. In: Theory of graphs. Proc. Colloq. in Tihany (Hungary) 1966. Budapest 1968, 335-339.Google Scholar
  28. [28]
    vonK. Wagner, Zum Basisproblem für Graphenmengen, insbesondere für die nicht in die projektive Ebene einbettbaren Graphen. J, Combin. Theory 2 (1967), 168–185.MATHCrossRefGoogle Scholar
  29. [29]
    vonK. Wagner, Fastplattbare Graphen. J. Combin. Theory 3 (1967), 326–365.MATHCrossRefGoogle Scholar
  30. [30]
    von K. Wagner, Fastplättbare Graphen. In: Beiträge zur Graphentheorie (Kolloq. Manebach (DDR), 1967), Leipzig 1968, 185-188.Google Scholar
  31. [31]
    vonK. Wagner, (mit U. Löttgen) Über eine einheitliche Methode in der Infinitesimalrechnung. Math.-Phys. Semesterbericht 16 (1969), 84–116.Google Scholar
  32. [32]
    vonK. Wagner, Eine Klasse minimaler, nicht-plättbarer Graphen. Math. Ann. 187 (1970), 104–113.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  33. [33]
    vonK. Wagner, Zum Basisproblem der nicht in die projektive Ebene einbettbaren Graphen, I. J. Combin. Theory 9 (1970), 27–43.MATHCrossRefGoogle Scholar
  34. [34]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Die Klasse der minimalen, nicht-projektiven Graphen mit einer Kreuzhaube. J. Reine Angew. Math. 262/63 (1973), 58–65.MathSciNetGoogle Scholar
  35. [35]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Uber minimale, nichtprojektive Graphen mit einer Kreuzhaube. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 40 (1974), 215–225.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  36. [36]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Über die Querstücke minimaler, nichtprojektiver Graphen Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 40 (1974), 242–255.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  37. [37]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Über die Querstücke minimaler, nichtprojektiver Graphen II. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 42 (1974), 134–146.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  38. [38]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Zum Basisproblem der nicht in die projektive Ebene einbettbaren Graphen 11, J. Combin. Theory (B) 17 (1974), 249–265.MATHCrossRefGoogle Scholar
  39. [39]
    vonK. Wagner, Über einen Haupthilfssatz zur Analysis. In: Neue Aspekte zum Mathematiunterricht der Sekundarstufe I und II. Schoningh-Verlag, Paderborn 1976, 163–171.Google Scholar
  40. [40]
    vonK. Wagner, Zu einem Beweis des Vierfarbensatzes von Appel und Haken. Praxis d. Math. 19 (1977), 70–72.MATHGoogle Scholar
  41. [41]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Zur Abschatzung der Anzahl von Kreuzhauben. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 50 (1980), 57–69.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  42. [42]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Zur Minimalstruktur der nicht in die projektive Ebene einbettbaren Graphen. J. Reine Angew. Math. 321 (1981), 99–112.MathSciNetMATHGoogle Scholar
  43. [43]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Zur Minimalbasis aller nicht in die projektive Ebene einbettbaren Graphen. J. Reine Angew. Math. 327 (1981), 119–142.MathSciNetMATHGoogle Scholar
  44. [44]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Über Relationen auf Graphenmengen. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 51 (1981), 232–243.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  45. [45]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Bemerkungen zu einem Sechsfarbenproblem von G. Ringel. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 53 (1983), 41–52.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  46. [46]
    vonK. Wagner, Der Satz von Kuratowski und eine ähnliche Fragestellung. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 53 (1983), 258–265.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  47. [47]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Über das Ringelsche Sechsfarbenproblem. Praxis d. Math. 25 (1983), 353–356.MATHGoogle Scholar
  48. [48]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Über 1-optimale Graphen. Math. Nachr. 117 (1984), 323-339.Google Scholar
  49. [49]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) On some minimal graphs of the torus. J. Graph. Theory 9 (1985), 411–417.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  50. [50]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Zur Einbettung von Graphen in den Torus. Europ. J. Combin. 6 (1985), 115–127.MATHGoogle Scholar
  51. [51]
    vonK. Wagner, (mit H. Schumacher) Zur Finitisierung von Färbungsproblemen. Mitt. Math. Ges. Hamburg 11 (1985), 335–340.MathSciNetMATHGoogle Scholar
  52. [52]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek und H. Schumacher) Über Graphen auf Flächen und Spindel-flächen. In: Graphen in Forschung und Unterricht (Herausg. von R. Bodendiek u. a.). Franzbecker-Verlag, Bad Salzdetfurth 1985, 18–47.Google Scholar
  53. [53]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Über den Kuratowskischen Satz für beliebige Flächen. Math. Nachr. 124 (1985), 239–251.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  54. [54]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Zum Endlichkeitsproblem der Minimalbasen für beliebige Flächen. Abh. Math. Sem. Univ. Hamburg 55 (1985), 31–52.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  55. [55]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) A characterization of the minimalbasis of the torus. Combinatorica 6 (1986), 245–260.MathSciNetMATHCrossRefGoogle Scholar
  56. [56]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Über das Zeichnen von Graphen auf der Spindelfläche S1. Das Kuratowskische Problem. MNU 40/6 (1987), 349–356.Google Scholar
  57. [57]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) On almost-planar graphs. In: Graphentheorie und Anwendungen. Dresdner Reihe zur Forschung 9/88 (1988), 9–12.Google Scholar
  58. [58]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Eine Verallgemeinerung des Satzes von Kuratowski. Mitt. Math. Ges. Hamburg 11 (1989), 677–697.MathSciNetMATHGoogle Scholar
  59. [59]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) Solution to König’s graph embedding problem. Math. Nachr. 140 (1989), 251-272.Google Scholar
  60. [60]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) On a standard method concerning embeddings of graphs. Annals of Discrete Math. 41 (1989), 453–472.CrossRefGoogle Scholar
  61. [61]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) The fascination of minimal graphs. Annals of Discrete Math. 41 (1989), 39–52.Google Scholar
  62. [62]
    vonK. Wagner, (mit R. Bodendiek) On embeddings of graphs. Rostock. Math. Kolloq. 38 (1989), 39–66.MATHGoogle Scholar
  63. [B1]
    von K. Wagner (mit K. Dörge) Differential- und Integralrechnung. Dümmler-Verlag, Bonn 1948, 270 S.Google Scholar
  64. [B2]
    von K. Wagner Graphentheorie. BI-Hochschultaschenbuch 248/248a, Mannheim 1970, 220 S.Google Scholar
  65. [B3]
    von K. Wagner Analysis I-Differentialrechnung. Schwann-Verlag, Diisseldorf 1974, 135 S.Google Scholar
  66. [B4]
    von K. Wagner Analysis II-Integralrechnung. Schwann-Verlag, Düsseldorf 1975, 133 S.Google Scholar
  67. [B5]
    von K. Wagner (mit R. Bodendiek) Graphentheorie I, BI-Wissenschaftsverlag, Mannheim 1989, 252 S.Google Scholar
  68. [B6]
    von K. Wagner (mit R. Bodendiek) Graphentheorie II, BI-Wissenschaftsverlag, Mannheim 1990, 356 S.Google Scholar
  69. [B7]
    von K. Wagner (mit R. Bodendiek) Graphentheorie III, BI-Wissenschaftsverlag, Mannheim 1993, 386 S.Google Scholar
  70. [D1]
    K. Wagner, Löttgen, Ulrich: Über eine Verallgemeinerung des Jordanschen Kurvensatzes auf zweifach geordneten Mengen (Koreferent: Dörge Dr. phil. Köln, 13.12.1952)Google Scholar
  71. [D2]
    K. Wagner, Kinna, Willi: Über eine Abschwächung des Auswahlpostulates (Koreferent: Dörge Dr. phil. Köln, 13.12.1952)Google Scholar
  72. [D3]
    K. Wagner, Kalb, Dietrich: Ein Erweiterungssatz für gleichmä\ig stetige Abbildungen in allgemeinen Raumen (Koreferent: Hamburger Dr. phil. Köln, 29.5.1954)Google Scholar
  73. [D4]
    K. Wagner, Müller, Günter: Allgemeine Konvergenzbegriffe in topologischen Vereinen und Verbänden (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 19.12.1957)Google Scholar
  74. [D5]
    K. Wagner, Gilsdorf, Bernd: Über Umgebungssysteme in Mooreschen topologischen Räumen (Koreferent: Hoheisel Dr. rer. nat. Köln, 22.12.1958)Google Scholar
  75. [D6]
    K. Wagner, Hintzen, Josef: Ein System von unabhängigen Axiomen für Halbgruppen mit eindeutigen Halbprimfaktorzerlegungen (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 23.02.1957)Google Scholar
  76. [D7]
    K. Wagner, Diefenbach, Ludger: Über geordnete, nicht archimedische Halbgruppen (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 22.12.1958)Google Scholar
  77. [D8]
    K. Wagner, Bosbach, Bruno: Charakterisierungen von Holoiden und Verbänden mit eindeutigen Halbprimfaktorzerlegungen durch unabhängige Axiomensysteme (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 13.06.1959)Google Scholar
  78. [D9]
    K. Wagner, Harzheim, Egbert: Ausrichtungsgleiche Kerne in Mengen mit mehreren Totalord-nungen (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 25.02.1961)Google Scholar
  79. [D10]
    K. Wagner, Halin, Rudolf: Über einen graphentheoretischen Basisbegriff und seine Anwendung auf Färbungsprobleme (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 24.02.1962)Google Scholar
  80. [D11]
    K. Wagner, Jung, Heinz Adolf: Kennzeichnung t-primer Graphen (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 23.11.1962)Google Scholar
  81. [D12]
    K. Wagner, Gerhardts, Max Dieter: Über die Einbettung von Schiefverbänden in Vollschief-verbande (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 06.09.1963)Google Scholar
  82. [D13]
    K. Wagner, Al Wahabi, Kais: Primität und Homomorphie von Dreiecksgraphen (Koreferent: Jehne Dr. rer. nat. Köln, 27.11.1965)Google Scholar
  83. [D14]
    K. Wagner, Burscheid, Hans Joachim: Transitives Richten eines Graphen mittels einer geeigneten Kantenäquivalenz (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Koln, 30.05.1967)Google Scholar
  84. [D15]
    K. Wagner, Mader, Wolfgang: Über trennende Eckenmengen in homomorphiekritischen Graphen (Koreferent: Dörge Dr. rer. nat. Köln, 21.11.1967)Google Scholar
  85. [D16]
    K. Wagner, Weiser, Werner: Zur Unterteilungshomomorphie in Graphenmengen (Koreferent: Meyer Dr. rer. nat. Köln, 12.02.1972)Google Scholar
  86. [D17]
    K. Wagner, Hennes,Clemens: Beweis einer Neunfarbenvermutung für halbebene Graphen (Koreferent: Jehne Dr. rer. nat. Köln, 12.02.1972)Google Scholar
  87. [D18]
    K. Wagner, Krekel, Dietrich: Bestimmung der minimalen Querstücke im Fall zweier H-Graphen (Koreferent: Jehne Dr. rer. nat. Köln, 06.05.1972)Google Scholar
  88. [D19]
    K. Wagner, Lehmann, Martin: Zum Problem minimaler Querstücke von Graphen (Koreferent: Meyer Dr. rer. nat. Köln, 06.05.1972)Google Scholar
  89. [D20]
    K. Wagner, Jeuck, Rudolf: Mathematik als Handlung. Die Bedeutung der Arbeiten Paul Lorenzens für die Didaktik der Mathematik (Koreferenten: Elay (Köln), Simm Dr. päd. Duisburg, 17.01.1973)Google Scholar
  90. [D21]
    K. Wagner, Fischer, Bernd: Zur Überdeckung von Graphen (Koreferent: Burkhard Dr. rer. nat. Köln, 05.07.1975)Google Scholar
  91. [D22]
    K. Wagner, Vollmer, Reinhard: Homomorphieeigenschaften von ebenen Dreiecksgraphen (Koreferent: Bodendiek Dr. rer. nat. Duisburg, 23.07.1976)Google Scholar
  92. [D23]
    K. Wagner, Ivan, Constantin Romulus: Zur Struktur der Husimi Bäume (Koreferent: Zamfirescu (Dortmund) Dr. rer. nat. Duisburg, 02.03.1977)Google Scholar
  93. [D24]
    K. Wagner, Zamfirescu, Christina Maria: Lokale und globale Untersuchungen der Line-, Middle- und Totaldigraphen (Koreferent: Merkwitz (Aachen) Dr. rer. nat. Aachen, 12.7.1977)Google Scholar

Copyright information

© Birkhäuser Verlag, Basel 2002

Authors and Affiliations

  • Rainer Bodendiek
  • Bruno Bosbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations