Advertisement

Raumforschung und Raumordnung

, Volume 65, Issue 6, pp 502–513 | Cite as

Kooperation als strategisches Element regionaler Tourismusentwicklung

  • Oliver Fuchs
Wissenschaftliche Beiträge
  • 222 Downloads

Kurzfassung

Der Beitrag befasst sich mit der Kooperation unterschiedlicher Akteure im Rahmen regionaler touristischer Entwicklungsprozesse. Dabei wird zunächst — differenziert nach Nutzen, Aufgabenfeldern und Hemmnissen — die Bedeutung touristischer Zusammenarbeit dargestellt. Im weiteren Verlauf werden die Erfolgsfaktoren der Zusammenarbeit bei der touristischen Entwicklung aufgezeigt, wobei die Felder „Aufgabenstellung", „Gremienarchitektur”, „Kooperationspartner” und „Selbststeuerung im Kooperationsprozess” thematisiert werden. Nach einem kurzen Exkurs zur Bedeutung der Zusammenarbeit vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit wird schließlich eine Reihe von Folgerungen für die touristische Praxis abgeleitet.

Co-operation as a strategic element of regional touristic development

Abstract

The article deals with the co-operation of different players in the context of regional touristic development processes. Initially the meaning of touristic co-operation is presented, differentiated according to advantages, task areas and obstacles. In the further course the text considers the issue of the success factors of touristic co-operation while the assignment of tasks, the constitution of the co-operative boards, the partners and the self-monitoring in the process are highlighted. Finally — after a brief digression to the field of sustainable tourism — the text gives a set of conclusions how to realize touristic co-operation in practice.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. (1).
    Zum Nutzen regionaler Kooperationsprozesse vgl. Winkel, R.: Raumplanung unter neuen Vorzeichen. Raumplanung (2002) H. 104, S. 244; Jung, W.: Regionale Entscheidungsarenen. Interkommunale Zusammenarbeit und die Rolle von Regionalparlamenten. Raumplanung (1999) H. 99, S. 305Google Scholar
  2. (2).
    Vgl. Hammerbacher, R.; Claus, F.: Beteiligungs- und Dialogprozesse setzen sich durch. Ergebnisse einer Befragung. Raumplanung (2001) H. 99, S. 301–303Google Scholar
  3. (3).
    Vgl. hierzu auch Fuchs, O.; Fürst, D.; Rohr-Zänker, R.: Neue Kooperationsformen zwischen Kommune, Bürgern und Wirtschaft. In: Neue Kooperationsformen in der Stadtentwicklung. Hrsg.: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung. — Bonn 2002. = Werkstatt: Praxis, Nr. 2/2002, S. 57: „Erfolgreich durchgeführte Projekte können Allianzen aufbauen, die über die Projektdauer hinaus Bestand haben und in anderen Zusammenhängen wiederum genutzt werden können.”Google Scholar
  4. (4).
    Vgl. Boettcher, E.: Kooperation und Demokratie in der Wirtschaft. — Tübingen 1976, S. 25Google Scholar
  5. (5).
    Vgl. Fürst, D.: Steuerung auf regionaler Ebene vesus Regional Governance. Inform. z. Raumentwicklung (2003) H. 8/9, S. 441–451Google Scholar
  6. (6).
    Vgl. Young, O.: The institutional dimensions of environmental change. Fit, interplay and scale. — Cambridge, London u.a. 2002, S. 140 ff.Google Scholar
  7. (7).
    Vgl. Fuchs, O.: Touristic Governance. Kooperation als strategisches Element regionaler Tourismusentwicklung. — Dortmund 2006Google Scholar
  8. (8).
    (Krippendorf, J.: Die Landschaftsfresser. Tourismus und Erholungslandschaft — Verderben oder Segen? — Bern, Stuttgart 1995) und Robert Jungk mit seiner Forderung nach einem „Sanften Tourismus” (Jungk, R.: Wie viel Touristen pro Hektar Strand? GEO (1980) H. 10, S. 154–156).Google Scholar
  9. (9).
    Ausführlich zu diesem Thema: Slawinski, U. (Hrsg.): Nachhaltiger Tourismus: Probleme und Perspektiven. — Rostock 1999. = Rostocker Beiträge zur Regional- und Strukturforschung, Bd. 14; Bundesamt für Naturschutz (Hrsg.): Wie viel Umwelt kostet uns das Reisen? Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Tourismus. — Bonn 1998; Becker, C; Job, H.; Witzel, A.: Tourismus und nachhaltige Entwicklung. Grundlage und praktische Ansätze für den mitteleuropäischen Raum. — Darmstadt 1996; öko-Institut e.V. (Hrsg.): Nachhaltiges Wirtschaften im Tourismus: innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote. — Berlin 2006Google Scholar
  10. (10).
    Vgl. König, N.: Nachhaltigkeit und Tourismus — „Sustainable Development” und „Carrying Capacity” im Tourismus. In: Rei-seRäume — Touristische Entwicklung und räumliche Planung. Hrsg.: Borghardt, J.; Meltzer, L.; Roeder, S. — Dortmund 2002. = Dortmunder Beiträge zur Raumplanung 109, S. 75Google Scholar

Copyright information

© Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Hannover

Personalised recommendations