Advertisement

Raumforschung und Raumordnung

, Volume 56, Issue 2–3, pp 177–185 | Cite as

Raumrelevante Probleme der Entwicklung von Großwohnsiedlungen in den neuen Bundesländern

  • Werner Rietdorf
  • Heike Liebmann
Article
  • 191 Downloads

Kurzfassung

Nahezu jeder vierte Bürger der neuen Bundesländer lebt derzeit noch (!) in einer der über 300 Großsiedlungen mit jeweils 1000 und mehr Wohnungen. Umfangreiche bautechnische Sanierungsprogramme und Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung haben in den vergangenen Jahren das Ziel verfolgt, diese Großsiedlungen als unverzichtbare Elemente der Wohnungsversorgung sozial zu stabilisieren und städtebaulich weiterzuentwickeln. Dennoch geben wachsene Fluktuationsraten, eine vielfach steigende potentielle Migrationsbereitschaft und partielle Leerstände insbesondere in wirtschaftlich strukturschwächeren Räumen ernste Hinweise darauf, in Zukunft neben den generellen Entwicklungsanforderungen der Gebiete den spezifischen raumrelevanten Problemen, d.h. der Differenziertheit ihrer räumlichen Einordnung, mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Erfahrungen, wie sie seit den 70er Jahren mit unterschiedlichen Interventionsmodellen in französischen „Grands Ensembles” gesammelt werden, können dabei prinzipiell auch für Großsiedlungen in den neuen Bundesländern interessant sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. (3).
    Berg, Stefan: Ein Ort — nicht zum Leben. Schwedt, die östlichste Chemiestadt Deutschlands. In: Der Spiegel (1996) 47, S. 96–110Google Scholar
  2. (4).
    Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Vitalisierung von Großsiedlungen. Expertise: Informationsgrundlagen zum Forschungsthema Städtebauliche Entwicklung von Neubausiedlungen in den fünf neuen Bundesländern. — Bonn 1991Google Scholar
  3. (5).
    Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (Hrsg.): Ex WoSt-Informationen zum Forschungsfeld Entwicklung großer Neubaugebiete, Heft 1 (7/1991), Heft 2 (8/1992), Heft 3 (8/1993)Google Scholar
  4. (6).
    Liebmann, Heike: Siedlungsporträt Ludwigs-felde — Großes Neubaugebiet in einer prosperierenden Mittelstadt. In: Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Internationales Forschungsseminar Große Neubaugebiete. — Bonn 1993, S. 46–51Google Scholar
  5. (7).
    Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Bund-Länder-Förderprogramm Städtebauliche Weiterentwicklung großer Neubaugebiete in den neuen Ländern und im Ostteil Berlins. Ziele und erste Ergebnisse. Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung. — Bonn, Berlin 1996Google Scholar
  6. (8).
    Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, Sächsisches Staatsministerium des Innern, Amt für Stadtsanierung und Wohnungsbauförderung Leipzig (Hrsg.): Fachveranstaltungen zur städtebaulichen Weiterentwicklung großer Neubaugebiete anläßlich des 20jährigen Bestehens des Stadtteils Leipzig-Grünau. Dokumentation. — Bonn, Berlin 1997Google Scholar
  7. (9).
    Rietdorf, Werner: Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern, Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektive. = Architektur, Berlin (1991) 9; Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Großsiedlungsbericht 1994. — Bonn 1994. = Drucksache 12/8406; Fuhrich, Manfred; Mannert, Harald: Großwohnsiedlungen — gestern, heute, morgen. In: Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (Hrsg.): Große Neubaugebiete — Bestand, städtebauliche Handlungsfelder und Perspektiven. In: Informationen zur Raumentwicklung, Bonn (1994), H. 9, S. 567–585Google Scholar
  8. (10).
    Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Städtebauliche Weiterentwicklung von Großwohnsiedlungen in der Bundesrepublik Deutschland. — Bonn, Berlin 1996 (Faltblatt)Google Scholar
  9. (11).
    Verdichtungsräume gemäß den Beschlüssen des Hauptausschusses der Ministerkonferenz für Raumordnung v. 21.11.1968 und 17.9.1993Google Scholar
  10. (12).
    Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Städtebaulicher Bericht — Neubausiedlungen der 60er und 70er Jahre. Probleme und Lösungswege. — Bonn 1988Google Scholar
  11. (13).
    Hunger, Bernd: Die Bedeutung großer Neubaugebiete in der Wohnungs- und Städtebaupolitik der DDR — historischer Rückblick. In: Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (Hrsg.): Große Neubaugebiete — Bestand, städtebauliche Handlungsfelder und Perspektiven. In: Informationen zur Raumentwicklung, Bonn (1994), H. 9, S. 595–602Google Scholar
  12. (14).
    Stadtbüro Hunger, Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (Hrsg.): Experimenteller Wohnungs- und Städtebau: Forschungsfeld „Städtebauliche Entwicklung großer Neubaugebiete in den neuen Bundesländern und Berlin-Ost”. Endbericht. — Berlin, Bonn 1996, S. 83Google Scholar
  13. (15).
    Häußermann, Hartmut: Die Transformation des Wohnungswesen. In: Strubelt, Wendelin; Genosko; Bertram u.a.: Städte und Regionen — Räumliche Folgen des Transformationsprozesses. Berichte zum sozialen und politischen Wandel in Ostdeutschland. — Opladen 1996, S. 309Google Scholar
  14. (16).
    Pestel Institut für Systemforschung e. V. Hannover (Hrsg.): Zwischen Sanierung und Abriß. Plattenbauten in den neuen Bundesländern. — Leipzig 1996Google Scholar
  15. (17).
    Siehe z.B. den unter Anm. (9) genannten Großsiedlungsbericht 1994, den Zwischenbericht zum Bund-Länder-Förderungsprogramm [Anm. (7)] Städtebauliche Weiterentwicklung großer Neubaugebiete in den neuen Ländern und im Ostteil Berlins. Ziele und erste Ergebnisse. Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung. — Bonn, Berlin 1996, das Faltblatt von 1996 [Anm. (10)] Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Städtebauliche Weiterentwicklung von Großwohnsiedlungen in der Bundesrepublik Deutschland. — Bonn, Berlin und die Tagungsdokumentation Leipzig-Grünau 1996 [Anm. (8)] Dokumentation. — Bonn, Berlin 1997Google Scholar
  16. (19).
    Hohn, Uta: Rostock Groß Klein — Transformationsprozesse in einer ostdeutschen Großsiedlung (1992–1995). 50. Deutscher Geographentag Potsdam 1995, Bd. 2Google Scholar
  17. (20).
    Wohnungsbaugesellschaft Marzahn mbH (Hrsg.): Wir in Marzahn. Mieterbarometer 1996. Fakten, Meinungen, Tendenzen. — Berlin 1996Google Scholar
  18. (21).
    Kahl, Alice: Leipzig-Grünau — Ergebnisse und Ableitungen aus der soziologischen Intervallstudie (1979 bis 1995) zum Wohnen in der Großsiedlung. In: Rietdorf, Werner (Hrsg.): Weiter wohnen in der Platte. Probleme der Weiterentwicklung großer Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern. — Berlin 1997Google Scholar
  19. (23).
    Schümer-Strucksberg, Monica: Fünf Jahre Berliner Großsiedlungsstrategie — Bilanz und Ausblick. In: Rietdorf, Werner (Hrsg.): Weiter wohnen in der Platte. Probleme der Weiterentwicklung großer Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern. — Berlin 1997Google Scholar
  20. (24).
    Liebmann, Heike: Modellfall Ludwigsfelde. In: Rietdorf, Werner (Hrsg.): Weiter wohnen in der Platte. Probleme der Weiterentwicklung großer Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern. — Berlin 1997Google Scholar
  21. (24).
    Liebmann, Heike: Modellfall Ludwigsfelde. In: Rietdorf, Werner (Hrsg.): Weiter wohnen in der Platte. Probleme der Weiterentwicklung großer Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern. — Berlin 1997Google Scholar
  22. (25).
    Rietdorf, Werner; Kühn, Manfred: Erhaltung und Vitalisierung von Großsiedlungen als ein Gebot nachhaltiger Stadtentwicklung. In: Rietdorf, Werner (Hrsg.): Weiter wohnen in der Platte. Probleme der Weiterentwicklung großer Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern. Berlin 1997; vgl. auch die folgenden Publikationen: Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (Hrsg.): Städtebaulicher Bericht Nachhaltige Stadtentwicklung — Herausforderungen an einen ressourcenschonenden und umweltverträglichen Städtebau. — Bonn 1996, S. 39–42; Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (Hrsg.): Siedlungsentwicklung und Siedlungspolitik. Nationalbericht Deutschland. — Bonn 1996, S. 64; dass. Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städteba (Hrsg.): Habitat II. Globale Best Practices — Initiative zur Verbesserung der Lebensumwelt. Deutsche Best Practices. — Bonn 1996.Google Scholar
  23. (26).
    Großhans, Hartmut: Humanisierung der großen Siedlungen. Herausforderung, Ansätze und Leistungsbeiträge der gemeinnützig orientierten unternehmerischen Wohnungswirtschaft in den neuen Bundesländern. GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e.V. = GdW-Informationen 50. — Köln 1997Google Scholar
  24. (27).
    Beer, Ingeborg: Bürgerbeteiligung in Plattenbausiedlungen — Modelle und Strategien für eine neue Urbanität? In: Rietdorf, Werner (Hrsg.): Weiter wohnen in der Platte, Probleme der Weiterentwicklung großer Neubauwohngebiete in den neuen Bundesländern. — Berlin 1997Google Scholar

Copyright information

© Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) 1998

Authors and Affiliations

  • Werner Rietdorf
    • 1
  • Heike Liebmann
    • 1
  1. 1.Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung e.V. (IRS)Erkner bei Berlin

Personalised recommendations