Advertisement

Raumforschung und Raumordnung

, Volume 65, Issue 2, pp 146–158 | Cite as

Vergleichende Wirkungsanalyse zur Umsetzung von Gender Mainstreaming im EU-Programm URBAN II

  • Uta Bauer
  • Stephanie Bock
  • Heike Wohltmann
Berichte aus Forschung und Praxis

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aufhauser. Elisabeth; Herzog, Siegrun; Hinterleitner, Vera; Oedl-Wieser, Theresia; Reisingen, Eva: Grundlagen für eine „Gleich-stellungsorientierte Regionalentwicklung”. Studie im Auftrag des Bundeskanzleramtes, Abteilung IV74. — Wien 2003Google Scholar
  2. Bauer, Uta; Bock, Stephanie; Meyer, Ulrike; Wohltmann, Heike: Gender Mainstreaming im Städtebau. Endbericht. Ein ExWoSt-Forschungsvorhaben im Auftrag des BMVBS vertreten durch das BBR. — Berlin 2006Google Scholar
  3. Becker, Ruth: „Frauenforschung in der Raumplanung.” In: Durch die Wand! Feministische Konzepte zur Raumentwicklung. Hrsg.: Becker, Ruth; Bauhardt, Christine. — Pfaffenweiler 1997, S. 11–32Google Scholar
  4. Bock, Stephanie; Matthies, Hildegard; Riegraf, Birgit; Zimmermann, Karin: Gender Mainstreaming — ein neues Tätigkeitsfeld für Sozialwissenschaftler/innen? Sozialwiss. u. Berufspraxis 27 (2004) H. 3, S. 239–254Google Scholar
  5. Council of Europe: Gender Mainstreaming: Conceptual Framework Methodology and Presentation of Good Practices (Final Report of Activities of the Group of Specialists on Mainstreaming). — Strasbourg 1998Google Scholar
  6. Dörhöfer, Kerstin; Terlinden, Ulla: Verortungen. Geschlechterverhältnisse und Raumstrukturen. — Basel, Boston, Berlin 1998Google Scholar
  7. Frey, Regina: Entwicklungslinien: Zur Entstehung von Gender Mainstreaming in internationalen Zusammenhängen. In: Gender Mainstreaming. Konzepte — Handlungsfelder — Instrumente. Hrsg.: Meuser, Michael; Neusüß, Claudia. — Bonn 2004. = Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 418, S. 24–39Google Scholar
  8. Kirsch-Auwärter, Edit: Gender Mainstreaming als neues Steuerungsinstrument? „Versuch einer Standortbestimmung.” Zeitschrift f. Frauenforschung & Geschlechterstudien 20 (2002) 3, S.101–110Google Scholar
  9. Kommission der Europäischen Gemeinschaften: Bericht der Kommission an den Rat, das Europäische Parlament, den europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen zur Gleichstellung von Frau und Mann 2005 vom 14.2.2005 KOM (29005) 44 endgültig. — Luxemburg 2005Google Scholar
  10. Kommission der Europäischen Gemeinschaften 2002: Implementierung des Gender-Mainstreaming in den Strukturfonds-Programmplanungsinstrumenten 2000–2006, Mitteilung der Kommission vom 20.12.2002 KOM (2002) 748 endgültig. — Luxemburg 2002Google Scholar
  11. Kommission der Europäischen Gemeinschaften: Viertes mittelfristiges Aktionsprogramm zu Chancengleichheit von Frauen und Männern (1996–2000) (V/231b/96). — Brüssel 1996Google Scholar
  12. Mattiucci, Laura: Ergebnisse der Befragung von URBAN II Städten (im Rahmen des Projekts Gender Mainstreaming im Städte bau). Abschlussbericht. — Berlin 2004Google Scholar
  13. Pavan-Woolfe, Luiselle: Gender in den Strukturfonds. Paper präsentiert auf der GM-Tagung am 16. September 2003 in Wien „Gender Mainstreaming im ESF — von der Theorie in die Praxis”. — Wien 2003Google Scholar
  14. Winkler-Kühlken, Bärbel; Toeppel, Kathleen: URBAN II — Halbzeitevaluierung zum Operationellen Programm der Stadt Leipzig im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II für den Zeitraum 2001–2003. Endbericht des Instituts für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH. — Berlin, Dezember 2003Google Scholar

Copyright information

© Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Arbeitsbereich Stadtentwicklung und RechtDeutsches Institut für UrbanistikBerlin
  2. 2.Büro für Integrierte Planung BerlinBerlin
  3. 3.Planwerk StadtBüro für Stadtplanung und -beratungBremen

Personalised recommendations