Advertisement

Sedimentmanagement an alpinen Speichern Das EU-INTERREG IIIB Projekt ALPRESERV

  • H. Knoblauch
  • S. Hartmann
  • G. De Cesare
Originalarbeiten

Kurzfassung

Die Speicher wasserbaulicher Anlagen im Alpenraum erfüllen vielfache Zwecke. So dienen sie zur Erzeugung elektrischer Energie, zur Sicherung des Hochwasserschutzes und zur Gewinnung von Trinkwasser. Die Nachhaltigkeit der Speicher kann jedoch durch die Verlandung infdge des Sedimenttransportes beeinträchtigt werden. Dies gilt sowohl für hochalpine Speicher wie auch für Speicher an Flüssen. Demgegenüber können die fehlenden Feststoffe die ökologische Vielfalt, die Stabilität der Flusssohle und somit auch den Grundwasserstand im Unterlauf der Absperrbauwerke beeinflussen. Aus diesen Gründen sind die Betreiber von wasserbaulichen Anlagen bemüht, ein nachhaltiges Sediment management vorzusehen. Das EU INTERREG IIIB Projekt ALPRESERV wurde initiiert, um auf einer internationalen Ebene diese Bemühungem Bezug auf die wasserwirtschaftlichen, rechtlichen und ökologischen Randbedingungen zusammenzufassen und einen gegenseitigen Erfahrung saustausch zu ermöglichen.

Sediment management in Alpine reservoirs the ALPRESERV EU INTERREG IIIB project

Summary

The reservoirs of hydro-electric developments in the Alps serve different purposes: power generation, flood protection, drinking-water supply. The sustainability of such reservoirs may, however, be jeopardised by their filling up with sediments. This is true of both high-head schemes in the Alps and low-head schemes on rivers. On the other hand, the lack of solids in streamflow risks affecting the ecological diversity, riverbed stability, and the water table downstream of the dams. For these reasons, the operators of hydro-electric plant attempt to provide for sustainable sediment management. The ALPRESERVEU INTERREG IIIB project has been launched to pool efforts relating to water resources management, lavand ecology on an international level and to enable the mutual exchange of experience.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. WALLING, D. E., WEBB, B. E. (1983): Patterns of sediment yield. In: GREGORY, K. J. (ed.), Background to palaeo-hydrology. John Wiley, New York 69–100.Google Scholar
  2. WALLING, D. E. (1994): Measuring sediment yields from river basins. In: LAB, R. (ed.), Soil erosion research methods. Soil and Water Conservation Society, Ankeny, Iowa.Google Scholar

Copyright information

© Springer 2005

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität GrazUniversitätsassistent am Institut für Wasserbau und WasserwirtschaftGrazÖsterreich
  2. 2.Institut für WasserwesenUniversität der Bundeswehr MünchenNeubibergDeutschland
  3. 3.Laboratoire de Constructions Hydrauliques (LCH), Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)GC A3 484 (Bâtiment GC)Schweiz

Personalised recommendations