Advertisement

Palaeontologische Zeitschrift

, Volume 2, Issue 3, pp 215–224 | Cite as

Die Planifronsmolaren von Dobermannsdorf und Laaerberg in Niederösterreich

Eine Erwiderung an Herrn W. Soergel
  • G. Schlesinger
Article
  • 14 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    W. Soergel, Das vermeintliche Vorkommen vonE. planifrons Falc. in Niederösterreich. Diese Zeitschr. II. Bd., Heft 1, Die Widerlegung einer zweiten Streitschrift W. Soergels. (Die Stammesgeschichte der Elefanten i. Zentralbl. f. Min., Geol. u. Pal. Jahrg. 1915, Nr. 6, 7, 8 u. 9 Stuttgart siehe in ebendem Zentralblatt, Jahrg. 1916, Nr. 2 u. 3) unter dem Titel: „Meine Antwort in der Planifronsfrage I. Die herkunft desE. antiquus.” Weitere Bemerkungen des gleichen Verfassers in einer Studie über „die diluvialen Säugetiere Badens” (Mitt. großherzogl. geol. Landesanst. IX, 1. Heft, Heidelberg 1914) sind Wiederholungen und bedürfen keiner weiteren Erörterung.Google Scholar
  2. 2).
    G. Schlesinger, Meine Antwort in der Planifronsfrage II. Die niederösterreichischen Planifronsmolaren i. Jahrb. geol. R. A., Bd. 66, Wien 1916.Google Scholar
  3. 1).
    G. Schlesinger, Studien über die Stammesgesch. d. Proboszidier i. Jahrb. geol. R. A., Bd. 62, 1. Heft, S, 87 ff. Wien 1912.Google Scholar
  4. 2).
    W. Freudenberg, Die Säugetiere d. älteren Quartärs von Mitteleuropa usw. Geol. u. pal. Abhandlung. N. F. Bd. XII, Heft 4, 5, S. 34 u. Fußnote 6.Google Scholar
  5. 1).
    H. Falconer, F. A. S. III. Pl. 14 B, Fig. 17, 17a und 18, 18a. Die Abbildungen sind in meiner eben genannten Ursprungsarbeit (s. Fig. 1 und 2) wiedergegeben, um die Nachprüfung zu erleichtern.Google Scholar
  6. 2).
    d. h. des 5. Joches plus Talon (x).Google Scholar
  7. 3).
    K. A. Weithofer, Foss. Probosz. d. Arnotales i. Beitr. Geol. u. Pal. Öst-Ung. Bd. VIII, Taf. XI, Fig. 1, 1 a. Wien 1890.Google Scholar
  8. 1).
    W. Soergel, Stegodonten aus den Kendengschichten auf Java. Palaeontogr. Suppl. IV (4. Abt., 1. Liefer.), Taf. I, Fig. 2a, b. Stuttgart 1914.Google Scholar
  9. 1).
    Ich gebe im folgenden nur die Resultate und verweise hinsichtlich aller Einzelheiten der Beweisführung auf meine auf S. 215, Fußnote 2 zitierte Arbeit.Google Scholar
  10. 2).
    Vergl. die S. 215, Fußnote 2 angegebene Arbeit, insbesondere die Abb. 3, welche Soergels Fig. 8 (a. a. O. S. 37) kritisch beleuchtet.Google Scholar

Copyright information

© Paläontologische Gesellschaft 1916

Authors and Affiliations

  • G. Schlesinger
    • 1
  1. 1.Wien

Personalised recommendations