Advertisement

Eigenschwingungen Mechanischer Molekülmodelle

IV. Der Viererring
  • Von F. Trenkler
Article
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Es werden die durch Versuche festgestellten Schwingungsformen und Eigenschwingzahlen von mechanischen Modellen des Cyclobutans, Cyclobutens und Cyclobutadiens sowie des Cyclobutanons und Cyclobutan-1, 3-dions mitgeteilt und mit den Forderungen der Theorie verglichen; die Uebereinstimmung ist im allgemeinen befriedigend. Bei jenen Formen jedoch, die durch reine Deformation von Ringen mit gerader Gliederzahl entstehen, stellt sich ein großer Unterschied zwischen theoretisch erwarteter und experimentell beobachteter Frequenz ein; dies wird durch Zurückführung auf eine Eigenschaft des mechanischen Modelles quantitativ geklärt. Ferner wird an einem Beispiel der Einfluß des Auftretens von Drehschwingungen einzelner Massen nachgewiesen und erörtert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Verg. F. Trenkler,Physik. Z., 1935,36, 162 u. 423; 1936,37, 338.MATHGoogle Scholar
  2. 2.
    A. W. Reitz,Z. physik. Chem., 1937,B 35, 363.Google Scholar
  3. 3.
    K. W. F. Kohlrausch und R. Skrabal,Wiener Anzeiger, 1936, Nr. 16.Google Scholar

Copyright information

© Indian Academy of Sciences 1938

Authors and Affiliations

  • Von F. Trenkler

There are no affiliations available

Personalised recommendations