Advertisement

Senckenbergiana maritima

, Volume 29, Supplement 1, pp 7–11 | Cite as

Development of salt marsh vegetation in the Leybucht from 1948 to 1996

  • Sabine Arens
  • Wilfried Heiber
Article
  • 38 Downloads

Abstract

The mainland salt marsh vegetation of the whole Leybucht area (Lower Saxonian Wadden Sea, Northwest Germany) was recorded in 1995/96 by mapping in a 1:2500 scale. In addition the boundary of the vegetation was registered in 1996. First results of this study have been compared with previous mappings of the vegetation. A considerable increase in surface area and a rapid succession of salt marsh vegetation are noted. These changes are mainly put down the high sedimentation rate as well as to human interference.

Keywords

Salt Marsh Differential Global Position System Salt Marsh Vegetation Differential Global Position System Pioneer Vegetation 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Entwicklung der Salzwiesenvegetation in der Leybucht von 1948 bis 1996

Kurzfassung

In den Jahren 1995/96 wurden die Festlandssalzwiesen der gesamten Leybucht (Niedersächsisches Wattenmeer, Nordwestdeutschland) im Maßstab 1:2500 vegetationskundlich erfaßt. Ebenfalls wurde die Bewuchsgrenze der Vegetation 1996 eingemessen. Erste Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden mit früheren Vegetationskartierungen, die seit 1948 in unregelmäßigen Abständen durchgeführt wurden, verglichen. Es wurden eine erhebliche Zunahme der Salzwiesenfläche sowie ein rasches Fortschreiten der Sukzession festgestellt. Diese Veränderungen sind vor allem auf die hohe Sedimentationsrate sowie auf anthropogene Einflüsse zurückzufuhren. Die Untersuchungen sind Teil der Erhebungen, die seit 1982 von der Forschungsstelle Küste im Auftrag des Staatlichen Amtes für Wasser und Abfall, Aurich durchgeführt werden. Sie stehen im Zusammenhang mit der Baumaßnahme „Küstenschutz Leybucht“, hier insbesondere zum Bauprojekt „Leyhörn“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Andresen, H. &Bakker, J. P. &Brongers, M. &Heydemann, B. &Irmler, U. (1990): Long-term changes of salt marsh communities by cattle grazing. — Vegetatio,89: 137–148.CrossRefGoogle Scholar
  2. Forschungsstelle Insel- und Küstenschutz, Norderney (1973): Zur Ausbreitung und Gesellschaftsbildung vonSpartina townsendü an der ostfriesischen Küste. — Jber. Forschungsstelle Insel- u. Küstenschutz Norderney 1972,24: 219–240.Google Scholar
  3. Glahn, H. von &Dahmen, R. &Lemm, R. von &Wolff, D. (1989): Vegetationssystematische Untersuchungen und großmaßstäbliche Vegetationskartierung in den Außengroden der niedersächsischen Nordseeküste. — Drosera,89 (1/2): 145–168.Google Scholar
  4. Gross, G. (1977): Die Pflanzengesellschaften der Leybucht als vegetationskundlicher Beitrag zur Landschaftsdynamik des Ostfriesischen Küstenraumes. — (unpublished).Google Scholar
  5. Krause, H. R. (1953): Bericht über den Stand der natürlichen Verlandung in der Ley-Bucht und auf der Hauener Hooge. — Jber. Forschungsstelle Norderney 1952,5: 85–95.Google Scholar
  6. Martzfeld-Hartmann, A. (1994): Die Pflanzengesellschaften der Mittelplate (Leybucht). Vegetationskundliche Untersuchungen 1992. —(unpublished).Google Scholar
  7. Michaelis, H. (1984): Studien zur ökologischen Fortentwicklung der Leybucht und zur Auswirkung des geplanten Bauvorhabens Leyhörn. — Jber. Forschungsstelle Insel- u. Küstenschutz Norderney 1983,35: 135–161.Google Scholar
  8. Müller, C. D. (1960): Fauna und Sediment in der Leybucht. Biologisch-bodenkundliche Wattuntersuchung mit Stellungnahme zur Landgewinnung. — Jber. Forschungsstelle Insel- u. Küstenschutz Norderney 1959,11: 39–178.Google Scholar
  9. Nationalparkverwaltung niedersächsisches Wattenmeer [Ed.] (1994): Biotoptypenkartierung terrestrischer Bereiche des Nationalparks Nieders. Wattenmeer auf der Basis der CIR-Luftbilder von August 1991. —(unpublished).Google Scholar
  10. Rook, B. (1986): Landschaftsökologische Untersuchungen eines anthropogen gestörten amphibischen Lebensraumes am Beispiel der Salzwiesen und der Verlandungszone im Bereich der Leybucht/Ostfriesland. — (unpublished).Google Scholar
  11. Scherfose, V. (1984): Vegetations- und Standortverhältnisse von Teilen der Leybucht — Mittelplate. — (unpublished).Google Scholar

Copyright information

© E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung 1999

Authors and Affiliations

  • Sabine Arens
    • 1
  • Wilfried Heiber
    • 1
  1. 1.Niedersächsisches Landesamt für Ökologie, Forschungsstelle KüsteArbeitsgruppe WilhelmshavenWilhelmshavenGermany

Personalised recommendations