Advertisement

Teil IV: Ein Abfallkonzept für die Universität Osnabrück

Erstellung der Abfallbilanz und Maßnahmen zur Mitarbeiterinformation und-beteiligung
  • Peter Viebahn
  • Florian Schlesiger
  • Michael Matthies
Beitragsserie: Umweltmanagement an Hochschulen

Zusammenfassung

Das “Osnabrücker Umweltmanagement-Modell für Hochschulen” sieht als zentralen Baustein die Durchführung einer Umweltprüfung von Hochschulen in Form einer Ökobilanz vor. Der vorliegende Beitrag zeigt die Aufstellung der Abfallbilanz für die Universität Osnabrück. Danach sind die Hauptbestandteile des Abfalls Papier (47%) und Restmüll (45%), jeweils gewichtsbezogen. Eine Analyse des Restmülls ergab jedoch, daß im Restmüll selber noch jeweils 20 Volumenprozent Papier und Grüner-Punkt-Müll enthalten waren, obwohl ein getrenntes Sammelsystem für diese Stoffe besteht. Durch bessere Trennung könnten 36.000,--DM pro Jahr an Entsorgungskosten eingespart werden. Ausgehend von diesen Ergebnissen wurden daher Maßnahmen erarbeitet, wie die Hochschulangehörigen bei der Umsetzung eines verbesserten Abfallkonzepts beteiligt werden könnten.

Schlagwörter

Abfallbilanz Abfallmanagement Betrieblicher Umweltschutz Hochschule Mitarbeiterbeteiligung Motivation Ökobilanz Stoff- und Energieflußanalyse Umweltmanagement Umweltprüfung Universität Osnabrück Weiterbildung 

A concept of waste reduction for the University of Osnabrück: Constructing the waste balance, and measures to inform and involve the staff

Abstract

One central aspect of the environmental management system for universities developed in Osnabrück is the environmental audit of universities, realized by an ecobalance. This article deals with constructing the waste balance. Main contents of the University’s waste are paper (47%) and residual wastes (45%), respectively by weight, but an analysis of the residual waste revealed an insufficient sorting by the staff: 20 Vol% consist of paper and plastics, respectively. By separating these parts, the university could save 36,000 DM per anno waste disposal costs. Therefore measures were developed to inform and involve the staff to organize a better waste management.

Keywords

Continuation of staff’s education Ecobalance environmental audit environmental management material and energy flow analysis motivation operational environmental protection university University of Osnabrück waste balance waste management 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fichter, K. (Hrsg.) (1995): EG-Öko-Audit-Verordnung, Schriftenreihe vom Institut für ökologische Wirtschftsforschung GmbH, 81/95, BerlinGoogle Scholar
  2. Franz-Balsen, A. (1996): Ein Leben lang lernen. In: Global challenges network, 10/96, München.Google Scholar
  3. Gebert, D.;Rosenstil, L. v. (1996): Organisationspsychologie. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  4. Heckhausen, H. (1980): Motivation und Handeln, Lehrbuch der Motivationspsychologie. Springer, BerlinGoogle Scholar
  5. Viebahn, P.;Matthies, M. (1999a): Das Osnabrücker Umweltmanagement-Modell für Hochschulen — von den Umweltleitlinien bis zur Mitarbeiterbeteiligung (Überblick über die zehn Elemente). Beitragsserie: Umweltmanagement an Hochschulen, Teil I. UWSF — Z Umweltchem. Ökotox. 11 (1) 55–62CrossRefGoogle Scholar
  6. Viebahn, P.;Matthies, M. (1999b): Die Energiebilanz der Universität Osnabrück. Analyse der Energieflüsse und Folgerungen. Beitragsserie. Umweltmanagement an Hochschulen, Teil II., UWSF — Z. Umweltchem. Ökotox. 11 (2) 105–116CrossRefGoogle Scholar
  7. Viebahn, P.;Huischen, L.;Matthies, M. (1999): Die Verkehrsbilanz der Universität Osnabrück. Ermittlung der Umweltbelastungen durch die Pendler und den Internen Verkehr. Beitragsserie: Umweltmanagement an Hochschulen, Teil III. UWSF — Z. Umweltchem. Ökotox. 11 (3) 167–175CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Gmbh 1999

Authors and Affiliations

  • Peter Viebahn
    • 1
  • Florian Schlesiger
    • 2
  • Michael Matthies
    • 1
  1. 1.Institut für UmweltsystemforschungUniversität OsnabrückOsnabrück
  2. 2.Osnabrück

Personalised recommendations