Advertisement

Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung

, Volume 11, Issue 2, pp 119–124 | Cite as

Ökonomische Ansätze zur Ökosystembewertung am Beispiel des Bodens

Teil I: Der Boden aus ökologischer, ökonomischer und ökologisch-ökonomischer Sicht
  • Oliver Fromm
  • Rainer Brüggemann
Beitragsserie: Ökosystembewertung

Zusammenfassung

Da es in einer Industriegesellschaft unmöglich ist, die Belastungen von Ökosystemen auf ein Maß zu reduzieren, das jegliche Schädigung ausschließt, besteht die Notwendigkeit der Schadensbewertung. Eine der zur Verfügung stehenden Bewertungstechniken ist der ökonomische Ansatz. In der Beitragsserie wird dieser Ansatz am Beispiel des Bodens in seiner Konzeption vorgestellt. Im vorliegenden ersten Teil wird der Boden als Teil von Ökosystemen aus ökologischer und aus einer konventionellen ökonomischen Sicht gekennzeichnet. Mit der anschließenden sog. ökologisch-ökonomischen Perspektive werden neuere Entwicklungen in der ökonomischen Bewertungsforschung aufgegriffen. Es wird gezeigt, wie sich ökologische und ökonomische Bewertung ergänzen können. Insbesondere wird herausgestellt, daß für ein ökonomisches Bewertungskalkül ökologische Grenzen gesetzt werden sollten, die sich aus ökonomischer Sicht aus den nicht-substituierbaren Leistungen des ökologischen Vermögensbestandes “Bodenstruktur” ableiten.

Schlagwörter

Boden Bodenfunktionen Existenzwert Konsumwert Ökologische Ökonomik ökosystemare Funktionen ökosystemare Strukturen Ökosystembewertung primärer Wert Produktionswert sekundärer Wert (von Ökosystemen) 

Economic methods of ecosystem valuation — The soil example Part I: The soil from an ecological, economic and ecological-economic perspective

Abstract

As it is practically impossible in an industrial society to reduce impacts into ecosystems to a level that would preclude any damages, the need for damage valuation arises. One of the available valuation tools is the economic approach. Subsequent publications present this approach using the example of soils. In the first part, soils as part of ecosystems are considered from an ecological and a conventional economic point of view. In the following so-called ecological-economic perspective, more recent developments in economic valuation research are introduced. It is shown how ecological and economic valuation can complement one another. It is emphasized that economic valuations should be restricted to a critical soil structure which, in economic terms, is determined by the non-substitutable services of the ecological asset.

Keywords

Consumption value ecological economics ecosystem functions ecosystem structure ecosystem valuation existence value functions of soil primary value production value secondary value (of ecosystems) soil 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Brüggemann, R., Kaune, A., Klein, J., Zellner, R. (1996): Anwendung der Hasse-Diagrammtechnik zur Bewertung ökologischer Schutzziele. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 8, S. 89–96CrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Brüggemann, R., Kaune, A., Zelles, L., Hartmann, A., Steinberg, C. (1995): Einsatz der Hasse-Diagrammtechnik zur vergleichenden Datenanalyse von Biomarkerantworten und ökotoxikologischen Tests. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 7, S. 265–274Google Scholar
  3. [3]
    Brüggemann, R., Steinberg, C. (1995): Einsatz der Hasse-Diagrammtechnik zur vergleichenden Bewertung von aquatischen Wirkungstests. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 7, S. 323–332Google Scholar
  4. [4]
    Brüggemann, R., Ginzel, G., Steinberg, C. (1997): Trinkwasserschutzgebiete. Ein mathematisches Hilfsmittel zur Harmonisierung von Interessenkonflikten bei der Ausweisung von Trinkwasserschutzgebieten. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 9 S. 339–343Google Scholar
  5. [5]
    Kümmerer, K. (1997): Die Bedeutung der Zeit. Teil I: Die Vernachlässigung der Zeit in den Umweltwissenschaften. Beispiele — Folgen — Perspektiven. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 9, S. 49–54Google Scholar
  6. [6]
    Kümmerer, K., Held, M. (1997): Die Bedeutung der Zeit. Teil II: Die Umweltwissenschaften im Kontext der Zeit — Begriffe unter dem Aspekt von Zeit. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 9, S. 169–178.Google Scholar
  7. [7]
    Kümmerer, K., Held, M. (1997): Die Bedeutung der Zeit. Teil III: Vielfalt der Zeit in den Umweltwissenschaften — Herausforderung und Hilfe. In: UWSF — Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie 9, S. 283–290Google Scholar
  8. [8]
    Wild, A. (1993): Soils and the Environment: An Introduction. CambridgeGoogle Scholar
  9. [9]
    Steinberg, C., Klein, J., Brüggemann, R. (1995): Ökotoxikologische Testverfahren. Übersicht über bestehende Testverfahren, Modellierung in der Ökotoxikologie. Empfehlungen für Normung und Forschung. Landsberg/LechGoogle Scholar
  10. [10]
    Fränzle, O. et al. (1993): Grundlagen zur Bewertung der Belastung und Belastbarkeit von Böden als Teilen von Ökosystemen. Berichte des Umweltbundesamtes 59/93. BerlinGoogle Scholar
  11. [11]
    Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (1987): Umweltgutachten 1987. Stuttgart, MainzGoogle Scholar
  12. [12]
    Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (1994): Welt im Wandel: Die Gefährdung der Böden. Jahresgutachten 1994, BonnGoogle Scholar
  13. [13]
    Daily, G.C., Matson, P., Vitousek, P.M. (1997): Ecosystem Services Supplied by Soil. In: Daily G.C. (Hrsg.): Nature’s Services. Washington, D.C., Covelo, S. 113–132Google Scholar
  14. [14]
    Cebulla, P. (1987): Bodenschutz aus ökologischer Sicht. In: Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) (Hrsg.): Bodenschutzpolitik und ökologische Wirtschaftsforschung. Dokumentation der. VÖW-Tagung in Berlin 26.–28.6.1987, Schriftenreihe des IÖW 6/87, Berlin, S. 50–69Google Scholar
  15. [15]
    Siebert, H. (1995): Economics of the Environment. Theory and Policy. 4. Aufl., Berlin u.a.Google Scholar
  16. [16]
    Hartwig, K.-H. (1995): Umweltökonomie. In: Bender, D. et al. (Hrsg.): Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Bd. 2, 6. Aufl., München., S. 123–162Google Scholar
  17. [17]
    Fromm, O. (1997): Möglichkeiten und Grenzen einer ökonomischen Bewertung des Ökosystems Boden. FrankfurtGoogle Scholar
  18. [18]
    Atkins, P.W. (1993): Chemie des Wandels. Atome, Elektronen, Reaktionen, Heidelberg, Berlin, Oxford, S. 22Google Scholar
  19. [19]
    Barbier, E.B. (1994): Valuing Environmental Functions: Tropical Wetlands. In: Land Economics 70, S. 155–173Google Scholar
  20. [20]
    Farnworth, E.G. et al. (1981): The Value of Ecosystems: An Economic and Ecological Framework. In: Environmental Conservation 8, S. 275–282Google Scholar
  21. [21]
    Gren, I.-M. et al. (1994): Primary and Secondary Values of Wetland Ecosystems. In: Environmental and Resource Economics 4, S. 55–74Google Scholar
  22. [22]
    Costanza, R. et al. (1997): The Value of the World’s Ecosystem Services and Natural Capital. In: Nature 387, S. 253–260Google Scholar
  23. [23]
    Hampicke, U. (1995): Ökologische Ökonomie. In: Junkernheinrich, M., Klemmer, P., Wagner, G.R. (Hrsg.): Handbuch zur Umweltökonomie. Berlin, S. 138–144Google Scholar
  24. [24]
    Bingham, G. et al. (1995): Issues in Ecosystem Valuation: Improving Information for Decision Making. In: Ecological Economics 14, S. 73–90Google Scholar
  25. [25]
    Daily, G.C. (1997): Introduction: What Are Ecosystem Services?. In: Daily, G.C. (Hrsg.): Nature’s Services. Washington, D.C., Covelo, S. 1–10Google Scholar
  26. [26]
    Strebel, O., Böttcher, J., Duynisveld, W.H.M. (1993): Ermittlung von Stoffeinträgen und deren Verbleib im Grundwasserleiter eines norddeutschen Wassergewinnungsgebietes. Texte des Umweltbundesamtes 46/93. BerlinGoogle Scholar
  27. [27]
    Umweltbundesamt (1990): Jahresbericht 1990. BerlinGoogle Scholar
  28. [28]
    Nutzinger, H.G. (1993): Langzeitverantwortung im Umweltstaat aus ökonomischer Sicht: Zur Konzeption des nachhaltigen Wirtschaftens. In: Gethmann, C.F., Kloepfer, M., Nutzinger, H.G. (Hrsg.): Langzeitverantwortung im Umweltstaat. Bonn, S. 42–78Google Scholar
  29. [29]
    Hampicke, U. (1992): Ökologische Ökonomie. OpladenGoogle Scholar
  30. [30]
    Ulbrich, K. (1995): Modellierung hydrologischer Prozesse und räumlicher Belastungsmuster in einer Leipziger Flußaue. In: Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie (GfÖ) 24, S. 561–565Google Scholar
  31. [31]
    Beirat Umweltökonomische Gesamtrechnung (1995): Umweltökonomische Gesamtrechnung — Zweite Stellungnahme des Beirats “Umweltökonomische Gesamtrechnung” beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zu den Umsetzungskonzepten des Statistischen Bundesamtes. In: Zeitschrift für angewandte Umweltforschung 8, S. 455–476Google Scholar
  32. [32]
    Enquete-Kommission “Schutz des Menschen und der Umwelt — Bewertungskriterien und Perspektiven für umweltverträgliche Stoffkreisläufe in der Industriegesellschaft” (Hrsg.) (1994): Die Industriegesellschaft gestalten — Perspektiven für einen nachhaltigen Umgang mit Stoff-und Materialströmen. Bundestagsdrucksache 12/8260. BonnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Gmbh 1999

Authors and Affiliations

  • Oliver Fromm
    • 1
  • Rainer Brüggemann
    • 2
  1. 1.Fachbereich WirtschaftswissenschaftenUniversität Gesamthochschule KasselKassel
  2. 2.Abt. ÖkohydrologieInstitut für Gewässerökologie und BinnenfischereiBerlin

Personalised recommendations