Advertisement

der markt

, 45:235 | Cite as

Aktuelle Trends in der Marktbearbeitung österreichischer Unternehmen in Mittel- und Osteuropa

  • Arnold Schuh
Beiträge Marktbearbeitung in MOE

Abstract

In diesem Beitrag werden die Ergebnisse einer Befragung zu aktuellen Trends in der Marktbearbeitung österreichischer Unternehmen in Mittel- und Osteuropa für den Zeitraum 2006-2009 präsentiert. Im Mittelpunkt standen dabei die Einschätzung der Attraktivität der Ländermärkte, die Schwerpunkte in der Marktbearbeitungsstrategie sowie Fragen zur regionalen Integration und Führung der Osteuropa-Aktivitäten. Die befragten Unternehmen zeigen sich äußerst optimistisch über die weitere Marktentwicklung, sind in ihren Planungen auf Wachstum eingestellt, aber vergessen dabei nicht auf die Ertragskraft. Bei den Marktbearbeitungsmethoden geht der Trend zur Errichtung eigener Tochtergesellschaften und zur Akquisition lokaler Mitbewerber. Das Marketing-Mix ist durch eine extrem hohe internationale Standardisierung geprägt. Zugleich sind Anzeichen einer stärkeren regionalen Integration der Aktivitäten zu erkennen. Die Lokalisierung der Marktbearbeitung wird über die Gewährung eines großen Entscheidungsspielraums an das lokale Management erreicht. Die Ergebnisse ergänzen die aufgezeigten Entwicklungen auf der Ebene der österreichischen Außenwirtschaft und liefern weitere empirische Evidenz für aktuell geführte Diskussionen zum Management und Marketing in Mittel- und Osteuropa.

Keywords

Osteuropa Marktbearbeitung Marktattraktivität Regionale Integration 

Literatur

  1. Altzinger, W. (2006): On the earnings of Austrian affiliates in the new EU member countries. http:// www.wu-wien.ac.at/vw1/altz/, abgefragt am 22.8.2006Google Scholar
  2. Daniels, J. (1987): Bridging national and global marketing strategies through regional operations. International Marketing Review, Jg. 4, Nr. 3, S. 29–44.CrossRefGoogle Scholar
  3. Dell’mour, R. (2002): österreichs Direktinvestitionen und die EU-Erweiterung. In: OeNB-Berichte und Studien: Schwerpunktthema ,Osterweiterung der EU: Auswirkungen auf die EU-15 und insbesondere auf österreich. Wien, S. 209–226.Google Scholar
  4. EBRD (1999): Transition report 1999: Ten years of transition. London.Google Scholar
  5. EBRD (2005): Transition report 2005: Business in transition. London.Google Scholar
  6. Economist (2005): Special report: Oursourcing in eastern Europe. 3.12.2005, S. 69–71.Google Scholar
  7. Engelhard, J. und Eckert, S. (1993): Markteintrittsverhalten deutscher Unternehmen in Osteuropa. Der Markt, Jg. 32, Nr.4, S. 172–188.Google Scholar
  8. Ferencikova, S. und Schuh, A. (2003): Regionalization in Central and Eastern Europe: A Dicussion of Strategic and Organizational Aspects of Its Implementation. Ekonomicky Casopis – Journal of Economics, Jg. 51, Nr. 5, S. 592–611.Google Scholar
  9. Gaisbauer, H. und Springer, R. (1998): Geschäftstätigkeit oberösterreichischer Unternehmen in Mittelund Osteuropa — Ergebnisse einer Befragung von Exportunternehmen. Journal of East European Management Studies, Jg. 3, Nr. 3, S. 268–285.Google Scholar
  10. Grant, D., Teller, C. und Teller, W. (2005): ‘Hidden’ opportunities and benefits in using web-based business-to-business surveys. International Journal of Market Research, Jg. 47, Nr. 6, S. 641–666.Google Scholar
  11. Jeannet, J.-P. und Hennessey, D. (1998): Global Marketing Strategies. 4. Aufl., Boston.Google Scholar
  12. Kozminski, A. und Yip, G. (2000): Strategies for Central and Eastern Europe. New York.Google Scholar
  13. Kutschker, M. und Schmid, S. (2006): Internationales Management. 5. Aufl., München.Google Scholar
  14. Larimo, J., Nieminen, J. und Springer, R. (2002): Competitiveness and Marketing Strategies for Foreign Companies in Eastern Europe: Empirical Evidence from Finnish and Austrian Companies. Journal of East European Management Studies, Jg. 7, Nr. 4, S. 348–372.Google Scholar
  15. Morrison, A. und Roth, K. (1992): The regional solution: an alternative to globalization. Transnational Corporation, Jg. 1, Nr. 2, S. 37–55.Google Scholar
  16. OeNB (2005): Sonderheft Statistiken: Direktinvestitionen 2003 — österreichische Direktinvestitionen im Ausland und ausländische Direktinvestitionen in österreich. Wien.Google Scholar
  17. OeNB (2006): Direktinvestitionen österreichs im Ausland (aktiv) — Transaktionen in Mio. EUR. http:// www.oenb. at/ isaweb/report.do? lang = DE&report=950.1, abgefragt am 4.10.2006.Google Scholar
  18. Schuh, A., Klausegger, C. und Schreiber, M. (1994): Aktuelle Problemfelder und Strategien österreichischer Unternehmen bei der Marktbearbeitung in Mittel-Osteuropa. Der Markt, Jg. 33, Nr. 131, S. 178–190.CrossRefGoogle Scholar
  19. Schuh, A. (2000): Global standardization as a success formula for marketing in Central and Eastern Europe? Journal of World Business, Jg. 5, Nr. 2, S. 133–148.CrossRefGoogle Scholar
  20. Schuh, A. und Holzmüller, H. (2003): Marketing Strategies of Western Consumer Goods Firms in Central and Eastern Europe. In: Stüting, H.-J., Dorow, W., Claasen, F. und Blazejewski, S. (Hrsg.): Change Management in Transition Economies — Integrating Corporate Strategy, Structure and Culture. New York, S. 176–188.Google Scholar
  21. Schuh, A. (2005): Globalisierung als Diffusionsprozess — Untersucht am Beispiel der Verbreitung westlicher Markenartikel in Mittel- und Osteuropa. In: W. Mayrhofer und A. Iellatchitch (Hrsg.): Globalisierung und Diffusion. Franfurt a.M., S. 127–151.Google Scholar
  22. Schuh, A. (2007): Regionalization in Central and Eastern Europe: Searching for Regiocentric Orientations in MNC Strategies. Journal of East-West Business, Jg. 13, Nr. 1 & 2. (erscheint demnächst)Google Scholar
  23. Sieber, S. (2006): Direktinvestitionen österreichischer Unternehmen in Ost-Mitteleuropa. WIFO — Monatsberichte. Nr. 8, S. 613–626.Google Scholar
  24. UNCTAD (2004): World Investment Report 2004. New York.Google Scholar
  25. WKö (2006): AWO Internationale Marktanalysen — österreichs Außenhandel 1. Halbjahr 2006 http:// wko.at/statistik/tahzb.htm, abgefragt am 4.10.2006.Google Scholar
  26. Zechmann-Hamidi, S. (2006): Das Marketingprofil erfolgreicher österreichischer Unternehmen in Mittel- und Osteuropa — Eine branchenübergreifende Betrachtung. In: P. Schnedlitz, R. Buber, T. Reutterer, A. Schuh und C. Teller (Hrsg.): Innovationen in Marketing und Handel. Wien, S. 426–442.Google Scholar

Copyright information

© Springer 2006

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Marketing-ManagementWirtschaftsuniversität WienWien

Personalised recommendations