Advertisement

Gustav Tschermak zur Erinnerung

Gedenkrede, gehalten am 23. November 1927 im kleinen Festsaale der Universität Wien
  • Friedrich Becke
Article

Reference

  1. 1).
    Diese Arbeiten erschienen, mit Ausnahme der ersten, die im Jahrbuche der Geologischen Reichsanstalt abgedruckt wurde, in den Sitzungsberichten und Denkschriften der Akademie der Wissenschaften. Später veröffentlichte er manches in den „Mineralogischen Mitteilungen“, die seit 1871 als Beilage zum Jahrbuche der Reichsanstalt, seit 1878 selbständig als „Mineralogische und Petrographische Mitteilungen“ von ihm herausgegeben wurden.Google Scholar

Reference

  1. 2).
    Zustimmende Kundgebungen sind eingelaufen aus Wien von Hofrat E. Tietze, aus Graz von Prof. A. Sigmund (Leiter der Mineraliensammlung im Joanneum), vom Rektor der Technischen Hochschule, von Prof. Tornquist (Obmann des naturwissenschaftlichen Vereins für Steiermark), von Prof. R. Brauns in Bonn, von Prof. F. Rinne in Leipzig namens der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft, von Prof. W. Salomon in Heidelberg, von Prof. St. Kreutz in Krakau, von den Budapester Mineralogen durch Prof. Schafarzik, von Prof. v. Szent-Pétery und Dr. Lengyel in Szeged, vom Präsidenten Ch. Barrois und vom ständigen Sekretär A. Lacroix der Académie des Sciences namens dieser Akademie und namens der Société française de Minéralogie, von der Geological Society of London, von Prof. E. S. Dana in New Haven.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1928

Authors and Affiliations

  • Friedrich Becke

There are no affiliations available

Personalised recommendations