Advertisement

Paläontologische Zeitschrift

, Volume 38, Issue 1–2, pp 66–73 | Cite as

Zur Charakteristik triadischer Mikrofaunen

  • Edith Kristan-Tollmann
Article

Zusammenfassung

Die Hauptelemente der triadischen Mikrofauna der Ostalpen werden in stratigraphischer Reihenfolge besprochen. Während mit fortschreitendem Studium sich in der Mergelfazies praktisch alle Organismengruppen als geeignet für eine Stufengliederung erweisen, können für stratigraphische Horizontierung im Schliff in den geschichteten Karbonaten fast ausschließlich Foraminiferen, im Riffkalk neben diesen vor allem die Riffbildner selbst verwertet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriften

  1. Flügel, E.: Untersuchungen im obertriadischen Riff des Gosaukammes (Dachsteingebiet, Oberösterreich). —Verh. Geol. B. A. 1960, 241–252, Wien 1960.Google Scholar
  2. Flügel, E.:Cassianostroma n. gen., die erste Hydrozoe aus den Cassianer Schichten (Ober-Ladin) der Südalpen.—N. Jb. Geol. Paläont., Mh. 1960, 49–59, 5 Abb., 1 Tab., Stuttgart 1960.Google Scholar
  3. Kollmann, K.: Ostracoden aus der alpinen Trias Österreichs I.Parabairdia n. g. undPtychobairdia n.g..—Jb. Geol. B. A. Sonderbd.5, 70–105, 3 Textabb., 6 Taf., Wien 1960.Google Scholar
  4. —: Ostracoden aus der alpinen Trias. II. Weitere Bairdiidae.—Jb. Geol. B. A.106, 121–203, 8 Textabb., 3 Tab., 11 Taf., Wien 1963.Google Scholar
  5. Kristan, E.: Ophthalmidiidae und Tetrataxinae (Foraminifera) aus dem Rhät der Hohen Wand in Nieder-Österreich.—Jb. Geol. B. A.100, 269–298, 4 Textabb., 6 Taf., Wien 1957.Google Scholar
  6. Kristan-Tollmann, E.: Rotaliidea (Foraminifera) aus der Trias der Ostalpen.—Jb. Geol. B. A. Sonderbd.5, 47–78, 2 Textabb., 15 Taf., Wien 1960.Google Scholar
  7. —: Stratigraphisch wertvolle Foraminiferen aus Obertrias- und Liaskallen der voralpinen Fazies bei Wien.—Erdöl-Z.78, 228–233, 2 Taf., Wien-Hamburg 1962.Google Scholar
  8. —: Entwicklungsreihen der Triasforaminiferen.—Paläont. Z.37, 147–154, 2 Taf., Stuttgart 1963.Google Scholar
  9. Kristan-Tollmann, E.: Holothurien-Sklerite aus der Trias der Ostalpen.—Sitzber. Österr. Ak. Wiss., m.-nat. Kl., Wien 1964 [Im Druck].Google Scholar
  10. Kristan-Tollmann, E.: Die Foraminiferen aus den rhätischen Zlambachmergeln der Fischerwiese bei Aussee, Salzkammergut.—Jb. Geol. B. A. Sonderbd.10, Wien 1964 [Im Druck].Google Scholar
  11. Kristan-Tollmann, E., & Tollmann, A.: Das mittelostalpine Rhät-Standardprofil aus dem Stangalm-Mesozoikum (Kärnten). Mit Vergleich zum unter- und oberostalpinen Rhät.— Mitt. Geol. Ges. Wien, 1964 [Im Druck].Google Scholar
  12. Leischner, W.: Zur Kenntnis der Mikrofauna und-flora der Salzburger Kalkalpen.—N. Jb. Geol. Paläont., Abh.112, 1–47, 14 Taf., Stuttgart 1961.Google Scholar
  13. Nørwang, A.: The Foraminifera of the Lias Series in Jutland, Denmark.—Medd. Dansk Geol. För.13, 5, 135 S., Copenhagen 1957.Google Scholar
  14. Oberhauser, R.: Foraminiferen und Mikrofossilien „incertae sedis” der ladinischen und karnischen Stufe der Trias aus den Ostalpen und aus Persien.—Jb. Geol. B. A. Sonderbd.5, 5–46, 5 Textabb., 6 Taf., Wien 1960.Google Scholar

Copyright information

© E. Schweizerbart’sche Verlagsbuchhandlung 1964

Authors and Affiliations

  • Edith Kristan-Tollmann
    • 1
  1. 1.Wien

Personalised recommendations