Advertisement

Archiv für mikroskopische Anatomie

, Volume 70, Issue 1, pp 361–413 | Cite as

Histologische Untersuchungen über die Innervation der glatten und der ihr verwandten Muskulatur der Wirbeltiere und Mollusken

Hierzu Tafel XXI
  • F. B. Hofmann
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Die Coelomtheorie. Jena, Fischer. 1881.Google Scholar
  2. 1).
    Das intrakardiale Nervensystem desFrosches. His’Archly, 1902, S.54.Google Scholar
  3. 2).
    Appareils nerveux terminaux des muscles de la vie organique. Paris, 1880.Google Scholar
  4. 3).
    Etude de l’innervation du coeur des vertébrés à l’aide de la méthode de Golgi. Arch. de Biol. XIII, S. 619, 1894.Google Scholar
  5. 1).
    Zur Kenntnis der Chromatophoren der Cephalopoden und ihrer Adnexa. Dies Arch., Bd. 53, S. 1, 1899.Google Scholar
  6. 2).
    Studien über die Hautfärbung und über den Farbenwechsel der Cephalopoden. Nebst Versuchen über die autogene Rhythmizität tier Chromatophoren-Muskeln. Pflügers Arch. f. Physiol., Bd. 87, S. 1, 1901.Google Scholar
  7. 3).
    Über den Bau und die Entwicklung der Chromatophoren der Cephalopoden, nebst allgemeinen Bemerkungen über die Haut dieser Tiere. Sitzungs-bericht d. Wiener Akad. d. Wiss., Mathem.-naturwiss. Klasse, Bd. 109, Abt. 3, S. 341, 1900.Google Scholar
  8. 4).
    :Uber die Natur und die Entwicklung tier Chromatophoren bei den Cephalopoden. Verhandl. d. deutschen zoolog. Gesellsch. 1902, S. 162.Google Scholar
  9. 1).
    Recherches sur la coloration de tégument chez les Céphalopodes. Arch. de zool. expér., 2me série, 10, p. 277, 1892.Google Scholar
  10. 2).
    Bemerkangen über die Chromatophoren der Kephalopoden. Verb. d. naturwiss.-mediz. Vereins z. Heidelberg (2), 5, S. 133, 1893.Google Scholar
  11. 3).
    Structure et développement des chromatophores chez les Céphalopodes. Arch. de physiol, norm. et pathol., 5me série, vol. 4, p. 445, 1892.Google Scholar
  12. 1).
    Beiträge zur histologischen Technik. I. Die Methode der Methylen-blaufärbung. Zeitschrift f. wiss. Mikrosk., Bd. 6, S. 422, 1889.Google Scholar
  13. 1).
    Verhandl. d. Naturf.-Vers. zu Meran, 1905, 2. Teil, 2. Häfte, S. 418.Google Scholar
  14. 1).
    Appareils nerv. terminaux des muscles de la vie organique, p. 493 ff. 1881.Google Scholar
  15. 2).
    Exposé de l’état actuel de nos connaissances et observations personnelles sur la terminaison des nerfs dans les muscles lisses de la sangsue, précédés de la bibliographie des travaux parus sur l’innervation des muscles lisses en général. Bruxelles. 1889.Google Scholar
  16. 1).
    His’ Arch. 1902, S. 104 und 102.Google Scholar
  17. 1).
    Ich glaube wohl von einer ausführlichen Literaturzusammenstellung um so eher absehen zu dürfen, als solche schon mehrfach vorliegen. So für das gesamte Gebiet bis zum Jahre 1888 in der oben S. 380 zitierten Abhandlung von Heymans; über die Nerven des Verdauungstraktes, sowie über die glatte Muskulatur überhaupt bei E. Müller (Zur Kenntnis der Ausbreitung und Endigungsweise der Magen-, Darm- und Pankreasnerven, Arch. f. mikr. Anat., Bd. 40, S. 390, 1892); über die Gefässnerven bei Lapinsky Über die Gefässinnervation der Hundepfote, Arch. f. mikr. Anat., Bd. 65, (S. 623, 1905).Google Scholar
  18. 1).
    Beitrag zur Kenntnis der Nervenendigungen im Herzen. Arch. f. mikr. Anat., Bd. 22, S. 415 ff., 1883.Google Scholar
  19. 2).
    Etude sur l’innervation du coeur des vertébrés à l’aide de la méthode de Golgi. Arch. de Biol., T. 13, pag. 645, 1894.Google Scholar
  20. 1).
    Die Nerven der glatten Muskulatur. Sitzgsber. d. Wiener Akad. d. Wiss., Bd. 71, Abt. 3, S. 376, 1875.Google Scholar
  21. 3).
    Die Nerven des Nahrungsschlauches. Arch. f. mikr. Anat., Bd. 11, S. 489, 1875.Google Scholar
  22. 1).
    Über die Endigung der Nerven im quergestreiften Muskel der Wirbeltiere. Dies Arch., Bd. 13, S. 385 ff., 1877.Google Scholar
  23. 2).
    Recherches sur les neffs du coeur chez la grenoville et les mammifères. Journ. de l’anat, et de la physiol., 1894, S. 622.Google Scholar
  24. 1).
    Der heutige Stand der Neuronentheorie. Deutsche med. Wochenschr. 1904. S. 1202.Google Scholar
  25. 1).
    Studien zur vergleich. Physiologie der peristalt. Bewegungen. 3. Die Innervation der Schneckensohle. Pflügers Arch., Bd. 111, S. 251, 1905.Google Scholar
  26. 1).
    Anatom. Bemerkungen über Carinaria, Firola und Amphicora. Zeitschrift f. wiss. Zool., Bd. 3, S. 325, 1851.Google Scholar
  27. 2).
    Beiträge zur vergl. Anatomie des Molluskentypus. Dies Arch., Bd. 5, Suppl. S. 20, 1869. Hier sind noch Gegenbaur und Leukart zitiert.Google Scholar
  28. 3).
    Appareils nerv. terminaux des muscles de la vie organique. Paris 1881, S. 991.Google Scholar
  29. 1).
    Virchows Arch., B. 66, Taf. 11, 1876.Google Scholar
  30. 2).
    Steinach gibt an (Pflügers Arch., Bd. 87, S. 20, 1901), dass er in der Chromatophorenschicht der Haut der Fangarme keine Ganglienzellen gefunden habe.Google Scholar
  31. 1).
    Arch. f. mikr. Anat., Bd. 53, S. 246, 1899.Google Scholar
  32. 2).
    His’ Arch. 1902, S. 54.Google Scholar
  33. 3).
    Über die Nervenendigungen in der Muskulatur des Froschherzens (Virchows Arch., Bd. 66, S. 187; 1876). In der Harnblase beschrieb sie zuerst Klebs (Virchows Arch., Bd. 32, S. 168; 1865). Dort findet man auch die älteste Literatur über Kerne an solchen „Nervennetzen” überhaupt.Google Scholar
  34. 1).
    Ich sehe bei diesem Hinweis ganz ab von der Nomenklatur Ranviers und verweise diesbezüglich auf die Darstellung von Tuckett (Journ. of Physiol., Bd. 19, S. 267, 1896), in welcher die Geschichte der Namen „Remaksche Fasern und Fibrillen” eingehend und klar auseinander gesetzt wird.Google Scholar
  35. 1).
    Zur Frage von der Endigung der motorischen Nerven in den Herz-muskeln der Wirbeltiere. Anat. Anz., Bd. 18. S. 105, 1900.Google Scholar
  36. 1).
    Dass die einzelnen Fasern des perimuskulären Plexus nicht miteinander anastomosieren, spricht ganz ausdrücklich auch schon Jacques aus (Recherches sur les nerfs du coeur chez la grenouille et les mammifères. Journ. de l’anat, et de la physiol., 1894, S. 635, zitiert in meiner früheren Abhandlung, S. 97.Google Scholar
  37. 1).
    Die Ganglienzellen des bulbus aortae und der Kammerspitze beim Salamander (Necturus macul.). Pflügers Arch., Bd. 109, S. 51, 1905.Google Scholar
  38. 2).
    Zur Kenntnis der Morphologie der sympathischen Ganglienzellen beim Frosche. Anat. Hefte, Bd. 14, S. 409, 1900.Google Scholar
  39. 3).
    His’ Arch., 1902, S. 91 ft.Google Scholar
  40. 1).
    Pflügers Arch., Bd. 72, S. 455, 1898; His’ Arch., 1902, S. 103. Die an der letzteren Stelle gemachte Einschränkung bezieht sich bloss auf die unentschiedene Frage, ob ein kontinuierliches Netz oder ein blosses Nervengeflecht anzunehmen sei.Google Scholar
  41. 1).
    On the structure and degeneration of non medullated nerve fibres. Journal of Physiol., Bd. 19, S. 267, 1896. Hier auch die frühere Literatur darüber.Google Scholar
  42. 2).
    Zur Frage über den feineren Bau des sympathischen Nervensystems bei den Säugetieren. Arch. f. mikr. Anat, Bd. 46, S. 311 und 394 ff. 1895.Google Scholar
  43. 1).
    Zur Frage über die Beteiligung der Nervenstämme der hinteren Extremität an der vasomotorischen Innervation der distalen Gebiete derselben und über die Veränderung der vasomotorischen Elemente sowie der Gefässe selbst der Hinterpfote nach Beschädigung des nervus ischiadicus. Virchows Arch., Bd. 183, S. 1, 1906.Google Scholar
  44. 1).
    Die Gefässinnervation der Hundepfote. Dies Arch., Bd. 65, S. 623, 1905. Hier ist auch die frühere Literatur angegeben.Google Scholar
  45. 2).
    Bd. I, S. 307, unten.Google Scholar
  46. 3).
    Die Muskularisierung der kapillaren Blutgefässe. Nachweis des anatomischen Substrats ihrer Kontraktilität. Anatom. Anzeiger, Bd. 21, S. 442, 1902.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1907

Authors and Affiliations

  • F. B. Hofmann
    • 1
  1. 1.physiologischen Abteilung der Zoologischen Station zu Neapel und der physiologischen Anstalt zu InnsbruckNeapel

Personalised recommendations