Advertisement

Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften

, Volume 3, Issue 4, pp 320–331 | Cite as

Die WHO-ICIDH -International Classification of Impairments, Disabilities and Handicaps Diskussion zur Neuauflage der deutschen Fassung 1995

  • Klaus -Peter Becker
  • Jörn Greve
Article
  • 173 Downloads

Zusammenfassung

Die Neuauflage der deutschen WHO-ICIDH Fassung von 1980/1995 und ihre Kommentare fordern zur Diskussion heraus. Diese Bemerkungen müssen kritische Aspekte wie Unbeholfenheit und überschneidungen von Definitionen und Klassifikationen berücksichtigen, die bereits in der Einleitung der letzten WHO-Ausgabe aus dem Jahre 1993 und in der aktuellen CS-ICIDH erwahnt worden sind. Der durch den letzten Vorschlag vorgestellte Klärungsprozeß wird hier um eine weitere Segmentierung ergänzt. Diese Unterteilungen betreffen besonders Fähigkeitseinstufungen aufgrund organischer Schädigungsebenen, wie z. B. Zentralnervensystem und weitere Strukturen der Behindertensituation. Beispiele werden anhand Polyarthrose der oberen Extremitäten mit einem Verlust der Fähigkeit zum Schreibmaschineschreiben und Down-Syndrom aufgezeigt. Praktische Konsequenzen für Therapie und spezielle Hilfsmittel sind offensichtlich. Die theoretischen Auswirkungen bei der Bestimmung der konzeptionellen Interaktionsebenen werden vorgelegt.

Schlüsselwörter

impairment-evaluation Segmentierung organischer und funktioneller Aspekte sozio-empirische lnteraktionsbeurteilung theoretische Auswirkungen und praktische Konsequenzen Polyarthrose Down-Syndrom 

Die WHO-ICIDH - international of impairments, disabilities and handicaps - discussion on new edition of German version 1995

Abstract

The new edition of the German WHO-ICIDH version from 1980/1995 and its comments call for discussion. These remarks have to take into account the critical aspects as clumsiness and overlaps of definitions and classifications already mentioned in the introduction of the last WHO-edition from 1993 and in the actual CS-ICIDH. The clarification process introduced by the last proposal is added here by further segmentation. These divisions concern especially the ability-scales deriving from organic impairment levels as for instance the central nervous tissues and further structures of the handicap situation characteristics. Examples are demonstrated by upper limb poly arthrosis with loss of typing and by Down’s syndrome. Practical consequences for therapy and special aids are obvious. Theoretical implications to define the conceptional interaction levels are submitted.

Keywords

impairment-evaluation segmentation of organic and functional aspects socio-empiric interaction assessment theoretical implications and practical consequences poly arthrosis Down’s syndrome 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Schuntermann MF. Zum Begriff der Rehabilitationswissenschaften und den sich daraus ergebenden Forschungsfeldern. In: BAR, Hrsg. Rehabilitation -Zukunft 2000. Kongreβbericht. Frankfurt/M. 1992: S. 287–293.Google Scholar
  2. [2]
    Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR). Die Rehabilitation älterer Menschen. Arbeitshilfen zur Rehabilitation 1991; H. 6.Google Scholar
  3. [3]
    Pick P. Pflegeversicherung. Z. F. Gesundheitswesen 1993; 55: S. 607–611.Google Scholar
  4. [4]
    Greve J, Neuhauser G. Schwerpflegebedürftigkeit bei Kindern. Sozialpädiatrie 1994; 16, H. 6: S. 380–385.Google Scholar
  5. [5]
    Greve J. Integrationsprognostische Indices bei der Rehabilitation - unter Berücksichtigung der wissenschaftstheoretischen Verankerung der Rehabilitation. In: Befundung, Diagnostik, Intervention. 4. Rehabilitationswissenschaftli- ches Kolloquium, 7./8. März 1994 in Lübeck. DRV-Schriften, Bd. 3, S. 124/125.Google Scholar
  6. [6]
    World Health Organisation, ed. International Classification of Impairment, Disabilities and Handicaps. Genève 1980. Reprint 1993. - Dtsch. Fassung: Matthesius RG, Jochheim KA, Barolin S, Heinz C, Hrsg. ICIDH - Teil 1: Die ICIDH - Bedeutung und Perspektiven. Teil 2: Internationale Klassifikation der Schädi- gungen, Fähigkeitsstörungen und Beeinträchtigungen. Wiesbaden: Ullstein/ Mosby. 1995.Google Scholar
  7. [7]
    Greve J. Reha-diagnostische Verfahren. Die Rehabilitation 1994; 33, H. 3: S. 137–146.PubMedGoogle Scholar
  8. [8]
    Fougeyrollas P. Documenting Environmental Factors for Preventing the Handicap Creation Process. Anthropological Studies in Quebec Rehabilitation Programs. In: Partners for Independence: Models that Work. Proceedings of the 1. North American Regional Conference of Rehabilitation International, October 27–29, Atlanta 1993.Google Scholar
  9. [9]
    Schuntermann MF. Plenardiskussion: Perspektiven der Rehabilitationsfor- schung. In: Befundung, Diagnostik, Intervention. 4. Rehabilitationswissen- schaftliches Kolloquium, 778. Marz 1994 in Lübeck. DRV-Schriften, Bd. 3, S. 178–180.Google Scholar
  10. [10]
    Becker KP. Kritische Diskussion der ICIDH aus psychologisch-rehabilitations- pädagogischer Sicht. In: Befundung, Diagnostik, Intervention, 4. Rehabilitati- onswissenschaftliches Kolloquium, 778. März 1994 in Lübeck. DRV-Schriften, Bd. 3, S. 171–173.Google Scholar
  11. [11]
    Becker KP, Sovak M. Logopädie. Berlin: VEB Verlag Volk u. Gesundheit. 1983.Google Scholar
  12. [12]
    Raspe HH. Zur Theorie und Messung der ”Lebensqualität“ in der Medizin. In: Schölmerich P, Thews G, Hrsg. “Lebensqualität” als Bewertungskriterium in der Medizin. Stuttgart New York: G. Fischer Verlag. 1990.Google Scholar
  13. [13]
    Wisniewski KE, Laure-Kamionowska M, Conell F, Wen GY. Neuronal Density and Synaptogenesis in the Postnatal Stage of Brain Maturation. In: Epstein CJ, ed. The Neurobiology of Down Syndrome. New York: 1986.Google Scholar
  14. [14]
    Balazs R, Brooksbank WL. Certain Neurochemical Aspects of Pathogenesis of Down Syndrome. In: Epstein, CI, ed. The Neurobiology of Down Syndrome. New York: 1986.Google Scholar
  15. [15]
    Greve J. Die Ausstattung mit EDV-gestützten Kommunikationshilfen. Dtsch. Mini-Speak-Konferenz. Hannover 1994. S. Tagungsreader der Fa. PRD, Arolsen. S. 27–40.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1995

Authors and Affiliations

  • Klaus -Peter Becker
    • 1
  • Jörn Greve
    • 2
  1. 1.Berlin
  2. 2.Gil-Lischeid

Personalised recommendations