Advertisement

Die Granitvorkommnisse um Tellnitz im Erzgebirge, deren Beziehung zu den Zinnerzlagerstätten von Graupen, Zinnwald und Altenberg i. Erzgeb

  • Franz J. Braun
Article

Zusammenfassung

Aus der Umgebung von Tellnitz im Erzgebirge werden Granite und ihre Beziehungen zu den Zinnerz-führenden Gesteinen von Zinnwald, Graupen und Altenberg i. Sa. besprochen. Die petrographischen Untersuchungen beantworten die Frage, ob wir es mit Cebirgs- oder mit den häufig Zinnstein-führenden Erzgebirgsgraniten zu tun haben.

Schrifttum

  1. 1.
    R. Beck, Die Zinnerzlagerstätten von Graupen in Böhmen. Jb. geol. Reichsanst. Wien64 (1914) 269.Google Scholar
  2. 2.
    N. Cotta, Die Erzlagerstätten Europas. Freiberg 1861.Google Scholar
  3. 3.
    K. Dalmer, Erläuterungen zum Blatt Altenberg-Zinnwald der geologischen Spezialkarte des Königreichs Sachsen. Leipzig 1890.Google Scholar
  4. 4.
    C. Gäbert u. R. Beck, Erläuterungen zum Blatt Fürstenwalde-Graupen. Leipzig 1903.Google Scholar
  5. 5.
    E. Haberlandt, Petrographische Studien am Tiefengesteinskern von Marienbad. Jb. geol. Bundesanst. Wien79 (1929) 257.Google Scholar
  6. 6.
    J. Hibsch, Erläuterungen zum Blatt Teplitz-Boreslau. Min. petr. Mitt.27 (1908) 1.Google Scholar
  7. 7.
    C. G. Laube, Geologie des böhmischen Erzgebirges.II. Prag 1887.Google Scholar
  8. 8.
    F. Löwl, Die Granitkerne des Kaiserwaldes bei Marienbad. Prag 1885.Google Scholar
  9. 9.
    H. Michel, Geologisch-petrographische Untersuchungen der Erzgebirgischen Bruchzone westlich Bodenbach. Min. petr. Mitt.32 (1914) 281.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    E. Beyer, Zinnführende Tieferuption von Altenberg und Zinnwald. Jb. geol. Reichsanst. Wien20 (1879) 1.Google Scholar
  11. 11.
    Fr. Seemann, Geologische Karte des böhmischen Mittelgebirges BlattXII. 1914.Google Scholar
  12. 12.
    M. Stark, Bericht über die mineralogischpetrographische Exkursion des Naturwissenschaftlichen Vereins in das nordwestliche Böhmen. Mitt. Naturw. Ver. a. d. Universität Wien11 (1913) 25–87 und 102–137.Google Scholar
  13. 13.
    M. Stark, Petrographisch-geologische Fragen um Pfraumberg-Haid. Neues Jb. Mineral., Geol.,Paläont. (A) Beil.-Bd.61 (1930) 321.Google Scholar
  14. 14.
    M. Stark, Erzgebirgs-Granit von Graupen, als Mikrogranit, porphyrisch mit primärem Topas in zwei Generationen. Prag. Lotos80 (1932) 1.Google Scholar
  15. 15.
    E. O. Teuscher, Quantitative Kennzeichnung der westerzgebirgischen Granite. Neues Jb. Mineral., Geol., Paläont. (A) Beil.Bd.69 (1935) 415.Google Scholar
  16. 16.
    E. Fritzsche, Beitrag zur petrochemischen Kenntnis der erzgebirgischen Granitmassive. Neues Jb. Mineral., Geol., Paläont. (B) Beil.-Bd.58 (1928) 253.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1941

Authors and Affiliations

  • Franz J. Braun
    • 1
  1. 1.Prag

Personalised recommendations