Advertisement

Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung

, Volume 5, Issue 4, pp 216–222 | Cite as

PCDD/PCDF-Bodengehalte im Umfeld von Verbrennungsanlagen

Modellrechnung contra Messung Fallstudie Müllheizkraftwerk München-Nord
  • M. Joneck
  • Th. Suttner
  • K. Stadelmayr
  • S. Trampler
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Im abfallrechtlichen Planfeststellungsverfahren für die Modernisierung des Müllheizkraftwerks München-Nord erhoben die Standortgemeinde und Anlieger Einwendungen. Gestützt auf eine Ausbreitungsberechnung ihres Sachbeistandes zur Vorbelastung der Böden mit polychlorierten Dibenzodioxinen (PCDD) und polychlorierten Dibenzofuranen (PCDF) — Gutachten I — argumentierten sie, aufgrund der bestehenden Vorbelastung durch die Altanlage sei eine Zusatzbelastung durch die Neuanlage im Hinblick auf den Schutz des Bodens und die Verhütung des Eintrags der Schadstoffe aus dem Boden in die Nahrungskette nicht mehr duldbar. Die Planfeststellungsbehörde ließ die Ergebnisse des Gutachtens I durch eine weitere Modellrechnung — Gutachten II — überprüfen.

Die Modellierungsergebnisse unterschieden sich, vor allem aufgrund unterschiedlich gewählter Eingangsparameter, sehr stark. Zur Verifizierung der Berechnungen wurden daher Bodenproben im Anlagenumfeld entnommen und die PCDD/PCDF-Gehalte bestimmt. Die prognostizierten Bodengehalte des Gutachtens II lagen in der gleichen Größenordnung wie die Messungen, die des Gutachtens I deutlich darüber. Die gemessene Vorbelastung der Böden betrug mit einer Ausnahme deutlich weniger als 5 ng TEQ-BGA kg−1 mT und liegt damit unterhalb des BGA-Vorsorgewertes. Ausbreitungsrechnungen können, im Vergleich zu Bodengehaltsmessungen, nur bedingt taugliche Grundlage für die Abschätzung der an Altanlagen-Standorten herrschenden PCDD/PCDF-Bodenvorbelastung sein.

PCDD/PCDF soil contents near incineration plants

Numerical modelling versus analytical measurement

Abstract

In connection with law-imposed waste disposal regulations concerning the modernisation of the incineration „Munich-North“, local authorities and residents raised objections. Based on an immission calculation using a numerical model concerning the impact of PCDD/PCDF on the soil (study I), conclusions were drawn that the former immissions were so high that further impact on the soil by a new combustion plant was no longer tolerable. The results of study I were controlled using a different numerical model calculation (study II).

The simulation results varied vastly because of the differences in preliminary input parameters. In order to verify the simulations, soil samples were taken and the content of PCDD/PCDF was determined. Predicted soil-contents of study II were in the same range as the analyzed samples, whereas the values of study I were higher. With one exception, the soil contents were less than 5 ng TEQ-BGA kg−1 mT, a value below the BGA limits. Calculations by numerical modelling, compared to the measurement of PCDD/PCDF soil contents, are therefore no reliable basis for predicting PCDD/PCDF concentrations in soils which has been induced by incineration emission.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

6 Literatur

  1. Arbeitskreis Bodenkunde: Bodenkundliche Kartieranleitung. 3. Auflage, 331 S., 19 Abb., 98 Tab., 1 Beil., Hannover (1982)Google Scholar
  2. Bayerisches Geologisches Landesamt: Merkblatt für die Anlage von Bodenmeßnetzen zur Bodenbeobachtung und Beweissicherung bei Problemstoffemittenten 16 S., München (1992)Google Scholar
  3. Bmi-Modell: Allgemeine Berechnungsgrundlage für die Strahlenexposition bei radioaktiven Ableitungen mit der Abluft oder in Oberflächengewässer (Richtlinie zu § 45 StrlSchV). Bek. des BMI vom 15. 08. 1979 GMBl S. 371 (1979)Google Scholar
  4. Deister, U.: Distribution of PCDD/F in the vicinity of the Hazard Waste Incineration at Schwabach. In:Hutzinger, O., Fiedler, H. (Eds.): Organohalogen Compounds, Vol 1: Dioxin’90-EPRI-SEMINAR; Toxicology, Environment, Food, Exposure-Risk; Ecoinformia Press, Bayreuth (1990)Google Scholar
  5. Joneck, M.;Prinz, R.;Schmidt, R.: Organische Schadstoffe in Böden Bayerns. Untersuchungen im Rahmen des Bodenkatasters Bayern. VDI-Berichte NR. 837, S. 437–454, VDI-Verlag, Düsseldorf (1989)Google Scholar
  6. Joneck, M;Prinz, R.: Dioxine in Böden Bayerns. Gehalte polychlorierter Dibenzodioxine (PCDD) und polychlorierter Dibenzofurane (PCDF) in Auflage- und Oberbodenhorizonten von Böden unterschiedlicher Nutzung und Immissionssituation. GLA-Fachbericht, Nr. 7, Bayerisches Geologisches Landesamt, München (1991)Google Scholar
  7. Joneck, M.;Prinz, R., Suttner, Th.: PCDD/PCDF-Gehalte in Oberböden bayerischer Ackerstandorte in Abhängigkeit von der Immissionssituation. UWSF-Z. Umweltchem. Ökotox.4 (4), 209–210, ecomed-Verlag Landsberg (1992)Google Scholar
  8. Joneck, M.;Prinz, R.: Inventur organischer Schadstoffe in Böden Bayerns. Chlorierte Kohlenwasserstoffe, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und N-Herbizide in Böden unterschiedlicher Nutzung und Immissionssituation. GLA-Fachbericht Nr. 9, 155 S., Bayerisches Geologisches Landesamt, München (1993)Google Scholar
  9. Schwind, K.-H.: Halogenierte Dibenzo-p-dioxine und Dibenzofurane aus Verbrennungsprozessen. Dissertation an der Universität Bayreuth (1991)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Gmbh 1993

Authors and Affiliations

  • M. Joneck
    • 1
  • Th. Suttner
    • 2
  • K. Stadelmayr
    • 3
  • S. Trampler
    • 4
  1. 1.Diplom-Geoökologe, RR, Staatliches Forschungsinstitut für Geochemie in Bamberg, Außenstelle des Bayerischen Geologischen LandesamtesBamberg
  2. 2.Diplom-Geoökologe, RR, Bayerisches Geologisches LandesamtMünchen
  3. 3.ORR, Regierung von OberbayernMünchen
  4. 4.Dipl.-Ing., ROB, Regierung von OberbayernMünchen

Personalised recommendations