Advertisement

Collembolen als Reaktionsindikatoren

  • Hans Schick
Beitragsserien
  • 49 Downloads

Literatur

  1. Bengtsson, G. &S. Rundgren (1988): The gusum case: A brass mill and the distribution of soil Collembola.—Can. J. Zool. 66, 1518–1526CrossRefGoogle Scholar
  2. Dunger, W. (1968): Die Entwicklung der Bodenfauna auf rekultivierten Kippen und Halden des Braunkohlentagebaues. Ein Beitrag zur pedozoologischen Standortsdiagnose.—Abh. Ber. Naturkundemus. Görlitz43 (2) 256 S.Google Scholar
  3. Dunger, W. (1982): Die Tiere als Leitformen für anthropogene Umweltveränderungen. —Decheniana Beih. 26, 151–157Google Scholar
  4. GEFU—Gesellschaft für Umweltbewertung, Umweltplanung, Umweltüberwachung (1994 a): Integriertes Rheinprogramm: Faunistischbiologische Untersuchungen auf Dauerbeobachtungsflächen am Oberrhein.—Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, Karlsruhe, unveröff.Google Scholar
  5. GEFU—Gesellschaft für Umweltbewertung, Umweltplanung, Umweltüberwachung (1994 b): Ökologisches Wirkungskataster: Collembolenfauna 1993.—Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, Karlsruhe, unveröff.Google Scholar
  6. Hagvar, S. (1987): Why do collemboles and mites react to changes in soil acidity?—Ent. Meddt. 55, 115–119Google Scholar
  7. Iglisch, I. (1981): Bodenarthropoden als Testorganismen für die Ökotoxikologie. —Mitt. dtsch. Ges. allg. angew. Ent. 3, 140Google Scholar
  8. LFU—Landesanstalt für Umweltschutz (1994): Signale aus der Natur. 10 Jahre Ökologisches Wirkungskataster Baden-Württemberg.—Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, 63 S., KarlsruheGoogle Scholar
  9. Moore, ER. &M. Luxton (1988): The distribution of Collembola on a coal shale heap.—Pedobiologia 31, 157–168Google Scholar
  10. SAG—Sonderarbeitsgruppe Informationsgrundlagen Bodenschutz der Bund-Länder-Umweltministerkonferenz (1993): Konzeption zur Einrichtung von Boden-Dauerbeobachtungsflächen.—In:Rosenkranz, D.; G. Bachmann; G. Einsele & H.-M. Harreß (eds.), 50 S., BerlinGoogle Scholar
  11. Schick, H. (1990): Collembolen als Bioindikatoren zur Beurteilung von Immissionseinwirkungen auf Waldökosysteme.—Diss. Heidelberg, 308 S.Google Scholar
  12. Schick, H. &K. Kreimes (1993): Der Einsatz von Collembolen als Bioindikatoren.—Inf. Natursch. Landschaftspfl. 6, 309–324Google Scholar
  13. Spahr, H.-J. (1981): Die bodenbiologische Bedeutung von Collembolen und ihre Eignung als Testorganismen für die Ökotoxikologie.— Mitt. dtsch. Ges. allg. angew. Ent. 3, 141Google Scholar
  14. Wolf-Roskosch, F. (1983): Standardisierte Testverfahren zur Prüfung der akuten Toxizität von Umweltchemikalien an Springschwänzen (Collembola), unter besonderer Berücksichtigung vonFolsomia candida.—Texte Umweltbundesamt, Ökotoxikologische Testverfahren, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1995

Authors and Affiliations

  • Hans Schick
    • 1
  1. 1.GEFU (Gesellschaft für UmweltbewertungUmweltplanung, Umweltüberwachung mbH)Heidelberg

Personalised recommendations