Advertisement

Experimentelle Untersuchungen über die Erzeugung von Knochennekrosen durch Einspritzung von physiologischer Kochsalzlösung, artfremdem Serum und arteigenem Blut in das Knochenmark

  • Menno Mennenga
Article

Zusammenfassung

Zur Untersuchung von Mögliehkeiten der aseptischen Entstehung von Knochennekrosen durch Substanzen, die im biologischen Geschehen vorkommen, wird folgende Überlegung angestellt: Es könnte nach starker mechanischer Beanspruchung des Knochens ähnlich wie an der Haut aueh im Knochenmark mit einer Capillarschädigung gerechnet werden, durch die es zum Austritt eiweißhaltiger Flüssigkeit in den Markraum kommen könnte.

Die Wirkung von Eiweiß auf das Gewebe bei parenteraler Zufuhr wird an Hand der Literatur besprochen.

Zur Untersuchung der angenommenen Möglichkeit der Entstehung aseptischer Knochennekrosen werden folgende Versuche angestellt:

Die erste Reihe von Versuchen befaßt sich mit der Wirkung einmaliger Injektion einer eiweißhaltigen (Pferdeserum, arteigenes Blur) oder auch nichteiweißhaltigen (physiologischer Kochsalzlösung) Flüssigkeit auf den Oberschenkelknochen von Ratten. Es zeigte sich, daß durch die Einspritzung eine Nekrose des Markes hervorgerufen wurde, die später von Granulationen durchwachsen und in einen bindegewebigen Herd umgewandelt wurde. Zugleich stellte sich eine Nekrose der inneren Schichten derjenigen Knochenabschnitte ein, in deren Bereich die Markveränderungen auftraten. Später Abbauvorgänge im Bereich der Knochennekrosen und Neubildung von Knochen.

Die hier im Rattenfemur entstandene Schädigung von Mark und Knochen wird weniger auf eine mechanische Wirkung der Injektion selbst, die sich bei der Kleinheit und Enge der Markhöhle dieses Knochens nicht ganz ausschließen 1äßt, als in der Hauptsache auf eine schädigende Wirkung der eingespritzten Flüssigkeiten zurückgeführt. Eine sichere Trennung der beiden Faktoren ist in diesen Versuchen nicht durchführbar.

In einer zweiten Versuchsreihe wird die Wirkung mehrfacher Einspritzungen artfremden Eiweßes (Pferde-, Hammelserum) auf den Oberschenkelknochen von Kaninchen geprfüt. Durch eine einmalige Injektion leißen sich hier keine wesentlichen Anderungen erzielen. Die Markveränderungen, die nach mehrfacher Eiweißeinspritzung entstanden, waren ihrer Ausdehnung und Stärke nach unterschiedlich, z.T. fanden sich Nekrosen, z. T. war ausgedehnte Bildung von Granulationsgewebe, jugendlichem und/ älterem Bindegewebe zu sehen. Regelmßig fanden sich jedoch ausgedehnte herdörmige Nekrosen im Knochengewebe, das vielfach erhebliche Umbauerscheinungen aufwies.

Diese Markveränderungen werden als Folge einer durch Eiweiß bedingten Schädigung des Markgewebes angesehen, während die Knochennekrosen auf eine Störung der Blutzirkulation im Mark oder im Knochen, bedingt durch die gleiche Schädigung, zurückgeführt werden.

Im Anschluß an die Ergebnisse dieser experimentellen Untersuchungen werden Überlegungen angestellt, ob sich Beziehungen zur Entstehung örtlicher Knochennekrosen beim Menschen, wie etwa bei den lokalen Malacien, ergeben.

Literatur

  1. Apitz: Virchows Arch.289, 46 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  2. Aschoff: angef. n.Caan Erg. Chir.17 (1924).Google Scholar
  3. Axhausen: Arch. klin. Chir.94, 331 (1910);99, 519 (1912);104, 301, 581 (1914);114, 1 (1920).Google Scholar
  4. —: Arch. orthop. Chir.20, 1 (1922).Google Scholar
  5. —: Bruns' Beitr.126, 541 (1922).Google Scholar
  6. Axhausen: Münch. med. Wschr.1922 I, 881.Google Scholar
  7. —: Arch. klin. Chir.124, 511, 543 (1923);129, 341 (1924).Google Scholar
  8. —: Bruns' Beitr.131, 386 (1924);133, 89 (1925).Google Scholar
  9. Axhausen: Z. orthop. Chir.47, Beil.-H. 37 (1926).Google Scholar
  10. —: Arch. klin. Chir.151, 72 (1928).Google Scholar
  11. Axhausen u.Bergmann;Henke-Lubarsch': Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd. IX, 3, S. 118. 1937.Google Scholar
  12. Baum: Bruns' Beitr.87 (1913).Google Scholar
  13. Bergmann: Dtsch. Z. Chir.206, 12 (1927).Google Scholar
  14. Beringer: Ziel u. Weg1938, H. 2, 38.Google Scholar
  15. Blencke: Arch. orthop. Chir.31, 188 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  16. Blencke: Acta chir. scand. (Stockh.)67 (1930).Google Scholar
  17. Brandes: Zbl. Chir.1914, 32.Google Scholar
  18. —: Dtsch. Z. Chir.155, 216 (1920).Google Scholar
  19. Bruchholz: Dtsch. Z. Chir.222, 296 (1929);233, 297 (1930).Google Scholar
  20. Burckhardt: Bruns' Beitr.137, 63 (1920);136, 163 (1924).Google Scholar
  21. —: Arch. klin. Chir.132, 706 (1924.Google Scholar
  22. —: Dtsch. Z. Chir.198, 21 (1926).Google Scholar
  23. —: Bruns' Beitr.138, 625 (1927).Google Scholar
  24. —: Arch. klin. Chir.162, 192 (1930).Google Scholar
  25. —: Arthritis deformans und chronische Gelenkkrankheiten. Neue deutsche Chirurgie. Bd. 52. Stuttgart: Ferdinand Enke 1932.Google Scholar
  26. Caan: Erg. Chir.17 (1924).Google Scholar
  27. Christensen: angef. n.Burckhardt Google Scholar
  28. Cordes: Bruns' Beitr.149, 28 (1930).Google Scholar
  29. Derizanov: Ref. Z. org. Chir.87, 84 (1938).Google Scholar
  30. Dschuh Yü Bi: Beitr. path. Anat.91, 361 (1933).Google Scholar
  31. Eickhoff: Virchows Arch.301, 264 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  32. Franck: Bruns' Beitr.164, 200 (1936).Google Scholar
  33. Friedrich: Dtsch. Z. Chir.191, 40 (1925).Google Scholar
  34. Geissendörfer: Virchows Arch.285, 385 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  35. Gerlach: ebenda247, 294 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  36. Gold u.Winkelbauer: Arch. klin. Chir.146, 510 (1927).Google Scholar
  37. Graciansky: Ref. Z. org. Chir.63, 752 (1932).Google Scholar
  38. Graff: Virchows Arch.299, 339 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  39. Grashey: angef. n.Burckhardt Google Scholar
  40. Gruhle: angef. n.Burckhardt Google Scholar
  41. Guye: Dtsch. Z. Chir.130 (1914).Google Scholar
  42. Hanhart: Dtsch. med. Wschr.1934, 1110.Google Scholar
  43. Heinlein: Erg. Hyg.20, 274 (1937).Google Scholar
  44. Heinlein u.Muschallik: Klin. Wschr.1937 I, 873.Google Scholar
  45. Heitzmann u.Engel: Klin. Wschr.1923 I, 397.Google Scholar
  46. Hering: Zbl. Chir.1924, 505.Google Scholar
  47. Johnson: angef. n.Phemister.Google Scholar
  48. Kalbfleisch: Verh. dtsch. path. Ges., 30. Tagg.1937, 73.Google Scholar
  49. Kappis: Arch. orthop. Chir.21, 317 (1923).Google Scholar
  50. —: Bruns' Beitr.129, 61 (1923).Google Scholar
  51. Kehl: Zbl. Chir.1925, 93, 511.Google Scholar
  52. Kienböck: Fortschr. Röntgenstr.16, 79 (1910/11).Google Scholar
  53. A. Köhler: ebenda6, 138 (1902/03).Google Scholar
  54. König u.Rauch: Arch. klin. Chir.128, 369 (1924).Google Scholar
  55. Konjetzny: 50. Chir.-Kongreß1926, 33.Google Scholar
  56. —: Acta chir. scand. (Stockh.)74, 361 (1934).Google Scholar
  57. —: Chirurg3, 929 (1931).Google Scholar
  58. Küntscher: Zbl. Chir.1938, 964.Google Scholar
  59. Letterer: Verh. dtsch. path. Ges.26, 199 (1931).Google Scholar
  60. Meffert: Bruns' Beitr.146, 124 (1929).Google Scholar
  61. W. Müller: ebenda119, 646, 664 (1920);127, 251 (1922);130, 495 (1924);132, 490 (1924);134, 299, 308 (1924);138, 614 (1927).Google Scholar
  62. W. Müller: 54. Tagg. dtsch. Ges. Chir. Berlin 1930.Google Scholar
  63. —: Z. org. Chir.50, 69 (1930).Google Scholar
  64. —: Arch. klin. Chir.142, 610 (1926).Google Scholar
  65. Nathan u.Grundmann: Klin. Wschr.1931 II, 2169.Google Scholar
  66. Naumann: angef. n.Burckhardt Google Scholar
  67. Nussbaum: Bruns' Beitr.130, 495 (1924);137, 632 (1926).Google Scholar
  68. v. Oppen: Frankf. Z. Path.52, H. 1, 29 (1938).Google Scholar
  69. Payr: Zbl. Chir.1925, 2363.Google Scholar
  70. Payr: Bruns' Beitr.136 (1926).Google Scholar
  71. Pentimalli: Virchows Arch.275, 193 (1929).Google Scholar
  72. Phemister: Z. orthop. Chir.55, 161 (1931).Google Scholar
  73. —: Ref. Z. org. Chir.52, 479 (1931);56, 681 (1932);70, 317 (1935).Google Scholar
  74. Renander: Acta radiol. (Stockh.)3, 521 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  75. Ricker: Pathologie als Naturwissenschaft. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  76. Rösner u.Weil: Bruns' Beitr.133, 470 (1925).Google Scholar
  77. Rössle: Verh. dtsch. path. Ges.17 (1914).Google Scholar
  78. Rostock: Fortschr. Röntgenstr., Kongr.-H. 21–23 (1933).Google Scholar
  79. Rostock: Zbl. Chir.1934, 630.Google Scholar
  80. Rostock: Med. Klin.1936, 341.Google Scholar
  81. Schäfer: Zbl. Chir.1935, 170.Google Scholar
  82. Schneider: Arch. klin. Chir.187, 617 (1936);188 (1937).Google Scholar
  83. Sundt: Zbl. Chir.1920, 538;1921, 147.Google Scholar
  84. Calvé-Legg-Perthes. Malum coxae. Kristiania: Jacob Dybwad 1920.Google Scholar
  85. Tezner u.Reiter: Z. exper. Med.72, 666 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  86. Vana: Ref. Z. org. Chir.32 (1925).Google Scholar
  87. Walter, Hermann: Arch. orthop. Chir.25, 557 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  88. Walter, Hermann: Zbl. Chir.1930, 2181–2189.Google Scholar
  89. Weil: Bruns' Beitr.78, 403 (1912).Google Scholar
  90. Wette: Arch. orthop. Chir.29 (1931);36, 41–46 (1935).Google Scholar
  91. Wohlauer: angef. n.Burckhardt Google Scholar
  92. Zweig: Zbl. Path.1925, 35.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1939

Authors and Affiliations

  • Menno Mennenga
    • 1
  1. 1.Chir. Universitätsklinik zu Königsberg i. Pr.Königsberg i. Pr.Deutschland

Personalised recommendations