Advertisement

Unfallchirurgie

, Volume 9, Issue 1, pp 1–5 | Cite as

Fixateur externe und Minimalosteosynthese: Der Einfluß verschiedener Montageformen auf die Stabilität der Gesamtosteosynthese

  • A. Steiner
  • D. Hofmann
  • H. Burger
  • W. Blömer
  • W. Wever
Experimentelle Arbeiten
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Im Gegensatzzu früheren Untersuchungen wurden Schrägfrakturen bzw. Frakturen mit Biegungskeil, die mitFixateur externe und Minimalosteosynthesen stabilisiert wurden, einer zusammengesetzten Belastung mittels exzentrischer Krafteinwirkung ausgesetzt. Dabei wurde der Einfluß verschiedener Montageversionen des Fixateur externe (Rahmenfixateur, räumlicher Fixateur ohne und räumlicher Fixateur mit Schanzschen Schrauben) auf die Stabilität der Gesamtosteosynthese untersucht. Unter der exzentrischen Belastung erwies sich in allen Meßpunkten die räumliche Montage mit zweiSchanzschen Schrauben als besonders fest. DerStabilitätsgewinn dieser Konstruktion betrug in Einzelparametern bis zu 54% gegenüber der planaren Anordnung. Auf den Einsatz von SchanzschenSchrauben und räumlichem Aufbau sollte auch bei Verwendung vonMinimalosteosynthesen möglichstnicht verzichtet werden, um eine Stabilisierung gegen verschieden gerichtete Belastungen zu erzielen.

Fixateur externe and minimal osteosynthesis: Influence of different mounting techniques upon the stability of the total osteosynthesis

Abstract

Contrary to former investigations, a combined loading consisting in an eccentric action of force was exerted on oblique fractures and bent fractures with bone wedge, respectively, which had been stabilized by fixateur externe and minimal osteosynthesis. The influence of different mounting methods of the fixateur externe (frame fixateur, three-dimensional fixateur without and three-dimensional fixateur with screws of Schanz) on the stability of the total osteosynthesis was investigated. Under the eccentric action of force, the three-dimensional mounting with two screws of Schanz was found to be especially firm in all measured points. Compared with the plane mounting, this construction showed in the individual parameters an increased stability of up to 54%. A three-dimensional mounting and the screws of Schanz should be applied also in case of a minimal osteosynthesis in order to obtain a stabilization against differently directed actions of force.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Claes L., C. Burri, G. Heckmann, A. Rüter: Biomechanische Untersuchungen zur Stabilität von Tibiaosteosynthesen mit Fixateur externe und einer Minimalosteosynthese. Akt. Traumatologie 9 (1979), 185–189.Google Scholar
  2. 2.
    Hild, P., D. Hofmann, H. Burger, J. Kraus: Festigungsuntersuchungen am Fixateur externe unter Biegebeanspruchung. Senkrechte und exzentrische Belastung bei Kompression am Bruchspalt. Unfallchirurgie 4 (1978), 77–83.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hild, P., D. Hofmann, H. Burger, A. Steiner: Fixateur externe und Minimalosteosynthese bei Frakturen mit Biegungskeil — eine experimentelle Untersuchung. Langenbecks Arch. Chir.: Suppl.; (1982), 131–135.Google Scholar
  4. 4.
    Hofmann D., H. Burger, J. Kraus, P. Hild: Festigkeitsuntersuchungen am Fixateur externe unter Biegebeanspruchung bei Defekt am Bruchspalt. Unfallchirurgie 3 (1977), 147–153.Google Scholar
  5. 5.
    Kleining, R.: Der Fixateur externe an der Tibia, Biochemische Untersuchungen. Hefte Unfallheilk. 151 (1981).Google Scholar
  6. 6.
    Labitzke, R., G. Henze: Biomechanik des Fixateur externe. Unfallheilk. 81 (1978), 546–552.Google Scholar
  7. 7.
    Martinek, H., F. Wielke, E. Egkher: Experimenteile Untersuchungen zur dynamischen Stabilität äußerer Spanner. Hefte Unfallheilk. 138 (1979), 310–313.PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Stuhler, Th., A. Heise: Fixateur externe. Chirurg 50 (1979), 661–662.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Urban & Schwarzenberg 1983

Authors and Affiliations

  • A. Steiner
    • 1
  • D. Hofmann
    • 1
    • 2
  • H. Burger
    • 3
  • W. Blömer
    • 4
  • W. Wever
    • 1
  1. 1.Unfallchirurgische Klinik des Zentrums für ChirurgieJustus-Liebig-Universität GießenTuttlingen
  2. 2.Unfallchirung. KlinikGießen
  3. 3.WerkstofflaboratoriumFachhochschule GießenTuttlingen
  4. 4.Forschungsabteilung der Aesculap-Werke AG.Tuttlingen

Personalised recommendations