Advertisement

Zur Frage der morphologischen Hirnveränderungen im Gefolge von Insulinshock- und Cardiazol- und Azomankrampfbehandlung

  • Johanna Hempel
Article

Zusammenfassung

Die gefundenen Veränderungen am Zentralnervensystem bei Cardiazol- und Azomankrampf- und Insulinshockbehandlung gleichen einander grundsätzlich darin, daß es sich in der Regel um gleichartige und gleich lokalisierte Schäden handelt, die auf Störungen der cerebralen Kreislauffunktion bezogen werden müssen. Sie unterscheiden sich nur in quantitativer Hinsicht voneinander, indem die Gewebsschäden bei reiner Krampfbehandlung nach Intensität und Ausbreitung durchschnittlich viel leichter sind. Im allgemeinen decken sich die Schäden mit denen, die bei spontanen Krämpfen etwelcher Genese vorkommen. In 9 unserer Insulinfälle gleichen die Veränderungen den bisher veröffentlichten Befunden, während sich in Fall 10 außerdem zusätzliche Veränderungen finden, die hinsichtlich ihres Charakters als toxisch bedingt aufgefaßt werden müssen. Die vergleichende Pathologie gibt Hinweise, daß es sich um ein hepatogenes Toxin handelt. Bei überlebenden Krampf- und Shockbehandelten, die nach längerer Zeit aus anderer Ursache verstorben waren, wurden einige Male leichtere offensichtlich kreislaufbedingte Ausfälle gefunden, die gelegentlich beobachtete hirnorganische Dauerveränderungen nach abgeschlossener Shock- und Krampfbehandlung zu erklären vermögen und die Grundlage für konsekutive körperlich-neurologische Störungen bilden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Accornero, F.: Schweiz. Arch. Neur.39, Erg.-H., 93–94 (1937).Google Scholar
  2. Riv. Pat. nerv.53, 1 (1939).Google Scholar
  3. Baker andLufkin: Arch, of Neur. (amer.)28, 298 (1939).Google Scholar
  4. Bodechtel, G.: Dtsch. Arch. klin. Med.175 (1933).Google Scholar
  5. Cammermeyer, J.: Z. Neur.163, 617 (1938).Google Scholar
  6. Campailla: Ref. Zbl. Neur.97 (1940).Google Scholar
  7. Döring: Dtsch. Z. Nervenheilk.147 (1938).Google Scholar
  8. Drescer u.Scholz: Z. Neur.164 (1938).Google Scholar
  9. Druey: Schweiz. Arch. Neur.42 (1938).Google Scholar
  10. Dünner, Ostertag u.Thannhauser: Klin. Wschr.1933 II;1934.Google Scholar
  11. Ernst: Z. klin. Med.136, 797 (1939).Google Scholar
  12. Ferraro andJervis: Psychiatr. Quart.13 (1939). Ref. Zbl. Neur.94 (1939).Google Scholar
  13. Hassin, G. B.: Arch, of Neur. (amer.)42, 679 (1939).Google Scholar
  14. Hiller: Funktionelle cerebrale Zirkulationsstörungen auf exogen toxischer Grundlage. Handbuch der Neurologie, herausgeg. vonBumke, 1936.Google Scholar
  15. Jakob: Nervenarzt1939,H. 6.Google Scholar
  16. Jansen, J. u.E. Waaler: Arch. f. Psychiatr.111, 62 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  17. Kastein: Z. Neur.163 (1938).Google Scholar
  18. Kobler: Arch. f. Psychiatr.107 (1938).Google Scholar
  19. Leppien, R. u.G. Peters: Z. Neur.160, 444 (1937).Google Scholar
  20. Leroy, M.: J. belge Neur.40 (1940).Google Scholar
  21. Macleod: Kohlehydratstoffwechsel und Insulin. Berlin: Springer 1927.Google Scholar
  22. Müller, M.: (Übersichtsref.) Fortschr. Neur.1939, 361.Google Scholar
  23. Neubürger, K.: Z. Neur.170, 208 (1937).Google Scholar
  24. Nikolajew, W.: Schweiz. Arch. Neur.39, Erg.-H. (1937).Google Scholar
  25. Peters, G.: Mschr. Psychiatr.108 (1938).Google Scholar
  26. Reitmann: Psychiatr.-neur. Wschr.1938 I, 391.Google Scholar
  27. Roizzini: Ref. Zbl. Neur.77, 524 (1939).Rotter u.Krug: Arch. f. Psychiatr.111, 380 (1940).Google Scholar
  28. Sagel: Psychiatr.-neur. Wschr.1937 I, 409.Google Scholar
  29. Scholz, W.: Z. Neur.145 (1933);167 (1939).Google Scholar
  30. Mschr. Kinderheilk.75 (1938).Google Scholar
  31. Schraagen: Psychiatr. Bl. (holl. 1938), 373.Google Scholar
  32. Selbach: Z. Neur.160 (1938).Google Scholar
  33. Stadler, H.: Z. Neur.154, 626 (1936).Google Scholar
  34. Stender: Münch. med. Wschr.1937 I, 183.Google Scholar
  35. Stief u.Tokay: Z. Neur.139 (1932 u. 1935).Google Scholar
  36. Tadasi,Inose: Ref. Zbl. Neur.97 (1939/40).Google Scholar
  37. Weil, A. u.Crandall: Z. Neur.140 (1932).Weil andLiebert: Arch, of Neur. (amer.)42 (1939).Google Scholar
  38. Weil, Liebert andHeilbrunn: Arch, of Neur. (amer.)39 (1939).Google Scholar
  39. Wilder: Zbl. Neur.56 (1930).Google Scholar
  40. Med. Klin.1930.Google Scholar
  41. Wohlwill, F.: Klin. Wschr.1928 I.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1941

Authors and Affiliations

  • Johanna Hempel
    • 1
    • 2
  1. 1.Harnpathologischen Institut der Deutschen Forschungsanstalt für PsychiatrieKaiser Wilhelm-Institut MünchenDeutschland
  2. 2.München

Personalised recommendations