Advertisement

Zur empirischen Erbprognose der Psychopathie

Untersuchungen an Kindern von Psychopathen
  • Heinz Riedel
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriftenverzeichnis

  1. Baeyer, W. v.: Zur Genealogie psychopathischer Schwindler und Lügner. Leipzig 1935.Google Scholar
  2. Berlit, B.: Z. Neur.134, 382 (1931).Google Scholar
  3. Essen-Möller, E.: Die Fruchtbarkeit gewisser Gruppen von Geisteskranken. Kopenhagen 1935.Google Scholar
  4. Fuchs-Kamp, A.: Lebensschicksal und Persönlichkeit ehemaliger Fürsorgezöglinge. Berlin 1929.Google Scholar
  5. Gütt, A., H. Linden, F. Massfeiler: Blutschutz- und Ehegesundheitsgesetz. Gesetze und Erläuterungen. München 1936.Google Scholar
  6. Hoffmann, H.: Das Problem des Charakteraufbaus. Berlin 1926.Google Scholar
  7. Kraepelin, E.: Einführung in die Psychiatrische Klinik, 4. Aufl. Leipzig 1921.Google Scholar
  8. Kraulis, W.: Z. Neur.136, 174 (1931).Google Scholar
  9. Lange, J.: Psychopathie und Erbpflege. Berlin 1934.Google Scholar
  10. Luxenburger, H.: Demographische und psychiatrische Untersuchungen in der engeren biologischen Familie von Paralytikerehegatten. Berlin 1928.Google Scholar
  11. Heredität und Familientypus der Zwangsneurotiker (anankastischen Psychopathen). Ber. V. ärztl. Kongreß Psychotherap. Baden-Baden 1930. Leipzig 1930.Google Scholar
  12. Z. Neur.140, 320 (1932).Google Scholar
  13. Rüdin, E.: Zur Vererbung und Neuentstehung der Dementia praecox. Berlin 1916.Google Scholar
  14. Z. Neur.81, 459 (1923).Google Scholar
  15. Schneider, K.: Die psychopathischen Persönlichkeiten. Handbuch für Psychiatrie, Bd. VII, 1. Leipzig und Wien 1923.Google Scholar
  16. Die psychopathischen Persönlichkeiten, 3. Aufl. Leipzig und Wien 1934.Google Scholar
  17. Stumpfl, F.: Erbanlage und Verbrechen. Berlin 1935.Google Scholar
  18. Kriminelle Psychopathen. Erbarzt 9, 134 (1936).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1937

Authors and Affiliations

  • Heinz Riedel
    • 1
  1. 1.Kaiser Wilhelm-Institut für Genealogie und Demographie der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie in MünchenDeutschland

Personalised recommendations