Advertisement

Analyse einer Katatonikersprache

  • Karl Tuczek
Article
  • 16 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bartels, Wortneubildungen bei Geisteskranken. Allg. Zeitschr. f. Psychiatr. u. psych.-gerichtl. Med. 1889, S. 599.Google Scholar
  2. Brosius, Über die Sprache der Irren. Allg. Zeitschr. f. Psychiatr. u. psych.-gerichtl. Med.14. 1887.Google Scholar
  3. Galant, Die Neologismen der Geisteskranken. Arch. f. Psychiatr. u. Nervenkrankh.61, Heft 1. 1919.Google Scholar
  4. Günther, Das Rotwelsch des deutschen Gauners. Leipzig 1905.Google Scholar
  5. Issen, Beitrage zur Psychol. d. Dementia praecox. Diss. Zürich.Google Scholar
  6. Jung, Zur Psychologie der Dementia praecox 1907.Google Scholar
  7. Kraepelin, Über Sprach-storungen im Traum. Psychol. Arbeiten5, Heft 1. 1910. orKussmaul, Die Störungen der Sprache. Leipzig 1877.Google Scholar
  8. Liebmann und Edel, Die Sprache der Geisteskranken. Halle 1903.Google Scholar
  9. Martini, Veränderungen der Ausdrucksweise bei den Irren. Allg. Zeitschr. f. Psychiatr. u. psych.-gerichtl. Med.13. 1856.Google Scholar
  10. Meringer und Meyer, Versprechen und Verlesen. 1895.Google Scholar
  11. Näcke, Zwei Falle von Doppelsprache. Allg. Zeitschr. f. Psychiatr. u. psych.-gerichtl. Med.50.Google Scholar
  12. Snell, Über die veranderte Sprechweise und die Bildung neuer Worte im Wahnsinn. Allg. Zeitschr. f. Psychiatr. u. psych-gerichtl. Med.9. 1852.Google Scholar
  13. Stransky, Über Sprachverwirrtheit. Alts Sammlungen, Heft. 6.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1921

Authors and Affiliations

  • Karl Tuczek
    • 1
  1. 1.Psychiatrischen Klinik der Universität HeidelbergDeutchland

Personalised recommendations