Advertisement

Untersuchungen über die Harnkolloide von Epileptikern und Geisteskranken

  • Siegfried Loewe
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Im Harne der Epileptiker findet sich eine wechselnde Vermehrung der adialysablen Substanzen von zeitweise außerordentlicher Höhe.

     
  2. 2.

    Besonders scheinen an dieser Vermehrung kolloidale phosphorhaltige Verbindungen beteiligt zu sein. Durch Messung der kolloidalen Phosphormengen gelangt man zu wesentlich höheren Werten der organischen Phosphorausscheidung, als durch die Bestimmungsmethode der organischen Phosphorsäure im Gesamtharn.

     
  3. 3.

    Das Harnadialysat des Epileptikers enthält im Anschluß an den epileptischen Anfall, seltener während des Dämmerzustandes, toxische Substanzen.

     
  4. 4.

    Die Giftwirkung dieser Substanzen besteht in Erscheinungen, welche zuweilen weitgehendste Ähnlichkeit mit dem epileptischen Krampfanfall besitzen.

     
  5. 5.

    Nach dem alkoholepileptischen Anfall lassen sich — bisher weniger regelmäßig — ähnliche Eigenschaften des Harnadialysates finden.

     
  6. 6.

    Eine Vermehrung des Harnadialysates findet sich ferner bei Fällen von Katatonie, Hebephrenie, progressiver Paralyse und Delirium tremens, und zwar bei der Katatonie am ausgesprochensten, bei der Paralyse bisher nur nach epileptiformen Anfällen.

     
  7. 7.

    Bei den bisher geprüften Psychosen findet sich keine dieser Adialysatvermehrung entsprechende Steigerung in der Ausscheidung kolloidalen Phosphors.

     
  8. 8.

    Das Harnadialysat bei Katatonie, Dementia paranoides, progressiver Paralyse und Delirium tremens besitzt eine hohe Toxizität.

     
  9. 9.

    Die Toxizität des Harnadialysates dieser Psychosen unterscheidet sich wesentlich von der des Epileptikeradialysates. Seine Wirkung äußert sich nie in epileptiformen Erscheinungen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1911

Authors and Affiliations

  • Siegfried Loewe
    • 1
  1. 1.Laboratorium der psychiatrischen und NervenklinikUniversität LeipzigDeutschland

Personalised recommendations