Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 62, Issue 5–6, pp 548–565 | Cite as

Ein Fall von Soorinfection als Beitrag zur Pathogenese des Soor

Article
  • 15 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Grawitz, Beiträge zur systematischen Botanik der pflanzlichen Parasiten. —Virchow's Archiv. Bd. LXX.Google Scholar
  2. 2).
    Plaut, Neue Beiträge zur systematischen Stellung des Soorpilzes in der Botanik.—Leipzig 1887.Google Scholar
  3. 1).
    l. c. Plaut, Neue Beiträge zur systematischen Stellung des Soorpilzes in der Botanik.—Leipzig 1887; und: Ueber die Parasiten des Soors, des Favus und des Herpes tonsurans.—Virchow's Archiv Bd. CIII.Google Scholar
  4. 2).
    l. c. Plaut, Neue Beiträge zur systematischen Stellung des Soorpilzes in der Botanik.—Leipzig 1887 und: Ueber die Parasiten des Soors, des Favus und des Herpes tonsurans.—Virchow's Archiv Bd. CIII.Google Scholar
  5. 3).
    Fischer u. Brebeck, Zur Morphologie, Biologie und Systematik der Kahmpilze, der Monilia candida Hansen u. des Soorerregers.—Jena 1894.Google Scholar
  6. 4).
    Linossier et Roux, Sur la fermentation alcoolique et la transformation de l'alcool en aldihyde provoqués par le champignon du muquet.— Compt. rend. de l'Acad. des sciences de Paris Vol. 60. 1890.Google Scholar
  7. 5).
    Virchow's Handbuch der speciellen Pathologie und Therapie.Google Scholar
  8. 6).
    Wagner, Jahrbuch für Kinderheilkunde, Bd. I.Google Scholar
  9. 1).
    Schmidt, Ueber die Localisation des Soorpilzes in den Luftwegen und sein Eindringen in das Bindegewebe des Oesophagus.—Beiträge zur patholog. Anatomie und allg. Pathologie 1890. Bd. VIII.Google Scholar
  10. 2).
    Heller, Beitrag zur Lehre vom Soor. Deutsches Archiv für klinische Medicin 1895. Bd. LV.Google Scholar
  11. 3).
    Jahresbericht der Gesellschaft für Natur- u. Heilkunde. Dresden 1860–61.Google Scholar
  12. 4).
    Sitzungsberichte der niederrheinischen Gesellschaft in Bonn 1869.Google Scholar
  13. 5).
    Schmorl, Ein Fall von Soormetastase in der Niere.—Centralblatt für Bacteriologie und Parasitenkunde 1890. Bd. VII.Google Scholar
  14. 6).
    Langerhans, Ein Fall von Soor des Oesophagus mit eitriger Entzündung der Schleimhaut.—Virchow's Archiv Bd. CIX.Google Scholar
  15. 7).
    Grasset, Étude d'un champignon pyogène parasite de l'homme.— Archives de médecine expérimentale 1893. I. 3.Google Scholar
  16. 8).
    Tokiskige, Ueber pathogene Blastomyceten.—Centralblatt für Bacteriologie und Parasitenk. 1896. Bd. XIX.Google Scholar
  17. 9).
    Gilchrist, the presence of an oidium in the tissues of a case of pseudolupus vulgaris.—Bulletinof the John Hopkins Hospital. Vol VII Nr. 64.Google Scholar
  18. 1).
    Klemperer, Ueber die natur des Soorpilzes.—Centralbl. für klinische Medicin 1895.Google Scholar
  19. 2).
    Steiner, Beiträge zur Pathogenese des Soorpilzes.—Centralblatt für Bact. u. Parasitenk. 1897. Bd. XXI.Google Scholar
  20. 3).
    Ernst, Ueber eine Nierenmykose und das gleichzeitige Vorkommen verschiedener Pilzformen bei Diabetes.—Virchow's Archiv. Bd. CXXXVII.Google Scholar
  21. 1).
    Lichtheim, Ueber pathogene Mukorineen.—Zeitschr. f. klin. Med. 1884.Google Scholar
  22. 1).
    Busse, Die Hefen als Krankheitserreger.—Berlin 1897.Google Scholar
  23. 2).
    Buschke, Ueber Hefemykosen bei Menschen und Thieren.—Sammlung klinischer Vorträge 1898.Google Scholar
  24. 1).
    Zalesky, Ein Fall von Soor im Magen.—Virchow's Archiv Bd. XXXI.Google Scholar
  25. 1).
    Parrot, Clinique des nouveaux nés.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1902

Authors and Affiliations

  • Denecke
    • 1
  1. 1.chirurgischen Abtheilung des Herzoglichen Krankenhauses zu BraunschweigBraunschweigDeutschland

Personalised recommendations