Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 55, Issue 3–4, pp 211–276 | Cite as

Eosinophile Zellen und Knochenmark, insbesondere bei chirurgischen Infectionskrankheiten und Geschwülsten

  • Hans Noesske
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Afanasieff, Ueber die Bedeutung des Granulationsgewebes bei der Infection von Wunden mit pathogenen Mikroorganismen. Ziegler’s Beitr. zur pathol. Anat. u. allg. Path. Bd. XXII. 1897. S. 11.Google Scholar
  2. Altmann, R., Die Elementarorganismen und ihre Beziehungen zu den Zellen. 2. Aufl. Leipzig 1894. F. C. W. Vogel.Google Scholar
  3. Andrewes, F. W., Preliminary Report on the Growth of Bacteria of Pus. Annual Report of the Local Government Board. London 1891/92. Suppl.-Append. B. No. 7. p. 209–212. Ref. in Baumgartens Jahresb. 1893. S. 596.Google Scholar
  4. Arnold, J., Ueber Theilungsvorgänge an den Wanderzellen, ihre progressiven und regressiven Metamorphosen. Arch. f. mikr. Anat. Bd. XXX. 1887. S. 205 ff.CrossRefGoogle Scholar
  5. Derselbe, Arnold, J., Zur Morphologie und Biologie der Zellen des Knochenmarks. Virch. Arch. Bd. CXL.Google Scholar
  6. Derselbe,, Ueber Granulafärbung lebender und überlebender Leukocyten. Virch. Arch. Bd. CLVII. 1899. p. 424ff.Google Scholar
  7. Derselbe,, Der Farbenwechsel der Zellgranula, insbesondere der Acidophilen. Centralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. X. 1899. S. 841 ff.Google Scholar
  8. Aronson und Philip, Ueber die Anfertigung von Sputumschnitten und die Darstellung der cosinophilen Zellen in denselben. Deutsche med. Woch. 1892. Nr. 3.Google Scholar
  9. Babes, V. und G. Proca, Untersuchungen über die Wirkung der Tuberkelbacillen und über gegenwirkende Substanzen. Zeitschr. f. Hyg. und Infectionskrankh. Bd. XXIII. 1896. S. 331 ff.CrossRefGoogle Scholar
  10. Bail, O., Ueber das Freiwerden der bactericiden Leukocytenstoffe. Berl. klin. Woch. 1897. Nr. 41. S. 887 ff.Google Scholar
  11. Derselbe, Bail, O. Schutzstoffe gegen die Staphylokokkeninfection. Berlin. klin. Woch. 1898. S. 921.Google Scholar
  12. Derselbe,, Ueber leukocide Substanzen in den Stoffwechselproducten des Staphylococcus pyogenes aurens. Arch. f. Hygiene. Bd. XXXII. 1898. S. 133ff.Google Scholar
  13. Ballowitz, E., Ueber das Vorkommen der Ehrlich’schen granulirten Zellen («Mastzellen») bei winterschlafenden Säugethieren. Anatom. Anzeiger. VI. Jahrg. 1891. S. 135 ff.Google Scholar
  14. Bannwarth, Untersuchungen über die Milz. Archiv f. mikroskop. Anat. 1891. Bd. XXXVIII. Heft 3.Google Scholar
  15. Barker, On the presence of iron in the granules of the eosinophile leucocytes. John Hopkins’ Hosp. Bull. No. 42. 1894. Oct.Google Scholar
  16. Baumgarten, P., Beiträge zur Lehre von der natürlichen Immunität. Berlin. klin. Woch. Nr. 41. 1899. S. 893 ff.Google Scholar
  17. Behring, C., Die Infectionskrankheiten im Lichte der modernen Forschung. Deutsche med. Woch. 1894. Nr. 35.Google Scholar
  18. Bernheim, S., Die Behandlung der Tuberculose mit immunisirtem Serum. Centralbl. f. Bakt. XV. 1894. S. 654.Google Scholar
  19. Bettmann, Ueber das Verhalten der cosinophilen Zellen in Hautblasen. Münch. med. Woch. 1898. S. 1229 ff.Google Scholar
  20. Biegański, W., Leukocytose bei der croupösen Pneumonie. Deutsches Archiv f. klin. Med. Bd. LIII. 1894. S. 433 ff.Google Scholar
  21. Birch-Hirschfeld, F. V., Lehrbuch der patholog. Anatomie. 1894/96. 2 Bände.Google Scholar
  22. Bogdanoff, N., Ueber das Vorkommen und die Bedeutung der eosinophilen Granulationen. Vorläufige Mittheilung. Biolog. Centralbl. Bd. XVIII. 1898, S. 26 ff.Google Scholar
  23. Derselbe, Bogdanoff, N. De l’origine et de la valeur des cellules éosinophiles. Physiologiste Russe. Bd. I. p. 37. Ref. im Centralbl. f. klin. Med. 20. Jahrg. 1899. S. 1029.Google Scholar
  24. Bollinger, Die Infectionswege des tuberculösen Giftes. X. internat. med. Congress. Berlin 1890.Google Scholar
  25. Borissow, P., Ueber die chemotaktische Wirkung verschiedener Substanzen auf amöboide Zellen und ihren Einfluss auf die Zusammensetzung entzündlicher Exsudate. Ziegler’s Beitr. zur path. Anat. und zur allg. Path. Bd. XVI. S. 432 ff.Google Scholar
  26. Botkin, S., Hämatologische Untersuchungen bei Tuberculininjectionen. Deutsche med. Woch. 1892. S. 321 ff.Google Scholar
  27. Derselbe,, Zur Morphologie des Blutes und der Lymphe. Virch. Arch. Bd. CXLV. 1896. S. 369 ff.Google Scholar
  28. Brown, T. R. (Vermchrung cosinophiler Zellen im Blute bei Trichinose). John Hopkins' Hosp. Bull. April 1897. Citirt nach d. Referat in der Berl. klin. Woch. 1897. Nr. 20. S. 438.Google Scholar
  29. Buchner, H., Die chemische Reizbarkeit der Leukocyten und deren Beziehung zur Entzündung und Eiterung. Berlin. klin. Woch. 1890. Nr. 47.Google Scholar
  30. Derselbe,, Robert Koch’s Heilverfahren gegen Tuberculose und die sich zunächst anknüpfenden experimentellen Aufgaben. Münch. med. Woch. 1891. Nr. 3. S. 45.Google Scholar
  31. Derselbe, Buchner, H. Neuere Fortschritte in der Immunitätsfrage. Münch. med. Woch. 41. Jahrg. 1894. S. 469 ff. u. 497 ff.Google Scholar
  32. Derselbe,, Ueber Immunität und Immunisirung. Centralbl. f. Bakt. u. Par. Bd. XVI. 1894. S. 737.Google Scholar
  33. Bücklers, Ueber den Zusammenhang der Vermehrung der eosinophilen Zellen im Blute mit dem Vorkommen der Charcot’schen Krystalle in den Facces bei Wurmkranken. Münch. med. Woch. 1894. Nr. 2. S. 21 ff. u. Nr. 3. S. 47 ff.Google Scholar
  34. Busch, H., Ueber das Vorkommen von Typhusbacillen im Knochenmark. Zeitschr. f. Hygiene und Infectionskrankh. Bd. XXVIII. 1898. S. 479 ff.CrossRefGoogle Scholar
  35. Canon, Ueber cosinophile Zellen und Mastzellen im Blut Gesunder und Kranker. Deutsche med. Woch. 1892. Nr. 10.Google Scholar
  36. Denys, J., Von Leukocyten abgesonderte baktericide Substanzen. Centralbl. f. Bakt. u. Par. Bd. XVI. 1894. S. 781.Google Scholar
  37. Ehrlich, P., Methodologische Beiträge zur Physiologie und Pathologie der verschiedenen Formen der Leukocyten. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. I. Heft 2.Google Scholar
  38. Derselbe, Ehrlich, P. Ueber die Bedeutung der neutrophilen Körnung. Charité-Annalen. 12. Jahrg. 1887.Google Scholar
  39. Derselbe, Ehrlich, P., Ueber einen Fall von Anämie mit Bemerkungen über regenerative Veränderungen des Knochenmarks. Charité-Annalen. XIII. Jahrg. 1888.Google Scholar
  40. Derselbe, Ehrlich, P. Farbenanalytische Untersuchungen zur Histologie und Klinik des Blutes. Berlin 1891.Google Scholar
  41. Derselbe, Ehrlich, P. und Lazarus, A., Die Anämie. I. Abtheilung. Normale und pathologische Histologie des Blutes. (Ausführliche Litteraturangabe.) Wien 1898. Hölder.Google Scholar
  42. Enderlen, Histologische Untersuchungen bei experimentell erzeugter Osteomyelitis. Deutsche Zeitschr. f. Chirurgie. Bd. LII. 1899. S. 293 ff. u. S. 507 ff.Google Scholar
  43. Engel, S., Zur Entstehung der körperlichen Elemente des Blutes. Archiv f. mikroskop. Anatomie. Bd. XLII. 1893. S. 217 ff.Google Scholar
  44. Derselbe, Engel, S. Ueber verschiedene Formen der Leukocytose bei Kindern. XV. Congress f. innere Medicin. 1897. Citirt bei Ehrlich-Lazarus, Die Anämie.Google Scholar
  45. Fink, Beiträge zur Kenntniss des Eiters und Sputums. Inaug.-Diss. Bonn 1890.Google Scholar
  46. Fischer, A., Fixirung, Färbung and Bau des Protoplasmas. Fischer, Jena. 1899, S. 96.Google Scholar
  47. Freiberg, H., Experimentelle Untersuchung über die Regeneration der Blutkörperchen im Knochenmark. Inaug.-Diss. Dorpat 1892. Besprochen in Schmidt's Jahrb. 1892. Nr. 9. S. 226.Google Scholar
  48. Friedrich, P. L., Ueber strahlenpilzähnliche Wuchsformen des Tuberkelbacillus im Thierkörper. Deutsche med. Woch. 1897. Nr. 41.Google Scholar
  49. Derselbe und Noesske, H., Studien über die Localisirung des Tuberkelbacillus u. s. w. Ziegler's Beiträge zur pathol. Anat. u. zur allg. Path. Bd. XXVI. 1899. S. 470 ff.Google Scholar
  50. Fuchs, E., Beiträge zur Kenntniss der Entstehung, des Vorkommens und der Bedeutung «eosinophiler Zellen», mit besonderer Berücksichtigung des Sputums. Deutsehes Archiv f. klin. Med. Bd. LXIII. 1899. S. 427 ff.Google Scholar
  51. Gabbi, U., Die Blutveränderungen nach Exstirpation der Milz in Beziehung zur hämatolytischen Function der Milz. Ziegler’s Beitr. Bd. XIX, 1896. S. 647 ff.Google Scholar
  52. Gabritschewsky, Klinische hämatologische Notizen. Arch. f. exp. Path. u. Pharm. 1890, Bd. XXVIII. S. 83.Google Scholar
  53. Geelmuyden, Das Verhalten des Knochenmarkes in Krankheiten und die physiologische Function desselben. Virchow’s Archiv. Bd. CV. 1886, S. 136 ff.CrossRefGoogle Scholar
  54. Goldmann, Beitrag zu der Lehre von dem malignen Lymphom. Centralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. 1892. Bd. III.Google Scholar
  55. Gollasch, Beiträge zur Kenntniss des asthmatischen Sputums. Fortschritte der Medicin. Bd. VII. 1889. S. 362 ff.Google Scholar
  56. Grawitz, Klinische Pathologie des Blutes. Berlin 1896. S. 127.Google Scholar
  57. Grohé, M., Ueber das Verhalten des Knochenmarks bei verschiedenen Krankheitszuständen. Berlin. klin. Woch. 1881 u. 1884.Google Scholar
  58. Grünwald, L., Studien über die Zellen im Auswurf und in entzüdlichen Ausscheidungen des Menschen. Virchow's Archiv. Bd. CLVIII. 1899, S. 297 ff.CrossRefGoogle Scholar
  59. Hahn, M., Ueber die Beziehungen der Leukocyten zur bactericiden Wirkung des Blutes. Arch. f. Hyg. Bd. XXV. 1895. S. 105.Google Scholar
  60. Derselbe, Ueber die Bedeutung der Leukocyten für den Schutz gegen Infectionen. Münchener med. Woch. 43. Jahrg. 1896, Nr. 8. S. 175 f.Google Scholar
  61. Derselbe, Hahn, M. Immunisirungs- und Heilversuche mit den plastischen Zellsäften von Bakterien. Münch. med. Woch. 1897. S. 1344.Google Scholar
  62. Hanau, Beiträge zur Lehre von der acuten Miliartuberculose. Virch. Arch. CVIII. 1887. Heft 2.Google Scholar
  63. Hankin, Ueber den Ursprung und das Vorkommen von Alexinen im Organismus. Centralbl. f. Bakt. u. Parasitenk. Bd. XII, 1892. S. 777 u. 809.Google Scholar
  64. Derselbe,, Ueber die Theorie der Alexocyten. Centralbl. f. Bakt. u. Par. Bd. XIV. 1893. S. 852 ff.Google Scholar
  65. Heidenhain, R., Beiträge zur Histologie und Physiologie der Dünndarmschleimhaut. Pflüger's Archiv. Bd. XXIII. Supplementbd. 1888Google Scholar
  66. Heidenhain, M., Ueber Kern und Protoplasma. Festschrift für Kölliker. 1892. Engehmann, LeipzigGoogle Scholar
  67. Hein, A., Ueber das Vorkommen eosinophiler Zellen in Sputum. Inaug.-Diss. Würzburg 1894.Google Scholar
  68. Hemmrich, L., Ueber eosinophile Zellen in Schleimpolypen. Inaug.-Diss. Würzburg 1895.Google Scholar
  69. Hertwig, O., Ueber die physiologische Grundlage der Tuberculinwirkung. Eine Theorie der Wirkungsweise bacillärer Stoffwechselproducte. Jena 1891. Fischer.Google Scholar
  70. Heryng, Th., Fernere Beiträge zur vollständigen Resorptionsfähigkeit tuberenlöser Infiltrate. Berl. klin. Woch. 1891. Nr. 47.Google Scholar
  71. Hirschfeld, H., Beiträge zur vergleichenden Morphologie der Leukocyten. Virch. Arch. Bd. CXLIX. S. 22–51.Google Scholar
  72. —Derselbe,, Zur Kenntniss der Histogenese der granulirten Knochenmarkzellen. Virch. Arch. Bd. CLIII. 1898. S. 335 ff.Google Scholar
  73. Jadassohn, Demonstration von eosinophilen Zelln im Lupus und in anderen Geweben. Verhandl. d. deutschen dermatol. Gesellschaft. II. u. III. Congress. 1891 (Citirt nach Ehrlich-Lazarus, die Anämic.)Google Scholar
  74. Jakob, P., Ueber den Einfluss artificiell erzeugter Leukocytoseveränderungen auf künstlich hervorgerufene Infectionskrankheiten. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. XXX. Nr. 5 u. S. 447.Google Scholar
  75. Janowski, W., Beitrag zur Kenntniss der Granulationen der weissen Blutkörperchen. Centralbl. f. allg. Pathol. Bd. III. 1892. S. 449 ff.Google Scholar
  76. Derselbe, Die Ursachen der Eiterung vom heutigen Standpunkte der Wissenschaft aus. Ziegler's Beitr. zur allg. Path. u. pathol. Anat. Bd. XV. 1894. S. 128 ff.Google Scholar
  77. Derselbe, Janowski, W. Zur Morphologie des Eiters verschiedenen Ursprungs. Archiv f. experiment. Pathol. und Pharm. 1895. Nr. 48.Google Scholar
  78. Jolly, Recherches sur la valcur morphologique et la signification des différents types de globules blanes. Arch. de médecine expér. et d'anat. pathol. 1898. No. 4, 5. Ref. im Centralblatt f. allgemeine Pathologie und pathol. Anat. Bd. XXI. 1900, No. 1. p. 24.Google Scholar
  79. Jullien, L., Note sur l’ulcération blennorrhagique. Journal des mal. cutan. et syphil. No. 12. p. 741. Ref. in Baumgarten's Jahresb. XII. Jahrg. 1896. p. 145.Google Scholar
  80. Kanter, J., Ueber das Vorkommen von eosinophilen Zellen im malignen Lymphom und bei einigen anderen Lymphdrüsenerkrankungen. Inaug.-Diss. Breslau 1893.Google Scholar
  81. Karg, Studien über transplantirte Haut. I. Entwicklung und Bedeutung des Hautpigmentes. Archiv f. Anat. u. Physiol. 1888. Anat. Abtheil. S. 369 ff.Google Scholar
  82. Klein, St., Die Herkunft und die Bedeutung der Eosinophilie der Gewebe und des Blutes. Centralbl. f. klin. Med. 20. Jahrg. 1899. S. 97 ff. u. 121 ff.Google Scholar
  83. Kölner, J., Beitrag zur Kenntniss der Blutveränderungen bei Typhus abdominalis. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. LX, 1898. S. 221 ff.Google Scholar
  84. Körmöczi, E., Der Einfluss infectiöser Krankheiten auf die Leukämie. Deutsche med. Woch. 1899. Nr. 47 S. 773 ff.Google Scholar
  85. Krompecher, E., Beiträge zur Lehre von den Plasmazellen. Ziegler's Beitr. Bd. XXIV. 1898. S. 163 ff.Google Scholar
  86. Kurloff, Das Verhalten des Blutes nach Milzexstirpation (russisch); citirt bei Ehrlich und Lazarus, die Anämie, S. 56 ff.Google Scholar
  87. Lachr, Ueber das Auftreten von Leukocyten bei croupöser Pneumonie. Berlin. klin. Woch. 1893. Nr. 36 u. 37.Google Scholar
  88. Landerer, A., Die Behandlung der Tuberculose mit Zimmtsäure. Therapeut. Monatsh. 1894.Google Scholar
  89. Lazarus, Experimentelle Beiträge zur Lehre vom Asthma bronchiale. Verein für inere Med. in Berlin. Berlin. klin. Woch. 1891. S. 899 ff. u. S. 949 (Discussion).Google Scholar
  90. Leichtenstern, O., Ueber die Charcot-Robin’schen Krystalle in den Faeces, nebst einer Bemerkung über Taenia nana in Deutschland. Deutsche med. Woch. 1892. S. 582 ff.Google Scholar
  91. Lewin, A., Zur Histologie der acuten bakteriellen Entzündung. Arb. aus dem Gebiete der pathol. Anat. u. Bakt. Bd. I. 1891/92.Google Scholar
  92. Lewy, B., Ueber das Vorkommen der Charcot-Leyden’schen Krystalle in Nasentumoren. Berlin. klin. Woch. 1891. S. 816 u. 948.Google Scholar
  93. Leyden, E., Ueber cosinophile Zellen aus dem Sputum von Bronchialasthma. Deutsche med. Woch. 1891. Nr. 38. S. 1085 ff.Google Scholar
  94. Ligouzat, Les cellules éosinophiles. leur signification, leur valcur diagnostique. Thèse de Lyon. 1894.Google Scholar
  95. Lohstein, H., und H. Hirschfeld, Untersuchungen über die Histologie des Eiters der acuten Gonorrhoe. Monatsber. über die Gesammtleistungen auf d. Gebiete der Krankh. d. Harn- n. Sexualapparates. Bd. II. Nr. 6. Ref. in Baumgarten's Jahresb. XIII. Jahrg. 1897. S. 166.Google Scholar
  96. Löwit, Ueber Neubildung und Beschaffenheit der weissen Blutkörperchen. Ziegler's Beitr. Bd. X. 1891. S. 213 ff.Google Scholar
  97. Loewy, A., und Richter, P. F., Zur Biologie der Leukocyten. Virchow's Archiv. Bd. CLI. 1898. S. 220 ff.CrossRefGoogle Scholar
  98. Dieselben, Ueben den Einfluss von Fieber und Leukocytose auf den Verlauf von Infectionskrankheiten. Deutsche med. Woch. 1895. Nr. 15. S. 240.Google Scholar
  99. Limbeck, R. v., Klinisches und Experimentelles über die entzündliche Leukocytose. Sonderabdruck aus der Zeitschr. f. Heilkunde. Bd. X. Verlag von F. Tempsky. Parg 1889.Google Scholar
  100. Lukjanow, S. M., Grundzüge einer allgemeinen Pathologie des Gefässsystems. Leipzig 1894. Veit & Comp.Google Scholar
  101. Maffucci, A., und A. di Vestea, Experimentelle Untersuchungen über die Serumtherapie bei Tuberkelinfection. Centralbl. f. Bakt. Bd. XIX. 1896. Nr. 6/7. S. 208.Google Scholar
  102. Mandybur, Ueber Vorkommen und diagnostische Bedeutung der eosinophilen Zellen im Sputum. Aerztl. Anzeiger. 1892. Nr. 5.Google Scholar
  103. Marwedel, G., Die morphologischen Veränderungen der Knochenmarkszellen bei der eitrigen Entzündung. Ziegler’s Beiträge zur pathol. Anat. und zur allg. Pathol. Bd. XXII. 1897. S. 507 ff. (Ausführliche Litteraturangabe.)Google Scholar
  104. Masur, A., und Kockel, R., Zur Kenntniss von der Wirkung todter Tuberkelbacillen. Ziegler’s Beitr. zur pathol. Anat. u. allg. Pathol. Bd. XVI. 1894. S. 256 ff.Google Scholar
  105. Matthes, M., Ueber die Wirkung einiger subcutan einverleibter albumosen auf den thierischen, insonderheit auf den tuberculös inficirten Organismus. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. LIV. 1895. S. 39 ff.Google Scholar
  106. Melnikow-Raswedenkow, Zur Frage über die Bedeutung der Milz bei Infectionskrankheiten. Zeitschr. f. Hyg. Bd. XXI. Nr. 3. S. 466.Google Scholar
  107. Menko, S., Die künstliche Eiterung nach der Methode Fochier’s bei Pyämie und anderen acuten Krankheiten. Berlin. klin. Woch. 1899. S. 191 ff.Google Scholar
  108. Metschnikoff, E., Ueber die phagocytäre Rolle der Tuberkelriesenzellen. Virch. Arch. Bd. CXIII. 1888. S. 63.Google Scholar
  109. Derselbe,, Immunität. Centralbl. f. Bakt. Bd. XVI. 1894. S. 778.Google Scholar
  110. Michaelis, L., Beiträge zur Kenntniss der Milchsecretion. Arch. f. mikrosk. Anat. Bd. LI. 1898. S. 711 ff.Google Scholar
  111. Milchner, Demonstration von Ascitesflüssigkeit. Verein für innere Med. zu Berlin. Sitzung am 9. Jan. 1899. Ref. in Deutsch. med. Woch. 1899. Vereinsbeilage. Nr. 5. S. 26.Google Scholar
  112. Mitrophanow, P. J., Ueber Zellgranulationen. Biolog. Centralblatt. Bd. IX. 1889/90. S. 541 ff.Google Scholar
  113. Montuori, Influenza della estirpazione della milza sul potere microbicide del sangue. La Riforma Medica. 1892.Google Scholar
  114. Mourek, II., Ueber Nucleininjectionen bei Lupus. Wiener med. Woch. 1893. Nr. 35 u. 36.Google Scholar
  115. Müller, F. H., Zur Leukämiefrage. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. XLVIII. Heft 1 u. 2.Google Scholar
  116. Derselbe, Müller, F. H., Ueber Mitosen an cosinophilen Zellen. Beitrag zur Kenntniss der Leukocyten. Arch. f. exper. Pathol. u. Pharm. Bd. XXIX. 1891.Google Scholar
  117. Derselbe,, Zur Lehre vom Asthma bronchiale. Ein Beitrag zur Kenntniss der electiven Leukotaxis. Centralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. IV. 1893. S. 529 ff. (Citat hier S. 540/41) (Ausführliche Litteratur.)Google Scholar
  118. Müller, H. F. und Rieder, H., Ueber Vorkommen und klinische Bedeutung der eosinophilen Zellen im circulirenden Blute des Menschen. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. XLVIII.Google Scholar
  119. Neumann, E., Ueber Blutregeneration und Blutbildung. Zeitschrift f. klin. Med. bd. III. 1881.Google Scholar
  120. Derselbe,, Beiträge zur Kenntniss der pathologischen Pigmente. Virch. Arch. Bd. CXI. 1888. S. 25 ff.Google Scholar
  121. Neusser, E., Klinisch-hämatologische Mittheilungen. I. Theil. Wiener klin. Woch. 1892. S. 41 ff. u. 64 ff.Google Scholar
  122. Norman B. Gwyn, M. B., Ein fünfter Fall von Trichinosis mit Vermehrung der eosinophilen Zellen. Centralbl. f. Bakt. u. Par. Bd. XXV. 1899. S. 745 ff.Google Scholar
  123. Okinschitz, E., Ueber die Zahlenverhältnisse verschiedener Arten weisser Blutkörperchen bei vollständiger Inanition und bei nachträglicher Auffütterung (Versuche an Kaninchen). Archiv f. exper. Pathol. u. Pharmak. Bd. XXXI. 1893. S. 383 ff.CrossRefGoogle Scholar
  124. Oppel, A., Unsere Kenntniss von der Entstehung der rothen und weissen Blutkörperchen. Zusammenfassendes Referat im Centralbl. f. allg. Pathol. und pathol. Anat. Bd. III. 1892.Google Scholar
  125. Pappenheim, A., Abstammung und Entstehung der rothen Blutkörperchen. Eine cytologisch-mikroskopische Studie. Virchow’s Archiv Bd. CLI. 1898. S. 89 ff.CrossRefGoogle Scholar
  126. Derselbe,, Vergleichende Untersuchungen über die elementare Zusammensetzung des rothen Knochenmarkes einiger Säugethiere. Nebst Bemerkungen zur Frage des gegenseitigen Verhältnisses der verschiedenen Leukocytenformen zu einander. Virch. Arch. Bd. CLVII. 1899. S. 19 ff.Google Scholar
  127. Pezzoli, C., Zur Histologie des gonorrhoischen Eiters. Arch. f. Dermatol. u. Syph. Bd. XXXIV. Heft 1 u. 2. S. 39 u. 183.Google Scholar
  128. Piotrowski, J., und Zalewski, K., Zur Frage über die Eosinophilie. Centralbl. f. klin. Med. 20. Jahrg. 1899. S. 577 ff.Google Scholar
  129. Ponchet, De la dégénérescence hémoglobique de la moëlle des os. Gazette médicale de Paris. 1879.Google Scholar
  130. Ponfick, E., Ueber die Wechselwirkungen zwischen örtlicher und allgemeiner Tuberculose. Berlin. klin. Woch. 1890. Nr. 40.Google Scholar
  131. Posner, C., und A. Lewin, Farbenanalytische Untersuchungen über gonorrhoischen Eiter. Ein Beitrag zur Frage der eosinophilen Zellen. Dermatol. Zeitschr. Bd. I. 1893/94. Heft 2. S. 15.Google Scholar
  132. Predöhl, A., Die Geschichte der Tuberculose. Hamburg 1888. S. 502 ff.Google Scholar
  133. Reinbach, G., Ueber das Verhalten der Leukocyten bei malignen Tumoren. Langenbeck’s Archiv f. klin. Chirurgie Bd. XLVI. 1893. S. 486 ff.Google Scholar
  134. Reinke, F., Zellstudien. C. Ueber Pigment, seine Entstehung und Bedeutung. Arch. für mikroskop. Anat. Bd. XLIII. 1894. S. 390 ff.Google Scholar
  135. Ribbert, Beiträge zur Entzündung. Virchow’s Archiv. Bd. CL. 1897. S. 391 ff.CrossRefGoogle Scholar
  136. Rieder, H., Beiträge zur Kenntniss der Leukocytose und verwandter Zustände des Blutes. Leipzig 1892.Google Scholar
  137. Roger, H. et Josué, Modifications de la moëlle osseuse dans les suppurations. Société de Biol. séance du 12 décembre. Semaine médicale. 1896. p. 503,Google Scholar
  138. Rosenstadt, B., Studien über die Abstammung und die Bildung des Hautpigmentes. Archiv f. mikroskop. Anat. Bd. L. 1897. S. 350 ff.Google Scholar
  139. Roux, E., Die Principien der Serumtherapie. Centralbl. f. Bakt. 1894 Bd. XVI. S. 823 ff.Google Scholar
  140. Saccharoff, N., Ueber die Entstehung der eosinophilen Granulationen des Blutes, Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. XLV. 1895. S. 370 ff.Google Scholar
  141. Saxer, F., Ueber die Entstehung weisser und rother Blutkörperchen. Anat. Anzeigen. Bd. XI. 1896. S. 355–358.Google Scholar
  142. Scarpatetti, J. v., Ueber die eosinophilen Zellen des Kaninchenknochenmarkes. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. XXXVIII. 1891. S. 613 ff.Google Scholar
  143. Schattenfroh, A., Ueber die bakterienfeindlichen Eigenschaften der Leukocyten. Arch. f. Hygiene. Bd. XXXI. 1897. S. 1 ff.Google Scholar
  144. Derselbe,, Neuere Erfahrungen über die bakterienfeindlichen Stoffe der Leukocyten. Münch. med. Woch. 1898. Nr. 12. S. 353 ff.Google Scholar
  145. Schieck, F., Ueber die ersten Stadien der experimentellen Tuberculose der Kaninchencornea. Ziegler's Beitr. Bd. XX. 1896. S. 247 ff.Google Scholar
  146. Schmidt, A., Zur Physiologie der Niere. Ueber den Ort und Vorgang der Carminabscheidung. Pflüger's Arch. f. d. ges. Phys. Bd. XLVIII. 1890. S. 34 ff.Google Scholar
  147. Schönbrod, K., Ueber den gegenwärtigen Stand der Beurtheilung der eosinophilen Zellen im Blute und im Sputum. Inaug.-Dissert. München 1895.Google Scholar
  148. Schürhoff, Zur Pathogenese der acuten allgemeinen Miliartuberculose. Centralbl. f. allg. Path. Bd. IV. 1893. Nr. 5. S. 161.Google Scholar
  149. Schürmayer, B., Zur Thätigkeit der cellulären Körperelemente bei Infectionskrankheiten. Vortrag, gehalten auf d. 69. Vers. deutscher Naturforscher u. Aerzte in Braunschweig 1897. Berlin 1898. O. Coblentz.Google Scholar
  150. Schwarze, G., Ueber eosinophile Zellen. Inaug.-Diss. Berlin 1880 (siehe Ehrlich's farbenanalytische Untersuchungen).Google Scholar
  151. Seifert, Ueber Asthma. Physikal.-med. Gesellschaft in Würzburg. Münch. med. Woch. 1892. S. 176.Google Scholar
  152. Siaweillo, Sur les cellules éosinophiles. Annal. de l’Institut Pasteur. IX. 1896. 5. p. 289.Google Scholar
  153. Stein, C., und Erbmann, G., Zur Frage der Leukocytose bei tuberculösen Processen. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. LVI. 1896. S. 323 ff.Google Scholar
  154. Tanszk, Hämatologische Untersuchungen am hungernden Menschen. Wiener klin. Rundschau. 1896. Nr. 18.Google Scholar
  155. Tedeschi, A., Das Eisen in den Organen normaler und entmilzter Kaninchen und Meerschweinchen. Ziegler’s Beitr. Bd. XXIV. 1899. S. 544 ff.Google Scholar
  156. Teichmüller, W., Das Vorkommen und die Bedeutung der eosinophilen Zellen im Sputum. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. LX. 1898. S. 576 ff.Google Scholar
  157. Derselbe,, Die eosinophile Bronchitis. Deutsches Arch. f. klin. Med. Bd. LXIII. 1899. S. 444 ff.Google Scholar
  158. Tettenhammer, E., Ueber die Entstehung der acidophilen Leukocytengranula aus degenerirender Kernsubstanz. Anatom. Anzeiger. Bd. VIII. Nr. 6, 7.Google Scholar
  159. Trambusti, Das Knochenmark bei Diphtherie. Acad. Med. Fis. Florentina. 1896. Citirt bei Schürmayer (s. d.).Google Scholar
  160. Türk, W., Klinische Untersuchungen über das Verhalten des Blutes bei acuten Infectionskrankheiten. Wien und Leipzig. 1898. (Braumüller.) Ref. im Deutsch. Arch. f. klin. Med. Bd. LX. 1898. S. 639.Google Scholar
  161. Uhlmann, A., Ueber die morphologische Wirkung einiger Stoffe auf weisse Blutkörperchen. Ziegler’s Beitr. zur path. Anat. u. zur allg. Path. Bd. XIX. 1896. S. 533 ff.Google Scholar
  162. Van de Velde, H., Ueber den gegenwärtigen Stand der Frage nach den Beziehungen zwischen den baktericiden Figenschaften des Serums und der Leukocyten. Centralbl. f. Bakt. u. Par. XXIII. 1898. S. 692 ff.Google Scholar
  163. Vorbach, F., Eosinophile Zellen bei Gonorrhoe. Inaug.-Diss. Würzburg 1895.Google Scholar
  164. Voswinckel, K., Ueber das Vorkommen von eosinophilen Zellen und Myelocyten im menschlichen Blute bei Erkrankungen der inneren weiblichen Geschlechtsorgane. Monatsschrift f. Geburtshülfe u. Gynäkol. 1898.Google Scholar
  165. Wallgren, A., Experimentelle Untersuchungen über peritoneale Infection mit Streptococcus. Ziegler's Beiträge zur path. Anat. u. zur allg. Path. Bd. XXV. 1899. Heft 1. S. 206 ff.Google Scholar
  166. Walz, K., Ueber die sogenannte baktericide Eigenschaft des Blutserums und über ihre Beziehungen zu Assimilationsvorgängen und zu osmotischen Störungen. Habilitationsschrift. Braunschweig 1899.Google Scholar
  167. Wassermann, A., Experimentelle Untersuchungen über einige theoretische Punkte der Immunitätslehre. Zeitschr. f. Hyg. u. Infectionskrankh Bd. XII. 1896. S. 263 ff.CrossRefGoogle Scholar
  168. Wassermann, M., Pneumokokkenschutzstoffe. Deutsche med. Woch., Bd. XXV. 1899. Heft 9. S. 141 ff.CrossRefGoogle Scholar
  169. Weigert, C., Bemerkungen über die Entstehung der acuten Miliartuberculose. Deutsche med. Woch. 1897. Nr. 49. Cf. auch Virch. Arch. Bd. CXLIX (Wild).Google Scholar
  170. Weiss, J., Das Vorkommen und die Bedeutung der eosinophilen Zellen und ihre Beziehungen zur Bioblastentheoric Altmann’s. Wiener Medic. Presse. 1891. Separat-Abdruck aus Nr. 41-44.Google Scholar
  171. Derselbe, Weiss, J. Beiträge zur histologischen und mikrochemischen Kenntniss des Blutes. Sonderabdruck a. d. Mittheilungen des embryologisch-histologischen Institutes d. k. k. Universität in Wien. 1892 (Hölder).Google Scholar
  172. Wyssokowitsch, W., Eiterung durch todte Tuberkelbacillen. Mittheilungen aus der Brchmer’schen Heilanstalt. 1890.Google Scholar
  173. Derselbe,, Ueber den Einfluss der Quantität der verimpften Tuberkelbacillen auf den Verlauf der Tuberculose bei Kaninchen und Meerschweinchen. Centralbl. f. Bakt. u. Par. IX. 1891. S. 144.Google Scholar
  174. Zappert, J., Ueber das Vorkommen der eosinophilen Zellen im menschlichen Blute. Zeitschift f. klin. Med. Bd. XXIII. 1893. S. 227 ff.Google Scholar
  175. Ziegler, E., Ueber die Bedeutung der Phagocytose innerhalb der Gewebe des thierischen Organismus. Verhandl. des XI. internat. med. Congresses in Rom. 1894. Bd. II. S. 288. Ref. in Baumgarten's Jahresber. 1894. S. 568.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1901

Authors and Affiliations

  • Hans Noesske
    • 1
  1. 1.Chirurgisch-poliklinischen Institute der Universität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations