Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 224, Issue 4, pp 266–271 | Cite as

Eine neue Färbemethode für Fetttröpfchen im Osteomyelitisblute

  • K. Matsubayashi
Article
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Durch das neue Färbeverfahren mit Oxalatnilblausulfatlösung können wir jetzt viel genauer und sicherer Fettröpfchen im Blute bei Osteomyelitis nachweisen als vorher.

Die Methode ist, im Vergleich mit der früher angegebenen Sudan III-Methode, etwas komplizierter, weist aber folgende Vorteile auf:
  1. 1.

    Klares Gesichtsfeld.

     
  2. 2.

    Mittels besonders konstruierter Schale ist das Blutfarblösungsgemisch, wenn man beide Mundstücke durch Heftpflaster luftdicht schließt, transportabel.

     
  3. 3.

    Dank der Oxalatmischung braucht man nicht sofort zu mikroskopieren.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Dtsch. Z. Chir.213, 132 (1929).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1930

Authors and Affiliations

  • K. Matsubayashi
    • 1
  1. 1.Chir. Universitätsklinik NiigataJapan

Personalised recommendations