Advertisement

Blätter der DGVFM

, Volume 17, Issue 4, pp 485–513 | Cite as

Neue Sterbetafeln für die Rentenversicherung

  • Klaus-Heinrich Lühr
Article

Zusammenfassung

In dieser Arbeit werden neue Sterbetafeln für die Rentenversicherung aufgestellt. Dies geschieht mittels Methoden, die von Rueff bei der Berechnung der heute i. a. verwendeten Sterblichkeitsgrundlagen von Versicherungen mit Erlebensfallcharakter entwckelt wurden. Es werden zunächst Logarithmen von Sterbewahrscheinlichkeiten der Vergangenheit linear extrapoliert und damit dann Generationensterbetafeln aufgestellt. Diese Tafeln lassen sich durch Verschiebung hinreichend genau ineinander überführen. Es wird die Generationensterbetafel des Geburtsjahrgangs 1950 als Grundtafel ausgezeichnet, und für diese werden Altersverschiebungen berechnet, wobei die Versichertensterblichkeit mit einem pauschalen Ansatz berücksichtigt wird. Anhand von Nettobeiträgen werden die neuen Rechnungsgrundlagen mit den z. Zt. gültigen verglichen. Das Ausgleichsverfahren der für die Berechnungen benötigten Sterbetafel 1981/83 wird im Anhang kurz dargestellt.

Summary

In this paper, new annuitants’ mortality tables are developed using methods originally introduced by Rueff. At first, logarithms of mortality rates are extrapolated by first differences, leading to generation mortality tables in a second step. It is shown that after a suitable shift these mortality tables are approximately equal. That means that an age rating can be developed. The generation table of the year {dy1950} is used as the base for this rating. To compensate the lower mortality rates of assured lives, the original values are increased by an average percentage. To demonstrate the differences between the old and the new mortality tables some net premiums are compared. Finally the graduation of the population mortality table of the years 1981/83 is described. This table is used for the calculation of the new mortality tables for the annuity.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Rueff, F.: Ableitung von Sterbetafeln für die Rentenversicherung und sonstige Versicherungen mit Erlebensfallcharakter. Würzburg 1955.Google Scholar
  2. [2]
    Statistisches Bundesamt: Allgemeine Sterbetafel für die Bundesrepublik Deutschland 1960/62. Stuttgart und Mainz 1965.Google Scholar
  3. [3]
    Statistisches Bundesamt: Allgemeine Sterbetafel für die Bundesrepublik Deutschland 1970/72. Stuttgart und Mainz 1976.Google Scholar
  4. [4]
    Proebsting, H.: Entwicklung der Sterblichkeit. Wirtschaft und Statistik 1/1984.Google Scholar
  5. [5]
    Braa, P.: Der Geschäftsplan für die Rentenversicherung. VerBAV 28, 1979.Google Scholar
  6. [6]
    Statistisches Bundesamt: Abgekürzte Sterbetafel 1981/83. Wirtschaft und Statistik 12/1984.Google Scholar

Copyright information

© DAV/DGVFM 1986

Authors and Affiliations

  • Klaus-Heinrich Lühr
    • 1
  1. 1.Köln

Personalised recommendations