Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 246, Issue 5–6, pp 501–507 | Cite as

Die Bluttransfusion bei der eitrigen Allgemeininfektion

  • Oscar Levin
  • N. Kartaševskij
Article
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Bluttransfusionen bei eitriger Allgemeininfektion wurden an 150 Kranken ausgeführt. 70 Kranke erhielten insgesamt 74 Transfusionen von gleichnamigem Blut, bei 3 dieser Kranken wurden vorher mittels Aderlaß 200 ccm Blut entnommen. 26mal (an 16 Kranken) kam Immuntransfusion zur Verwendung, in 13 Fällen (an 5 Kranken) wurde unstimmiges menschliches und in 16 Fällen (an 6 Kranken) heterogenes Blut übergeleitet. Im Anschluß an die Bluttransfusion traten keinerlei den Krankheitsverlauf erschwerende Zwischenfälle auf. Die häufig zur Beobachtung kommende Proteinreaktion war nur von kurzer Dauer. Diese ist, soweit sich auf Grund des vorliegenden Materials ein Urteil fällen läßt, ein prognostisch günstiges Zeichen. In der überwiegend größten Anzahl der Fälle tritt eine substituierende Wirkung des übergeleiteten Blutes nicht zutage. Auch die absorbierenden Fähigkeiten der Erythrocyten spielen im Kampf gegen die eitrige Allgemeininfektion keine Rolle. Die Frage, ob die Immuntransfusion der Überleitung von gewöhnlichem Spenderblut vorzuziehen ist, verlangt noch weitere klinische und Laboratoriumsuntersuchungen. Der in einigen Fällen deutlich zutage tretende Erfolg dieser Behandlungsmethode ist der stimulierenden Wirkung des transfundierten Blutes zuzuschreiben. Weitere Untersuchungen werden in Aussicht gestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1936

Authors and Affiliations

  • Oscar Levin
    • 1
  • N. Kartaševskij
    • 1
  1. 1.I. Chir. Klinik der 2. Med. Hochschule und dem Forschungsinstitut für Bluttransfusion in LeningradLeningradRußland

Personalised recommendations