Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 229, Issue 3–5, pp 216–228 | Cite as

Zehn jahre rektumchirurgie unter graser

Zugleich eine kritische Bewertung der verschiedenen Operationsmethoden.
  • H. Westhues
  • H. Papp
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

In der Graserst±en Klinik wurde den rein sakralen Operationsmethoden gegeniiber den abdominosakralen Methoden der Vorzug gegeben. Primäre Mortalität und Dauererfolge entsprechen dem mittleren Prozentsatz anderer Kliniken.

An Hand des Grasarschen Materials und des der Statistiken aus dem Schrifttum wird gezeigt, in welch großem Mafie eine bevorzugte Answahl des Materials für bestimmte Operationsmethoden primäre Sterblichkeit und Uauerheilung beeinflussen. Eine Statistik als solche. ohne genaue Analyse, sagt niclits aus über den Wert oder Unwert eines Operationsverfahrens; sie ist sogar meistens geradezu irreführend.

Bei planmäßiger Bevorzugung der abdominosakralen Extirpation ist die primäre Mortalität nicht größer als bei den sakralen Methoden; die Dauererfolge sind aber besser. Aus diesem Grande erklärt sicli auch ihre zunehmende Beliebtheit in Dentschland, Frankreich und England.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Dietrich, D. radikale Behdl. d. Mastdarmkrebses n. d. Erfahrungen d. Gieβener Klinik.Google Scholar
  2. Eichhoff, Bruns’ Beitr.125 (1922).Google Scholar
  3. Enderlen, Umfrage Med. Klin.1925, 1452.Google Scholar
  4. A. W. Fischer, Klin. Wschr.1925; Zur abdominosakralen Op. d. Rektumkarzinoms1929. Google Scholar
  5. Flörcken, Umfrage Med. Klinik1925, 1759.Google Scholar
  6. Gold-schmidt, Dtsch. Z. Chir.217 (1929).Google Scholar
  7. Graser, Guleke, Umfrage Med. Klin.1925. Google Scholar
  8. Hauser, Dtsch. Arch. klin. Med.55. Google Scholar
  9. Heller, Erg. Chir.5. Google Scholar
  10. v. Hochenegg,Wien. med. Wsch.1929. L.Google Scholar
  11. Kirschner, Arch. klin. Chir.127; Chirurg1928, H. 1.Google Scholar
  12. Kraske, Z. Krebsforschg. 4.Google Scholar
  13. Kraske jun., Bruns’ Beitr.142 (1928).Google Scholar
  14. Küttner, Med. Klin.1929, Nr. 1.; Umfrage Med. Klin.1925, 1491; Dtsch. med. Wschr.1910, H. 13.Google Scholar
  15. Körte, Arch. klin. Chir.102. Lorenz, Umfrage Med. Klin.1925. Google Scholar
  16. Mandl, Arch. Z. Chir.1922; Umfrage Med. Klin.1925, 1955.Google Scholar
  17. Mayo, Ann. Surg.1910. Google Scholar
  18. Müller, Beitr. zur Kenntnis d. Metastasenbildung maligner Tumoren. Diss. Bern 1892.Google Scholar
  19. Petermann, Arch. klin. Chir.86 Google Scholar
  20. Umfrage Med. Klin.1925, 1759.Google Scholar
  21. Poppert, Münch. med. Wschr.1906. Google Scholar
  22. Pribram,Arch. klin. Chir.120. Google Scholar
  23. Reichel u.Stemmler, Neue Dtsch. Chir.1924. Lfg. 33 a.Google Scholar
  24. Rohde-Rehn, Umfrage Med. Klin.1925, 1535.Google Scholar
  25. Sauerbruch, Med. Klin.1928, 1666.Google Scholar
  26. Schmieden, Münch. med. Wschr.1927 Umfrage Med. Klin.Google Scholar
  27. SchmiedenFischer, Arch. klin. Chir.132; Ther. Gegenw.1922. Google Scholar
  28. Schloffer, Umfrage Med. Klin.1925, 1453.Google Scholar
  29. Schnitzler, Umfrage Med. Klin.1925, 1956.Google Scholar
  30. Voelcker,II. Congr. de la Soc. internat de Chir. Brüssel 1908; Bruns’ Beitr.72 (1911).Google Scholar
  31. Westhues, Arch. klin. Chir.161. Google Scholar
  32. Winkler, Bruns’ Beitr.131. Google Scholar
  33. Zinner, Arch. klin. Chir.90. Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1930

Authors and Affiliations

  • H. Westhues
    • 1
  • H. Papp
    • 1
  1. 1.Chir.Universitätsklinik ErlangenDeutschland

Personalised recommendations