Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 147, Issue 5–6, pp 375–381 | Cite as

Zur Bekämpfung von Blutungen aus der Arteria glutaea superior durch Unterbindung der Arteria hypogastrica. Ein Beitrag zur Frage der Nachblutungen auf dem Wege des Kollateralkreislaufes

  • H. F. Brunzel
Kriegschirurgische Mitteilungen aus dem Völkerkriege 1914/18
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Unterbindung der Arteria hypogastrica zur Stillung von Nachblutungen aus der Arteria glutaea superior ist ein erprobter und leicht auszuführender Eingriff.

     
  2. 2.

    Die Unterbindung der Arteria hypogastrica wird anstandslos vertragen und macht keine Ausfallserscheinungen in der Blutversorgung.

     
  3. 3.

    Da die Unterbindung der Arteria hypogastrica unter besonderen Umständen kein absolut sicherer Schutz gegen eine nochmalige Nachblutung ist, wie unser Fall beweist, wird empfohlen, diesem Eingriff, wenn es sonst die Umstände gestatten, noch die Unterbindung am Orte der Blutung aus der Arteria glutaea superior hinzuzufügen.

     
  4. 4.

    Auch für eine Stillung von Nachblutungen aus der Arteria glutaea inferior könnte die Unterbindung der Arteria hypogastrica in Frage kommen. Dann würde esaber genügen, die Hypogastrica unterhalb des Abgangs der Arteria glutaea superior zu unter-binden.

     
  5. 5.

    Der Weg, auf dem eine nochmalige Blutung aus der Arteria glutaea superior erfolgen könnte trotz Unterbindung der Arteria hypogastrica am Abgang aus der Iliaca communis, ist oben dargetan (cf. Skizzen).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1918

Authors and Affiliations

  • H. F. Brunzel
    • 1
  1. 1.chirurgischen Abteilung des herzoglichen Krankenhauses zu BraunschweigBraunschweigDeutschland

Personalised recommendations