Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 230, Issue 6, pp 353–371 | Cite as

Über die Gefahren bei operativen Eingriffen an den Gallenwegen und Mittel zu deren Bekämpfung

mit besonderer Berücksichtigung der cholämischen Blutungen
  • Erwin Siegmund
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Jedes Gallensteinleiden, das sicher als solches erkannt ist, soll bei sonst gesunden Menschen operativ behandelt werden, da die Enderfolge innerer Behandlung viel schlechtere sind.

     
  2. 2.

    Höheres Alter ist keine Gegenanzeige gegen operatives Eingreifen, dagdie Sterblichkeit bei Intervalloperationen kaum größer ist, als bei Jugendlichen und nicht vom Alter abhängt, sondern durch schwere Leiden bedingt wird.

     
  3. 3.

    Anfallsoperationen sollen wegen ihrer höheren Mortalität möglichst in jedem Alter vermieden werden; doch muß vor kritiklosem Zuwarten gewarnt werden.

     
  4. 4.

    Die subseröse Cholecystectomie mit Dränage ist die Operation der Wahl, soll aber bei schweren sekundären Organstörungen namentlich in hohem Alter nicht erzwungen werden. Hier kann die Cholecystostomie als Notoperation gute Dienste leisten.

     
  5. 5.

    Chloroformnarkose ist bei allen Operationen an den Gallenwegen unbedingt zu vermeiden. Bei schwerer Leberschädigung ist womöglich in örtlicher Betäubung zu operieren.

     
  6. 6.

    Durch sorgfältige Vor- und Nachbehandlung können wir unsere Erfolge verbessern und namentlich die Todesfälle an Pneumonie, akuter Leberinsuffizienz und cholämischer Blutung weitgehend ausschalten.

     
  7. 7.

    Die postoperative cholämische Blutung kann durch rechtzeitig angewandte Bluttransfusion sicher vermieden werden.

     
  8. 8.

    Die Frühoperation im Intervall ist ein schr dankbarer Eingriff; ihre Sterblichkeit ist kleiner als 1%.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anschütz, Dtsch. Z. Chir.200, 284.Google Scholar
  2. Bernhard. Bruns’ Beitr.150, 82.Google Scholar
  3. Büdinger, ebenda Bruns’ Beitr.137, 199.Google Scholar
  4. Byszeurszky, ref. Z. org. Chir.40, 382.Google Scholar
  5. Borszéky. Orv. Hetil (ung.)1927, 807.Google Scholar
  6. Clairmont u.v. Haberer. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir.22, 154, 159.Google Scholar
  7. Cukor, XV, Verh. d. ung. Ges. Chir.1929.Google Scholar
  8. Dührrsen, Arch. klin. Chir.154, 320.Google Scholar
  9. Enderlen, ebenda Arch. klin. Chir.125, 264.Google Scholar
  10. Eppinger: inKraus-Brugsch,4, 2, 162.Google Scholar
  11. Ewald, Wien. med. Wschr.1926, 511, 660.Google Scholar
  12. Finsterer. ebenda, Wien. med. Wschr.,1928, 695, 730, 766; Med. Klin.1926, 1874, 1914.Google Scholar
  13. Flint. ref. Z.org. Chir.39, 867.Google Scholar
  14. Fonio, ref. ebenda Z.org. Chir.47, 426.Google Scholar
  15. Grckow, ref. ebenda Z.org. Chir.41, 661.Google Scholar
  16. Hildebrandt, Münch. med. Wschr.1913, 527.Google Scholar
  17. Hotz, Arch. klin. Chir.126, 284.Google Scholar
  18. Hesse, ref. Z.org. Chir.37, 30.Google Scholar
  19. Hüttl, XV. Verh. d. ung. Ges. Chir.1929.Google Scholar
  20. Haberer, Zbl. Chir.1929, 1496.Google Scholar
  21. Konjetzny, ebenda Zbl. Chir.1929, 770.Google Scholar
  22. Kirschner, ebenda Zbl. Chir.1924, 83.Google Scholar
  23. Krabbel, Bruns’ Beitr.142, 36.Google Scholar
  24. Kubányi, Arch. klin. Chir.134, 216.Google Scholar
  25. Küttner, ref. Z.org. Chir.27, 101.Google Scholar
  26. Melchior, Bruns’ Beitr.139, 162.Google Scholar
  27. Metzler, Wien. klin. Wschr.1928, 689.Google Scholar
  28. Michelsohn, Dtsch. Z. Chir.214, 150.Google Scholar
  29. Majanz, ref. Z.org. Chir.41, 283.Google Scholar
  30. Mario, ebenda, Z.org. Chir.45, 754.Google Scholar
  31. Orator u.Straaten, Chirurg1930, 509.Google Scholar
  32. Petrèn, Bruns’ Beitr.110, 238,120, 501; Chirurg1928, 15.Google Scholar
  33. Pendl, Wien. klin. Wschr.1920, 524.Google Scholar
  34. Peitmann, Münch. med. Wschr.1929, 409.Google Scholar
  35. Pike, ref. Z.org. Chir.35, 581.Google Scholar
  36. Prochnow, Zbl. Chir.1930, 2376.Google Scholar
  37. Ruef, Dtsch. Z. Chir.203,204, 214.Google Scholar
  38. Rosenthal, Erg. Chir.17, 308.Google Scholar
  39. Rolleston, ref. Z.org. Chir.38, 40.Google Scholar
  40. Soejima, Dtsch. Z. Chir.202, 217.Google Scholar
  41. Seifert. Bruns’ Beitr.145, 268; Zbl. Chir.1929, 66.Google Scholar
  42. Tietze, Bruns’ Beitr.136, 375.Google Scholar
  43. Verebély, Orv. Hetil. (ung.)1926, 671.Google Scholar
  44. Wildegans, Zbl. Chir.1926, 1442.Google Scholar
  45. Wegelin, ref. Z.org. Chir.42, 271.Google Scholar
  46. Wangenstein, ref. ebenda, Z.org. Chir.45, 157.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1931

Authors and Affiliations

  • Erwin Siegmund
    • 1
  1. 1.Chir. Klinik der Graf Tisza Istrán-Universität DebrecenDebrecenUngarn

Personalised recommendations