Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 253, Issue 1–2, pp 62–75 | Cite as

Die Eigenblutumspritzung bei fortschreitenden Gesichtsfurunkeln und bei Schweißdrüsenentzündungen der Achselhöhle

  • Menno Mennenga
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bei der Behandlung des Gesichtsfurunkels wird streng unterschieden zwischen benignen und fortschreitenden Formen. Der benigne Gesichtsfurunkel wird, wie fast allgemein üblich, konservativ behandelt. Beim fortschreitenden Gesichtsfurunkel hat ein frühzeitiges operatives Eingreifen mit Eigenblutumspritzung, Incision des Furunkelinfiltrates und unter Umständen auch Unterbindung oder Resektion von Gesichts- oder Halsvenen die besten Resultate ergeben.

Von den mit Eigenblutumspritzung und Incision oder weitergehenden Operationen behandelten 16 Fällen haben wir 2 verloren, von den mit Incision und weitergehenden Operationen behandelten 12 Fällen starben 6, von den 7 konservativ behandelten, die allerdings zum Teil in auswärtiger Behandlung gestanden hatten, 6.

Auch bei der Behandlung der axillaren Schweißdrüsenentzündung hat sich die Eigenblutumspritzung gut bewährt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adam: Zbl. Chir.1937, 26.Google Scholar
  2. Atanasjan: Ref. Z.org. Chir.68, 25.Google Scholar
  3. Axhausen: Med. Welt1927, 426.Google Scholar
  4. Zbl. Chir.1928, 212–214.Google Scholar
  5. Bailay: Ref. Z.org. Chir.43, 166 (1928).Google Scholar
  6. Biebl: Verh. dtsch. Ges. Chir.1935.Google Scholar
  7. Clairmont: Med. Welt1934, 432–434.Google Scholar
  8. Demel u.Meindl: Dtsch. Z. Chir.198, 379 (1926).Google Scholar
  9. Friedemann: Zbl. Chir.1923, 1748, 1749;1926, 1240–1243.Google Scholar
  10. W. v. Gaza u.B. Brandi: Klin. Wschr.1927, 11–13.Google Scholar
  11. Goetze: Arch. klin. Chir.126, 185 (1923).Google Scholar
  12. R. Hinze: Zbl. Chir.1927, 200, 201.Google Scholar
  13. Joseph: Diss. Jena 1935.Google Scholar
  14. Kappis: Ther. Gegenw.69, 20 (1928).Google Scholar
  15. Kirschner u.Frey: Ref. Z.org. Chir.35, 430 (1926).Google Scholar
  16. Klapp u.Baumann: Ther. Gegenw.76, 241 (1935).Google Scholar
  17. Läwen: Zbl. Chir.1923, 1010–1024, 1468; Arch. klin. Chir.126 (1923); Verh. dtsch. Ges. Chir.47 (1923); Zbl. Chir.51, 38 (1924);1924, 2076–2081.Google Scholar
  18. Lexer: Die pyogenen Infektionen und ihre Behandlung. Stuttgart: Ferdinand Enke 1936.Google Scholar
  19. Linhart: Zbl. Chir.1924, 1501.Google Scholar
  20. Melchior: Bruns’ Beitr.135, 681 (1926).Google Scholar
  21. Nourney: Zbl. Chir.1923, 1636.Google Scholar
  22. v. Novák: Erg. Chir.31, 83 (1938).Google Scholar
  23. Nowicki: Ref. Z.org. Chir.46, 492 (1928).Google Scholar
  24. Roedelius: Klin. Wschr.1923, 2348.Google Scholar
  25. Roeder: Ref. Z.org. Chir.82, 267 (1937).Google Scholar
  26. Rosenbach: Arch. klin. Chir.77, 715 (1905).Google Scholar
  27. Saudeck: Z. ärztl. Fortbildg26, 382 (1929).Google Scholar
  28. Schlüpmann: Diss. Königsberg (Pr.) 1938.Google Scholar
  29. Schmid: Chirurg6, 447–456 (1934).Seifert: Ther. Gegenw.67, 116 (1926).Slätis: Ref. Z.org. Chir.48, 210 (1929).Google Scholar
  30. Wiedhopf: Zbl. Chir.1927, 2818.Google Scholar
  31. Wrede: Arch. klin. Chir.84 (1907).Google Scholar
  32. Wright u.W. Murray: Ref. Z.org. Chir.62, 245 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1940

Authors and Affiliations

  • Menno Mennenga
    • 1
  1. 1.Chir. Universitätsklinik Königsberg i. Pr.Germany

Personalised recommendations