Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 240, Issue 8–10, pp 791–792 | Cite as

über Magenvolvulus

Kürzere Mitteilungen
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Der idiopathische Magenvolvulus kommt in den ersten Lebensjahren au\erordentlich selten vor. -Leichenuntersuchungen zeigen verschiedene Lage des Lig. phrenico-gastricum und des Lig. phrenico-lienale; da von hangt der Grad der Fundusbeweglichkeit ab. -Für den Mechanismus des Magenvolvulus ist Beweglichkeit nicht nur des Pylorus, sondern auch des Fundus erforderlich.

Eine einschlÄgige Beobachtung. Operation: Tödlicher Ausgang.

References

  1. M. Borchardt: Arch. klin. Chir.74, 243 (1904). Berlin.Google Scholar
  2. Boppe: Le volvulus de l’estomac.H. Hartmann: (Chirurgie de l’estomac et du duodenum). 7. Série, p. 25. Paris: Masson & Co. 1928.Google Scholar
  3. v. Haberer:Volvulus des Magens bei Carcinom. Dtsch. Z. Chir.115, 497 (1912).Google Scholar
  4. Kocher: ebenda Dtsch. Z. Chir.127, 591 (1914).Google Scholar
  5. Sutter: ref. Chirurg1929, 760.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1933

Authors and Affiliations

  • W. Bal
    • 1
  1. 1.I. chir. Klinik des Astrachanischen med. InstitutesDeutschland

Personalised recommendations