Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 253, Issue 10–12, pp 735–751 | Cite as

Hämodynamische Untersuchungen über die Wirkung des Veritols beim Menschen

  • Hermann Schneider
  • Klaus Becker
Article

Zusammenfassung

Intramuskuläre Gaben von Veritol bewirken bei gesunden Menschen eine geringe Vermehrung des Schlag- und Minutenvolumens, die aber bei steigendem peripheren Widerstand in einer zweiten Phase absinken, während der Blutdruck noch erhöht ist. Periphere toxische Kreislaufschäden werden durch Veritol günstig beeinflußt, da es bei ihnen zu einer anhaltenden Steigerung des Schlag- und Minutenvolumens kommt. Diese Wirkung des Veritols ist jedoch immer gebunden an die Ansprechbarkeit der Vasomotoren. Bei Menschen mit anderen chirurgischen Erkrankungen kommt es auf Veritol um so mehr zu einer Verminderung des Schlag- und Minutenvolumens, je mehr der Kreislauf durch die Auswirkung solcher Krankheiten belastet ist. Das Mittel bewirkt dann lediglich eine Blutdrucksteigerung durch Einengung der Strombahn. Die Blutdrucksteigerung allein ist kein Zeichen einer günstigen Kreislaufreaktion, da sie auch mit einer Verminderung des Schlag- und Minuten-volumens einhergehen kann. Viele hämodynamische Vorgänge kommen am Blutdruck überhaupt nicht zum Ausdruck. Der Gebrauch des Veritols erscheint bei den Fällen nicht unbedenklich, bei welchen die Auswirkung einer Krankheit zur Vermehrung der zirkulierenden Blutmenge geführt hat. Die Behandlung mit thyreotropem Hormon kann bei geeigneten Fällen mit der Besserung der Gesamtlage des Organismus zu einem günstigeren Ablauf der Veritolwirkung führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rein: Klin. Wschr.1937, 700.Google Scholar
  2. 2.
    H. Schneider: Klin. Wschr.1937, 1169.Google Scholar
  3. 3.
    H. Schneider u.Kopp: Klin. Wschr.1937, 1672.Google Scholar
  4. 4.
    Meyer u.Spiegelhoff: Klin. Wschr.1937, 1342.Google Scholar
  5. 5.
    Dieckhoff: Klin. Wschr,1937, 1154.Google Scholar
  6. 6.
    Böger, Deppe, Wezler: Arch. f. exper. Path.189, 480 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Polano: Dtsch. Z. Chir.239, 505 (1933).Google Scholar
  8. 8.
    H. Schneider u.Polano: Klin. Wschr.1933, 1086.Google Scholar
  9. 9.
    H. Schneider: Arch. klin. Chir.186, 186 (1936).Google Scholar
  10. 10.
    H. Kopp: Dtsch. Z. Chir.249, 8 (1936).Google Scholar
  11. 11.
    Köhler: Arch. klin. Chir.159, 273 (1939).Google Scholar
  12. 12.
    Philippides: Chirurg1938, 217.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1940

Authors and Affiliations

  • Hermann Schneider
    • 1
  • Klaus Becker
    • 1
  1. 1.Chir. Univ.-Klinik Freiburg i. Br.Germany

Personalised recommendations