Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 25, Issue 3, pp 245–259 | Cite as

Ueber die osteoplastische Amputation des Oberschenkels nach Gritti

Article
  • 19 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Vgl. Salzmann, Die Gritti’sche Operationsmethode und ihre Verwerthung in der Kriegschirurgie. Archiv für klin. Chir. 1880. 25. Bd. 3. Heft. S. 635.Google Scholar

References

  1. 1).
    Von sÄmmtlichen, so reichlich vorhandenen Modificationen der Gritti’schen Operation hat die Ried’sche die meiste Aehnlichkeit mit der von Stokes, welcher (1870) die DurchsÄgung des Femur nicht tiefer als 1/2 nicht höher als 3/4 Zoll über der Knorpelgrenze vorgenommen wissen will. Vgl. Salzmann 1. c. S. 639.Google Scholar

References

  1. 1).
    Vgl. Abbildung (Fig. 1), die um Weihnachten 1879 aufgenommene Umrisszeichnung des Stumpfes (Vorderansicht).Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. Abbildung (Fig. 2 und 3): Vorder- und Seitenansicht.Google Scholar

References

  1. 1).
    Vgl. Abbildung (Fig. 4): Seitenansicht des Stumpfes vor tier Gritti’schen Amputation, gezeichuet den 25. Januar 1883.Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. Abbildung (Fig. 5): Seitenansicht des Stumpfes nach der Gritti’schen Amputation, gezeichnet den 26. Februar 1883.Google Scholar

Reference

  1. 1).
    Vgl. Abbildung (Fig. 6): Seitenansicht des Stumpfes, vor der Entlassung gezeichnet den 8. Mai 1883.Google Scholar

Reference

  1. 2).
    vgl. die KrankengeschichtenGoogle Scholar

Reference

  1. 1).
    Kunstfiechterei von B. Tettweiler, Berlin. W., Königin-Augusta-Strasse 19.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1887

Authors and Affiliations

  • E. Ried
    • 1
  1. 1.München

Personalised recommendations