Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 233, Issue 9–10, pp 756–765 | Cite as

über die gleichzeitige doppelseitige ruptur des ligamentum patellae und über entstehen indirekter rupturen des kniestreckapparates im allgemeinen

  • Otto Kapel
Elftes Und Zwölftes Heft

Zusammenfassung

Die indirekten Rupturen des Streckapparates des Knies ereignen sich des öfteren bei schneller, ruckweiser Quadricepskontraktion bei gestrecktem oder halbgebeugtem Knie, beim Versuch einen Fall abzuwehren oder beim Springen. Die Rupturen entstehen auf Grund der anatomischen Anlage des M. quadriceps. Analogie: Rupturen der Achillessehne.

Es werden die aus dem Schrifttume bekannten FÄlle einer gleichzeitigen doppelseitigen Ruptur des Lig. patellae und ein vom Verf. beobachteter Fall besprochen. Behandlung : Naht, lange Immobilisation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Axhausen: Dtsch. Z. Chir.1906, 82.Google Scholar
  2. Clap: Thèse de Paris 1921.Google Scholar
  3. Gibson: Surg. ete. 1.Google Scholar
  4. Hamilton: Fractures and dislocations 1875.Google Scholar
  5. Hervé: Thése de Paris 1890.Google Scholar
  6. Maydl: Dtsch. Z. Chir.17-18 (1882).Google Scholar
  7. Sands: N. Y. State J. Med.1895.Google Scholar
  8. Shaw: Trans. Path. Soc. London 1854.Google Scholar
  9. Vulpius: Münch. med. Wschr.1900, 569.Google Scholar
  10. Walker: Amer. J. med. Sci.1896.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1931

Authors and Affiliations

  • Otto Kapel
    • 1
  1. 1.Chir. Abteilung des Amtskrankenhauses GentofteDeutchland

Personalised recommendations