Advertisement

Deutsche Zeitschrift für Chirurgie

, Volume 233, Issue 9–10, pp 674–707 | Cite as

Zur entstehung und vorbeugung der „mittelbaren“ operationsfolgen

  • Walter Capelle
Elftes Und Zwölftes Heft

Zusammenfassung

  1. 1.

    Postoperative Pneumonie, Thromboembolie, Darmatonie sind ihrer Entstehung nach komplexe VorgÄnge.

     
  2. 2.

    Die klinische Erfahrungstatsache, da\ alle drei mit überwiegender Mehrzahl in den Nachverlauf abdominaler Eingriffe fallen (Laparotomienund Bauchwandoperationen), deutet auf die Existenz eines Ätiologischen Faktors, der unter mannigfachen, wechselnd mitwirkenden Gelegenheitsursachen im Entstehungsvorgang konstantere Bedeutung hat.

     
  3. 3.

    Dieser Faktor ist zur Hauptsache funktionell-mechanischer Art ; er ruht in der AktionsschÄdigung der operativ verletzten Bauchwand.

     
  4. 4.

    Die Bauchwand ist ein Teil einer funktionell verbundenen Muskelgemeinschaft, von deren Unversehrtheit die Unversehrtheit der „unteren“ Atmung, die optimalen StromverhÄltnisse der Cava inf. und höchstwahrscheinlich auch die Energie der Magendarmbewegung tief abhÄngig sind. Die operativ gesetzte Bauchwunde stört das postoperative Zusammenspiel dieser Muskelgemeinschaft.

     
  5. 5.

    Da solche Störung letzten Endes auf Schmerzhemmung beruht, ergibt sich als prophylaktische Grundaufgabe für alle drei mittelbaren Komplikationen das Problem einer Dauerausschaltung des Laparotomienachschmerzes.

     
  6. 6.

    Es wird eine Methode der örtlichen Dauerausschaltung besprochen, welche die prophylaktische Aufgabe möglicherweise lösen kann. Die Unmöglichkeit, im südamerikanischen Ausland medizinische Literatur von Bibliotheken oder Ärztlichen Vereinigungen zu erhalten, beschrÄnkte mich auf die eigene Bibliothek. Die Literaturangaben sind daher unvermeidlicherweise unvollstÄndig geblieben.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Breuer: Arch. klin. Chir.161, 3.Google Scholar
  2. Eden: Verh. dtsch. Ges. Chir.1924. Google Scholar
  3. FrÄnkel: ebenda 1928.Google Scholar
  4. Friedrich: ebenda 1905.Google Scholar
  5. Huldkranz u.Landois: angef. n.Sauerbruch.Google Scholar
  6. Jansen: Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir.1925. Google Scholar
  7. Kalbfleisch: Arch. klin. Chir.161, 3.Google Scholar
  8. Kelling: Verh. dtsch. Ges. Chir.1905.Google Scholar
  9. Kümmell: ebenda1908 u.1928.Google Scholar
  10. Lenhartz: ebenda1905.Google Scholar
  11. Friedrich v. Müller: angef. n.Sauerbruch.Google Scholar
  12. Nötzel: Arch. klin. Chir.158, 3.Google Scholar
  13. Perthes: Verh. dtsch. Ges. Chir.1925.Google Scholar
  14. Rost: ebenda1927.Google Scholar
  15. Sauerbruch: Chirurgie der Brustorgane,3. Aufl. 1930.Google Scholar
  16. Schmieden u.Peiper: Verh. dtsch. Ges. Chir.1928.Google Scholar
  17. Schönbauer: Arch. klin. Chir.124 u.149.Google Scholar
  18. Seifert: Verh. dtsch. Ges. Chir.1925.Google Scholar
  19. Stich: Bruns’ Beitr.144.Google Scholar
  20. Tendeloo: Studien über die Ursachen der Lungenkrankheiten. 2. Aufl. München-Berlin: Bergmann. 1931.Google Scholar
  21. Wicker: Arch. klin. Chir.146, 4.Google Scholar
  22. Wiemann: ebenda125.Google Scholar
  23. Williams: angef. n.Sauerbruch.Google Scholar
  24. Thromboembolien: Aschoff, v. Beck, de la Camp, Krönig: Beitrag zur Thrombosenfrage. Leipzig 1912.Google Scholar
  25. angef. n. v. Seemen u.Binswanger.Google Scholar
  26. Aschoff: Pathologische Anatomie, 6. Aufl.Google Scholar
  27. Boshammer: Arch. klin. Chir.150, 3.Google Scholar
  28. Budde: Verh. dtsch. Ges. Chir.1925.Google Scholar
  29. Bull: Bruns’ Beitr.82.Google Scholar
  30. Capelle: ebenda119, 3.Google Scholar
  31. FrÄnkel: Verh. dtsch. Chir. Ges.1905.Google Scholar
  32. Friedemann: ebenda1910.Google Scholar
  33. Fründ: ebenda1929.Google Scholar
  34. v. Haberer: ebenda1926.Google Scholar
  35. Hochenegg: ebenda1905.Google Scholar
  36. Hueck: Dtsch. Z. Chir.192; Arch. klin. Chir.136.Google Scholar
  37. Hutter u.Urban: ebenda160, 1.Google Scholar
  38. Klapp: Verh. dtsch. Ges. Chir.1923.Google Scholar
  39. Kocher: ebenda1914.Google Scholar
  40. Kümmell: ebenda1908.Google Scholar
  41. Lexer: angef. n.v. Seemen u.Binswanger.Google Scholar
  42. Löhr: Arch. klin. Chir.120.Google Scholar
  43. Martini: ebenda153, 3–4.Google Scholar
  44. Payr: Verh. dtsch. Ges. Chir.1930.Google Scholar
  45. Philipowicz: ebenda1914.Google Scholar
  46. Prochnow: Arch. klin. Chir.151,1.Google Scholar
  47. Ranzi: Verh. dtsch. Ges. Chir.1908.Google Scholar
  48. Riedeler: ebenda1914.Google Scholar
  49. Sauerbruch: Chirurgie der Brustorgane, 3. Aufl.Google Scholar
  50. SchÄfer: Arch, klin. Chir.136, 4.Google Scholar
  51. v. Seemen: Verh. dtsch. Ges. Chir.1929.Google Scholar
  52. v. Seemen u.Binswanger: Dtsch. Z. Chir.209, 3/4.Google Scholar
  53. Schönbauer: Arch. klin. Chir.149, 1.Google Scholar
  54. Stich: Bruns’ Beitr.141.Google Scholar
  55. Völcker: Verh. dtsch. Ges. Chir.1914 u.1925.Google Scholar
  56. Atonien: Benecke: angef. n.Goetze: Verh. dtsch. Ges. Chir.1929.Google Scholar
  57. Bergmann: ebenda1922.Google Scholar
  58. Capelle: Bruns’ Beitr.119, 3.Google Scholar
  59. Dogiel: Arch. mikrosk. Anat.59.Google Scholar
  60. Fenkner: Arch. klin. Chir.161, 4.Google Scholar
  61. Frey: Verh. dtsch. Ges. Chir.1926.Google Scholar
  62. v. Gaza: ebenda1924.Google Scholar
  63. Goetze: ebenda1929.Google Scholar
  64. Kappis: Dtsch. Chir. Tagg.1914; Zbl. Cir.1918.Google Scholar
  65. Kestl: angef. n.Pflomm.Google Scholar
  66. Kulenkampff: angef. n.Neudörfer.Google Scholar
  67. Kümmell: Verh. dtsch. Ges. Chir.1908.Google Scholar
  68. LÄwen: angef. n.Neudörfer: -Magnus: angef. n.Pflomm.Google Scholar
  69. Neudörfer: Verh. dtsch. Ges. Chir.1924.Google Scholar
  70. Nötzel: ebenda1909.Google Scholar
  71. Payr: ebenda1929.Google Scholar
  72. Pflomm: Arch. klin. Chir.161, 1–2.Google Scholar
  73. Propping: Verh. dtsch. Ges. Chir.1910.Google Scholar
  74. Reering: ebenda1907.Google Scholar
  75. Rost: ebenda1927.Google Scholar
  76. Schmieden u.Pfeifer: ebenda1928.Google Scholar
  77. Stich: Bruns: Beitr.141.Google Scholar
  78. Tachibana: angef. n.Pflomm: ref. Z.org. Chir.1929.Google Scholar
  79. Wiedhopf: Dtsch. Z. Chir.128, 1–2.Google Scholar
  80. Prophylaxe: Braun: Verh. dtsch. Ges. Chir.1921.Google Scholar
  81. Boit: ebenda1924.Google Scholar
  82. Düttmann: ebenda1924.Google Scholar
  83. HÄrtel: ebenda1921.Google Scholar
  84. Hoffmann: ebenda1914.Google Scholar
  85. LÄwen: ebenda1924.Google Scholar
  86. Liek: Arch. klin. Chir.129 u.135.Google Scholar
  87. Payr: Verh. dtsch. Ges. Chir.1921 u.1920.Google Scholar
  88. Pels Leusden: ebenda1921.Google Scholar
  89. Placentianu: Arch. klin. Chir.128.Google Scholar
  90. Ramström: angef. n.HÄrtel.Google Scholar
  91. Wiedhopf: Verh. dtsch. Ges. Chir.1923,24.Google Scholar
  92. Folgende, erst nachtrÄglich bekannt gewordene Schriften konnten nicht mehr berücksichtigt werden:v.Seemen: Arch klin. Chir.148, 41 (1927);152, 107 (1928);157, 226 (1929);162, 222 (1930);167, 242 (1931); Münch. med. Wschr.1928, 1239;1929, 1827; Zbl. Chir.1929, 469; Dtsch. Z. Chir.223, 85 (1930).Google Scholar
  93. Zschau: ebenda230, 13 (1931).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1931

Authors and Affiliations

  • Walter Capelle
    • 1
  1. 1.BlumenauBrasilienSt. Catharina

Personalised recommendations