Advertisement

Mikrochemie

, Volume 15, Issue 1, pp 74–86 | Cite as

Zum Nachweis von Aldehyden und Ketonen mit Hilfeder Mikroschmelzpunktbestimmung

II. Mitteilung
  • R. Fischer
  • A. Moor
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Die in einer früheren Mitteilung beschriebene Methode, die Aldehyde und Ketone im Hängetropfen nachweist und die erhaltenen Kristalle nach dem Waschen mit dem Mikroschmelzpunkt in einer Arbeitszeit von einer halben Stunde identifiziert, wird weiter ausgebaut, so daß jetzt für 23 behandelte Aldehyde und Ketone 113 Derivate samt Schmelzpunkt zur Identifizierung zur Verfügung stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    R. Fischer, Mikrochemie,XIII, 123 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    G. Griebel u.F. Weiss, Mikrochemie,V, 146 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    L. Kofler, Arch. Pharmaz. u. Ber. Dtsch. Pharmaz. Ges.,270, 293 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Emil Haim & Co. 1934

Authors and Affiliations

  • R. Fischer
    • 1
  • A. Moor
    • 1
  1. 1.Aus dem Pharmakognostischen Institut der Universität InnsbruckAustria

Personalised recommendations