Advertisement

Il Nuovo Cimento (1955-1965)

, Volume 3, Issue 6, pp 1230–1253 | Cite as

Kopplung nichtrelativistischer teilchen mit einem quantisierten feld

1. Das exziton im schwingenden, polaren Kristall
  • H. Haken
Article

Zusammenfassung

Es werden die stationären Zustände eines Exzitons (Elektron-Defektelektron-Paares) im schwingenden Gitter mit einem’ für eine beliebige Stärke der Kopplung zwischen Einzelteilchen und Gitterschwingungen brauchbaren, angenäherten Variationsverfahren bestimmt, wobei die Einteilchenlösungen im schwingenden Gitter als bekannt vorausgesetzt werden. Die Gültigkeit des Verfahrens für genügend große Exzitonenradien wird ausführlich nachgewiesen. Auf die Anwendbarkeit der Methode zur nichtrelativistischen Behandlung der Kopplung von Nukleonen über ein Mesonenfeld (im divergenzfreien Fall) wird hingewiesen.

Riassunto

Si determinano gli stati stazionari di un eccitone (coppa elettrone-elettrone difettivo) nel reticolo vibrante, per mezzo di un prooedimento variazionale approssimato utilizzabile per una qualsiasi intensità dell’accoppiamento tra particelle singole e vibrazioni del reticolo, presumendo note le soluzioni monoparticellari nel reticolo vibrante. Si sviluppa la dimostrazione délla validitá del procedimento per raggi dell’eccitone sufficientemente grandi. Si accenna alla validitá del metodo per il trattamento non relativistico dell’accoppiamento di nucleoni ad un campo mesonico (nel caso non divergente).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. (1).
    Eine zusammenfassende Darstellung findet sich etwa beiH. A. Bethe undF. de Hoffmann:Mesons and Fields (New York, 1955), vol. II. Den Herren ProfessorenF. Hund undH. Volz sowie den Mitarbeitern von Prof. Hund danke ich für interessante Diskussionen.Google Scholar
  2. (2).
    I. Tamm:Journ. Phys. USSR,9, 449 (1950);S. M. Dancoff:Phys. Rev.,78, 382 (1950).Google Scholar
  3. (3).
    S. Tomonaga:Prog. Theor. Phys.,2, 6 (1947).ADSCrossRefGoogle Scholar
  4. (4).
    Zusammenfassende Darstellungen beiH. Fröhlich:Advances in Physics,3, 325 (1954);H. Haken: Bericht inHalbleiterprobleme, II, herausgegeben vonW. Schottky (Braunschweig, 1955).ADSCrossRefGoogle Scholar
  5. (5).
    Wir nennen hier vor allem:H. Fröhlich, H. Pelzer undS. Zienau:Phil. Mag.,41, 221 (1951);T. Lee, F. Low undD. Pines:Phys. Rev.,90, 197 (1953);M. Gurari:Phil. Mag.,44, 329 (1953);S. V. Tjablikov: Žu.Ėksper. Teor. Fiz.,25, 688 (1953);S. J. Pekar:Untersuchungen über die Elektronentheorie der Kristalle (Berlin, 1953) (Deutsche Übersetzung).CrossRefGoogle Scholar
  6. (6).
    G. Höhler:Zeits f. Naturf.,9a, 801 (1954);Zeits. f. Phys.,140, 192 (1955);Nuovo Cimento,2, 691 (1955).ADSGoogle Scholar
  7. (7).
    E. P. Feynman:Phys. Rev.,97, 660 (1955).ADSCrossRefMATHGoogle Scholar
  8. (8).
    J. Frenkel:Phys. Rev.,37, 17, 1276 (1931).ADSCrossRefMATHGoogle Scholar
  9. (9).
    G. H. Wannier:Phys. Rev.,52, 191 (1937). Weitere neue Gesichtspunkte bei der Behandlung des Exzitons im ruhenden Gitter bringt die Arbeit vonW. R. Heller undA. Markus:Phys. Rev.,84, 809 (1951).ADSCrossRefGoogle Scholar
  10. (10).
    J. Frenkel: 1. c. (8); sowiePhys. Zeits. Sowjetunion,9, 158 (1936);R. Peierls:Ann. der Phys.,13, 905 (1932).MATHGoogle Scholar
  11. (11).
    H. J. G. Meter:Physica,22, 109 (1956). Herrn Dr. Meyer bin ich für die Überlassung eines Vorabdruckes sehr zu Dank verpflichtet.ADSCrossRefGoogle Scholar
  12. (12).
    H. Fröhlich: 1. c. (4).Google Scholar
  13. (14).
    H. Haken:Zeits. f. Naturf.,9a, 228 (1954).ADSGoogle Scholar
  14. (15).
    Siehe hierzu besondersS. J. Pekar: 1. c. (b).Google Scholar
  15. (19).
    Genauer gesagt: eine mittelstarke Kopplung.Google Scholar
  16. (20).
    H. Fröhlich: 1. c. (4).Google Scholar
  17. (21).
    T. Lee, P. Low undD. Pines: 1. c. (5).Google Scholar
  18. (22).
    G. Höhler: 1. c. (6).Google Scholar
  19. (23).
    G. Höhler: 1. c. (6).Google Scholar
  20. (24).
    S. V. Tjablikov: 1. c. (5).Google Scholar
  21. (25).
    S. J. Pekar: 1. c. (5).Google Scholar
  22. (32).
    T. Lee, F. Low undD. Pines : l. c. (5).Google Scholar
  23. (34).
    G. Höhler: 1. c. (6).Google Scholar
  24. (35).
    S. V. Tjablikov: 1. c. (5).Google Scholar
  25. (36).
    S. J. Pekar: 1. c. (5).Google Scholar

Copyright information

© Società Italiana di Fisica 1956

Authors and Affiliations

  • H. Haken
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische Physik der UniversitätErlangen

Personalised recommendations