Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 105, Issue 1, pp 371–379 | Cite as

Zusammenfassende Diskussion der Ergebnisse aus experimentellen Freiland-Untersuchungen über den Einfluß von sauren Niederschlägen und Kalkung in Fichtenbeständen (Picea abies [L.] Karst)

  • K. Kreutzer
Article

Zusammenfassung

In Freilandexperimenten an Fichte wird überprüft, inwieweit erhöhter Säureeintrag zu Störungen im Ökosystem führt. Die innerhalb einer zweijährigen Laufzeit des Experimentes zusätzlich eingetragene Säuremenge von 6,7 kmol ha−1 bewirkte noch keine gravierenden Schäden am Bestand, wohl aber an der Bodenvegetation und an den Mikroorganismen. Bislang ergaben sich jedoch keine sicheren Hinweise auf eine Schädigung durch erhöhte Aluminium- und Schwermetallmobilisierung. Unterhalb des Aeh-Horizontes liegt zwar der überwiegende Teil des Aluminiums in monomerer Form vor, doch scheint das Mucigel der Wurzelspitze ein sehr wirksamer Schutz des Vegetationspunktes vor Aluminiumvergiftung zu sein.

Die mit einer Kalkung von 40 dt ha−1 Dolomit einhergehende Entsäuerung des Bodens schreitet durch Verlagerung des Bikarbonates nur langsam in die Tiefe voran. Im Entsäuerungsbereich erfahren Mikroorganismen und hier vorwiegend wurzelnde Bodenpflanzen wie Oxalis eine deutliche Förderung. Besonders bemerkenswert ist auch die starke Zunahme an organischen Stoffen in der Bodenlösung, die eine deutliche Mobilisierung von organisch komplexiertem Blei und Kupfer bewirkt.

Die mit Kalkung kombinierte saure Beregnung führt zu verstärkter Dolomitlösung und zu einer anfänglich verstärkten Entsäuerung. Mikroorganismen und Oxalis erleiden durch den Säureeintrag trotz hoher pH-Werte im Substrat deutliche Rückschläge.

Synoptical discussion of results of field experiments on the influence of acid deposition and liming in stands of Norway spruce (Picea abies [L.] Karst.)

Summary

In Norway spruce, field investigations are under way to find out to what extent intensified acid depositions lead to disturbances in the ecosystem. Additional acid input of 6.7 kmol ha−1 over a 2-year period did not cause essential damages to the stand, but to ground vegetation and micro-organisms. Definite indications of injuries caused by aluminium or heavy metal mobilization, however could not be found up to now. Beneath the Aeh-horizon the prevailing part of aluminium occurs as monomer, but the mucigel of the root tip seems to be an efficient protection against aluminium poisoning, even with intensified acid deposition.

The alkalization of the soil caused by liming (4*103 kg dolomite per ha) is only slowly progressing with depth by bicarbonate transfer. In the neutralized or alcalized horizons, microorganisms and prevailing groundcover plants, such as oxalis, are significantly stimulated. Very remarkable is the increase of dissolved organic compounds leading to a marked mobilization of organic lead and copper complexes. Liming combined with acid irrigation causes intensified dissolution of dolomite and is initially accelerating deacidification. Micro-organisms and oxalis suffer from this acid imput despite of the high pH of the substrate they live in.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    K. Kreutzer undJ. Bittersohl: Untersuchungen über die Auswirkungen des sauren Regens und der kompensatorischen Kalkung im Wald-Zielsetzungen, Anlage und bisherige Durchführung des Freilandexperiments Höglwald einschließlich begleitender Untersuchungen.Google Scholar
  2. 2.
    H. Röhle: Ertragskundliche Zustandserfassung und Zuwachs des Fichtenaltbestandes im Höglwald vor der experimentellen Behandlung.Google Scholar
  3. 3.
    M. Fischer: Schwefelvorräte und-fraktionen des Pedons Höglwald.Google Scholar
  4. 4.
    R. Kreuzig undF. Korte: Luftchemische Charakterisierung des Standortes Höglwald.Google Scholar
  5. 5.
    W. Grimmeisen, K. Kreutzer undJ. Bittersohl: Einfluß der Beregnung auf Matrixpotentiale und Bodendurchfeuchtung im Höglwald-Experiment.Google Scholar
  6. 6.
    Hannelore Reiter, J. Bittersohl, R. Schierl undK. Kreutzer: Einfluß von saurer Beregnung und Kalkung auf austauschbare und gelöste Ionen im Boden.Google Scholar
  7. 7.
    R. Schierl, A. Göttlein, E. Hohmann, D. Trübenbach undK. Kreutzer: Einfluß von saurer Beregnung und Kalkung auf Humusstoffe sowie die Al- und Schwermetalldynamik in wäßrigen Bodenextrakten.Google Scholar
  8. 8.
    K. Kreutzer undL. Zelles: Auswirkungen der sauren Beregnung und der Kalkung auf die mikrobielle Aktivität im Boden.Google Scholar
  9. 9.
    B. Ulrich undD. Pirouzpanah: Untersuchungen zur Feinwurzeldynamik im Versuch Höglwald.Google Scholar
  10. 10.
    H. Stienen: Nährelementgehalte in den Feinwurzeln der Fichte nach saurer Beregnung und Kalkung.Google Scholar
  11. 11.
    H. Blaschke: Einfluß von saurer Beregnung und Kalkung auf die Biomasse und Mykorrhizierung der Feinwurzeln.Google Scholar
  12. 12.
    Eva Gronbach undR. Agerer: Charakterisierung und Inventur der Fichtenmykorrhiza im Höglwald und deren Reaktion auf saure Beregnung.Google Scholar
  13. 13.
    Ursula Timans: Einfluß der sauren Beregnung und der Kalkung auf die Nematodenfauna.Google Scholar
  14. 14.
    H. Rodenkirchen: Auswirkungen von saurer Beregnung und Kalkung auf die Entwicklung und Nährstoffversorgung der Bodenvegetation.Google Scholar
  15. 15.
    E. Maschning: Entwicklung des visuellen Gesundheitszustandes im Fichtenaltbestand Höglwald.Google Scholar
  16. 16.
    Barbara Koch, U. Ammer undH. Wittmeier: Vitalitätsansprache des Höglwalds auf der Grundlage spektraler Rückstrahlungsmessungen.Google Scholar
  17. 17.
    K. Kreutzer undJ. Bittersohl: Stoffauswaschung aus Fichtenkronen bei saurer Beregnung.Google Scholar
  18. 18.
    K. Kreutzer, Elisabeth Deschu undG. Hösl: Vergleichende Untersuchungen über den Einfluß von Fichte (Picea abies [L.] Karst.) und Buche (Fagus silvatica L.) auf die Sickerwasserqualität.Google Scholar

Weitere Literatur

  1. 19.
    Deschu, Elisabeth, 1985: Einfluß eines Versauerungsexperimentes auf die Löslichkeit und Mobilität von Metallionen und Untersuchungen einiger Eigenschaften von Fulvlsäuren. Diplomarbeit an der Univ. München.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Parey 1986

Authors and Affiliations

  • K. Kreutzer
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für BodenkundeMünchen 40

Personalised recommendations