Advertisement

Zeitschrift für Planung & Unternehmenssteuerung

, Volume 16, Issue 4, pp 383–406 | Cite as

Unternehmensbewertung und rechnungslegung von akquisitionen: Die vorschriften nach IFRS und HGB vs. betriebswirtschaftliche rationalität

  • Klaus Trützschler
  • Ulrich David
  • Joachim Strauch
  • Claude Tomaszewski
Article

Company valuation and accounting of acquisitions: Regulation under IFRS and HGB vs.valuation rationality

Zusammenfassung

Die detaillierten Regelungen zur Unternehmensbewertung, die im Rahmen des Werthaltigkeitstests für Gesch⇋tsoder Firmenwerte gemäß IFRS und der Beteiligungsbewertung gemäß HGB in Verbindung mit IDW-Stellungnahmen aufgestellt wurden, weichen in verschiedenen Punkten von der herrschenden Meinung und Praxis zum betriebswirtschaftlichen Vorgehen bei der Bewertung ganzer Unternehmen bzw. Unternehmensteile ab. Die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Unternehmensbewertung können in der Bilanzierung zu Abschreibungsnotwendigkeiten führen, die nicht durch eine Verschlechterung der unternehmerischen Aussichten bzw. eine Veränderung der ursprünglichen Planungen bedingt, sondern rein bewertungstechnischer Natur sind. Darüber hinaus werden Unternehmen zu einem deutlichen Mehraufwand gezwungen, wie z. B. parallel mehrere methodisch unterschiedliche Unternehmensbewertungsverfahren vorzuhalten und anzuwenden.

Summary

There are detailed regulations for company valuations laid down for the goodwill impairment test according to IFRS and for the valuation of investments in companies according to HGB in connection with IDW-statements. These regulations deviate in different aspects from the prevailing theoretical standards and business practice with regards to company valuatins or parts of it. In accounting the restrictive rules for valuation may lead to necessary impairments, which are of pure technical nature and not caused by worse business expectations. In addition, companies in practice have to bear noticeable additional expenses, as for instances keeping up to date and applying several different valuation instruments.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler, Hans; Düring, Walther; Schmaltz, Kurt (2002): Rechnungslegung und Prüfung der Unternehmen, Kommentar zum HGB, AktG, GmbHG, PublG nach den Vorschriften des Bilanzrichtlinien-Gesetzes, bearbeitet von Forster, K.H. et al., 6. Auflage, Stuttgart.Google Scholar
  2. Ballwieser, Wolfgang (1991): Unternehmensbewertung mit Hilfe von Multiplikatoren, in: Rückle, Dieter (Hrsg.): Aktuelle Fragen der Finanzwirtschaft und der Unternehmensbesteuerung, S. 47–66.Google Scholar
  3. Ballwieser, Wolfgang (2004): Unternehmensbewertung: Prozess, Methoden und Probleme, Stuttgart. Beck’scher Bilanz-Kommentar: Handels- und Steuerrecht; §§ 238–339 HGB, hrsg. Von Berger, Axel; Ellrot, Helmut; Förschle, Gerhart, 5. Auflage, München.Google Scholar
  4. Berens, Wolfgang; Mertes, Martin; Strauch, Joachim (2005): Untemehmensakquisitionen, in: Berens, Wolfgang; Brauner, Hans U.; Strauch, Joachim (Hrsg.): Due Diligence bei Unternehmensakquisitionen, 4. Auflage, Stuttgart, S. 25–74.Google Scholar
  5. Beyhs, Oliver (2002): Impairment of assets nach International Accounting Standards. Anwendungshinweise und Zweckmäßigkeitsanalyse, Frankfurt a. M. et al.Google Scholar
  6. Böcking, Hans-Joachim; Nowak, Karsten (1999): Marktorientierte Unternehmensbewertung — Darstellung und Würdigung der marktorientierten Vergleichsverfahren vor dem Hintergrund der deutschen Kapitalmarktverhältnisse, in: Finanzbetrieb, 1. Jg., S. 169–176.Google Scholar
  7. Breid, Volker (1994): Erfolgspotentialrechnung im System einer finanzierungstheoretisch fundierten, strategischen Erfolgsrechnung, Stuttgart.Google Scholar
  8. Brücks, Michael; Kerkhoff, Guido; Richter, Michael (2005): Impairmenttest für den Goodwill nach IFRS — Vergleich mit den Regelungen nach US-GAAP: Gemeinsamkeiten und Unterschiede, in: KoR, 1/2005, 5. Jg., S. 1–7.Google Scholar
  9. Coenenberg, Adolf G.; Sautter, Michael G. (1988): Strategische und finanzielle Bewertung von Untemehmensakquisitionen, in: Die Betriebswirtschaft, 48. Jg., S. 691–710.Google Scholar
  10. Crasselt, Nils (2003): Wertorientierte Managemententlohnung, Unternehmensrechnung und Investitionssteuerung, Frankfurt a. M.Google Scholar
  11. Dörr, Thorsten (2000): Grenzüberschreitende Untemehmensakquisitionen: Erfolg und Einflussfaktoren, Wiesbaden.Google Scholar
  12. Dörschell, Andreas; Schulte, Jörn (2002): Bewertung von Beteiligungen für bilanzielle Zwecke, in: Der Betrieb, 33/2002, S. 1669–1675.Google Scholar
  13. Drucarczyk, Jochen (2003): Unternehmensbewertung, 4. Aufl., München.Google Scholar
  14. Esser, Maik; Hackenberger, Jens (2004): Beteiligungsbewertung im handelsrechtlichen Jahresabschluss, in: Steuern und Bilanzen, 14/2004, S. 627–634.Google Scholar
  15. Franken, Lars; Schulte, Jörn (2003): Auswirkungen des JDW RS HFA 10 auf andere Bewertungsanlässe, in: Betriebs-Berater, 50/2003, S. 2675–2678.Google Scholar
  16. Hachmeister, Dirk (2000): Der Discounted Cash Flow als Maß der Unternehmenswertsteigerung, 4. Aufl., Frankfurt a. M.Google Scholar
  17. Haring, Nicolai (2004): Zur Abbildung von Kapitalkosten und Steuern beim Impairment of assets gemäß IAS 36, Wien.Google Scholar
  18. IDW (2003): IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Anwendung der Grundsätze des IDW S 1 bei der Bewertung von Beteiligungen und sonstigen Untemehmensanteilen für die Zwecke eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses (IDW RS HFA 10), in: Die Wirtschaftsprüfung, 22/2003, S. 1257–1258.Google Scholar
  19. IDW (2004a): Redaktionelle Änderung der IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Anwendung der Grundsätze des IDW S 1 bei der Bewertung von Beteiligungen und sonstigen Untemehmensanteilen für die Zwecke eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses (IDW RS HFA 10), in: Die Wirtschaftsprüfung, 8/2004, S. 434.Google Scholar
  20. IDW (2004b): Entwurf IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Bewertungen bei der Abbildung von Unternehmenserwerben und bei Werthaltigkeitsprüfungen nach IFRS (IDW ERS HFA 16), in: Die Wirtschaftsprüfung, Heft 24/2004, S. 1482–1493.Google Scholar
  21. IDW (2005): Entwurf einer Neufassung des IDW Standards: Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen (IDW ES 1 n. F.), in: Die Wirtschaftprüfung, 1–2/2005, S. 28–46.Google Scholar
  22. Kohl, Torsten; Schulte, Jörn (2000): Ertragswertverfahren und DCF-Verfahren: Ein Überblick vor dem Hintergrund der Anforderungen des IDW S 1, in: Die Wirtschaftsprüfung, 53. Jg, 23/24, S. 1147–1164.Google Scholar
  23. Kupke, Thomas; Nestler, Anke (2003): Neue Spielregeln bei der bilanziellen Bewertung von Beteiligungen, in: Oppenhoff & Rädler, 10. Dezember 2003, S. 1–3.Google Scholar
  24. Lüdenbach, Norbert; Hoffmann, Wolf-Dieter (2004): Strukturelle Probleme bei der Implementierung des Goodwill-Impairment-Tests: Der Ansatz von IAS 36 im Vergleich zu US-GAAP, in: Die Wirtschaftsprüfung, 19/2004, S. 1068–1077.Google Scholar
  25. Mandl, Gerwald; Rabel, Klaus (2003): Unternehmensbewertung — Eine praxisorientierte Einführung, Wien et al.Google Scholar
  26. Pellens, Bernhard; Rockholtz, Carsten; Stienemann, Marc (1997): Marktwertorientiertes Konzerncontrolling in Deutschland, in: Der Betrieb, 50. Jg., S. 1933–1939.Google Scholar
  27. Pellens, Bernhard; Tomaszewski, Claude; Weber, Nicolas (2000): Wertorientierte Unternehmensführung in Deutschland — eine empirische Untersuchung der DAX 100-Unternehmen, in: Der Betrieb, 53. Jg., S. 1825–1833.Google Scholar
  28. Pellens, Bernhard; Crasselt, Nils; Sellhorn, Thorsten: Bedeutung der neuen Goodwill-Bilanzierung nach US-GAAP für die wertorientierte Untemehmensfühning, in: Horváth, Peter (Hrsg.): Performance Controlling: Strategie, Leistung und Anreizsystem effektiv verbinden, Stuttgart, S. 131–152.Google Scholar
  29. Richter, Frank (2002): Kapitalmarktorientierte Unternehmensbewertung: Konzeption, finanzwirtschaftliche Bewertungsprämissen und Anwendungsbeispiel, Frankfurt a. M.Google Scholar
  30. Rosenbaum, Dirk; Gorny, Christian (2003): Bewertung von Beteiligungen im handelsrechtlichen Jahresabschluss, in: Der Betrieb, 16/2003, S. 837–840.Google Scholar
  31. Scheffler, Eberhard (2004): Finanzanlagen, in: Castan, Edgar et al. (Hrsg.): Beck’sches Handbuch der Rechnungslegung, B213.Google Scholar
  32. Scherff, Susanne; Willeke, Clemens (2004): Bewertung von Beteiligungen und sonstigen Unternehmensanteilen für die Zwecke eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses, in: BBK, 7/2004, S. 299–302.Google Scholar
  33. Schmidbauer, Rainer (1998): Konzeption eines unternehmenswertorientierten Beteiligungs-Controlling im Konzern, Frankfurt a.M. u. a.Google Scholar
  34. Schultze, Wolfgang (2005): The information content of goodwill-impairments under FAS 142: Implications for external analyses and internal control, in: Schmalenbach Business Review (sbr), 57. Jg. 2005, S. 276–297.Google Scholar
  35. Tomaszewski, Claude (2000): Bewertung strategischer Flexibilität beim Unternehmenserwerb: Der Wertbeitrag von Realoptionen, Frankfurt a. M. u. a.Google Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag 2005

Authors and Affiliations

  • Klaus Trützschler
    • 1
  • Ulrich David
    • 1
  • Joachim Strauch
    • 1
    • 2
  • Claude Tomaszewski
    • 1
  1. 1.Vorstandsmitglied der Franz Haniel & Cie. GmbHDuisburg
  2. 2.Bereich M&A Tax bei KPMGDüsseldorf

Personalised recommendations