Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 101, Issue 1, pp 69–80 | Cite as

Standortserkundung und forsttechnische Geländeklassifikation

  • H. Löffler
Article

Zusammenfassung

Am Beispiel eines kleineren Waldgebietes im bayerischen Alpenvorland wurde die Möglichkeit der technischen Interpretation der Standortserkundung untersucht. In erster Linie interessierten die bodenphysikalischen und bodenmechanischen Eigenschaften der Standortseinheiten.

In dem Versuchsgebiet stratifiziert die Standortserkundung die Böden vor allem nach dem Wassergehalt und nach dem Trockenraumgewicht, teilweise auch nach den plastischen Eigenschaften und nach der Proctordichte. Da Bodenfestigkeit und Verdichtungsempfindlichkeit eine stochastische Funktion dieser elementaren bodenphysikalischen Eigenschaften sind, erlaubt die Standortserkundung auch Aussagen in forsttechnischer Sicht. Es wird empfohlen, die Untersuchungen auf breiterer Basis fortzusetzen.

Site classification and technically oriented terrain classification

Summary

Taking a small forest area in Upper Bavaria as an example, it was investigated if it might be possible to interpret the biologically oriented site classification with regard to technical and operational purposes. The average values and the variations of the soil physical and mechanical properties of the site units were of major interest.

In the test area, the site classification affects grouping of soils mainly according to their moisture content and bulk density, and partly also according to their plastic properties and the Proctor density. Since soil strength, trafficability and susceptibility of a soil to compaction are correlated with the above mentioned basic soil properties, site classification is also suitable for characterizing forest terrain from the technical and operational point of view. It is recommended to continue such research on a larger scale.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Erdas, O., 1976: Bodenmechanische Probleme der Befahrbarkeit, der Bodentragfähigkeit und des Holzrückens in natürlichen Böden des schweizerischen Mittellandes. Dissertation ETH Zürich.Google Scholar
  2. Leutz, R.;Schaak, H.;Wiebel, M., 1980: Oberflächenverdichtung bei Parabraunerden aus Lößlehm nach Einsatz schwerer Holzbringungsmaschinen. Mitteilungen des Vereins für Forstliche Standortskunde und Forstpflanzenzüchtung Nr. 28, 11–18.Google Scholar
  3. McKyes, E.;Chassé, E.;Raghavan, G. S. V.;Merineau, F., 1977: Soil Compaction in an Orchard of Southern Quebeck. Journal of Terramechanics Vol. 14, No. 1, 23–29.CrossRefGoogle Scholar
  4. Raghavan, G. S. V.;McKyes, E.;Beaulieu, B., 1977: Prediction of Clay Soil Compaction. Journal of Terramechanics Vol. 14 No. 1, 31–38.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1982

Authors and Affiliations

  • H. Löffler
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für forstliche Arbeitswissenschaft und VerfahrenstechnikMünchen 40

Personalised recommendations