Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 89, Issue 1, pp 299–316 | Cite as

Zur Frage der wirtschaftlichen Zielsetzung und ihrer Determinanten in Forstwirtschaftsbetrieben

  • B. Refisch
Abhandlungen
  • 13 Downloads

Summary

Planning—as the sine qua non condition of rational activities—is defined as a process of considerations and decisions with regard to fixation of economic goals and steps and means for reaching them. Goal setting is combining individual goal elements: original economic goal elements are those in respect of products and indirect utilities, and those in respect of profit and loss; goal elements concerning the behavior of the enterprise are the aspiration for safety and independence in production and finance, or for minimizing the tax impact; non-economic goal elements are social aims, prestige, and control about subordinates or market partners, etc.

Because the goal elements may be complementary, competitive, or indifferent, the planner has to set priorities in order to get a system of elements, which should be compatible, operational, and quantifiable. Usually, long-term imperatives are in the first place profit goals or product goals, which allow an integration of the other elements that perhaps become significant only for a short space of time (especially the financial balance).

The results of combining goal elements depend essentially on
  1. 1.

    the decision maker's motivation that results from the psychological and social factors of the personality: character, initiative, faculties and abilities, the public opinion, etc.;

     
  2. 2.

    the ownership class: large or small private owned or pblic (estate or communal) forests; and the degree of control by the owner(s);

     
  3. 3.

    the factors limiting the enterprise's efficiency: data complex (constitution and situation in production and finance, the organization of markets and the process of pricing, etc.), troubles in the communication system, conflicts of interests between the members of the enterprise, procedures in the enterprise's processes, expenditures caused by decisions about means for reaching goals.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Abetz, K., 1955: Bäuerliche Waldwirtschaft. Hamburg-Berlin.Google Scholar
  2. 2.
    Ders., 1965; Forstbetrieb. Handwörterb. Sozialwiss. 4. Bd., 89–98.Google Scholar
  3. 3.
    Althoetmar, H., 1964: Die langfristige Produktionsplanung landwirtschaftlicher Betriebe. Berlin.Google Scholar
  4. 4.
    Beste, Th., 1942: Der Stand der betriebswirtschaftlichen Planung. Z. handelswiss. Forsch.36, 117–136 u. 174–211.Google Scholar
  5. 5.
    Ders.,Beste, Th., 1955: Über die Wege zur echten Rationalisierung. Festschrift der Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen für Karl Arnold. Köln-Opladen. 395–407.Google Scholar
  6. 6.
    Bidlingmaier, J., 1964: Unternehmerziele und Unternehmerstrategien. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Ders., 1964: Zur Zielbildung in Unternehmungsorganisationen. Schmalenbachs Z. betriebswirt. Forsch.19, 246–256.Google Scholar
  8. 8.
    Brabänder, H. D., 1966: Die Bewertung der Sozialfunktionen des Waldes. Forst- u. Holzwirt.21, 386–392.Google Scholar
  9. 9.
    Braeuer, J., 1958: Was bedeutet das Kartellgesetz für die Forstwirtschaft? Forst- u. Holzwirt.13, 10–12.Google Scholar
  10. 10.
    Coenenberg, A. G., 1966: Die Kommunikation in der Unternehmung. Diss. Köln.CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Dahrendorf, R., 1959: Die Sozialstruktur des Betriebes. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Dieterich, V., 1954: Die wirtschaftliche Verantwortung des Forstamtsvorstandes und die wirtschaftliche Rechenschaft. Forstw. Cbl.73, 129–142.CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Gäfgen, G., 1963: Theorie der wirtschaftlichen Entscheidung. Tübingen.Google Scholar
  14. 14.
    Grochla, E., 1964: Planung, betriebliche. Handwörterb. Sozialwiss. 8. Bd., 314–325.Google Scholar
  15. 15.
    Gümbel, R., 1963: Nebenbedingungen und Varianten der Gewinnmaximierung. Z. handelswiss. Forsch.15, 12–21.Google Scholar
  16. 16.
    Gusovius, H., 1966: Rezension zu “Sonderheft Wald, Luft und Erholung” (Forst- u. Holzwirt.20, 209–224). Forstarch.37, 126.Google Scholar
  17. 17.
    Gutenberg, E., 1965: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. 1. Bd., 11. Aufl. Berlin-Heidelberg-New York.Google Scholar
  18. 18.
    Haegert, L., 1963: Steuerliche Einflüsse auf die Bewirtschaftung des Privatwaldes. Diss. Berlin.Google Scholar
  19. 19.
    Hanstein, U., 1967: Über die Gewohnheiten, Ansichten und Wünsche der Waldbesucher. Allg. Forstz.22, 465–467.Google Scholar
  20. 20.
    Hauenstein, F., 1965: Liebe, lästige Bäume. Ffm. Allg. Ztg. Nr. 129.Google Scholar
  21. 21.
    Heinen, E., 1966: Das Zielsystem der Unternehmung. Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Hilf, H. H., 1967: Pädagogische Aufgaben der Forstwirtschaft auf dem Wege zur Anpassung an neue Umweltbedingungen. Forstarch.38, 141–146.Google Scholar
  23. 23.
    Jacob, H., 1963: Preispolitik Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Jäckle, K., 1933: Die Erfolgsrechnung in der Forstwirtschaft. Diss. Köln.Google Scholar
  25. 25.
    Jörgensen, F., 1962: Der wirtschaftliche Kreislauf in einem Forstbetrieb. Forstw. Cbl.81, 91–101.CrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Köpf, E. U., 1964: Grundlagen rationaler Investitionspolitik in der Forstwirtschaft. Hamburg-Berlin.Google Scholar
  27. 27.
    Köstier, J., 1943: Wirtschaftslehre des Forstwesens. Berlin.Google Scholar
  28. 28.
    Kuhn, H., 1965: Zur Frage der forstgesetzlichen Sicherung der Nachhaltigkeit. Allg. Forstztg.76, 47–52.Google Scholar
  29. 29.
    Lemmel, H., 1937: Wirtschaftsziele. Z. Forst- u. Jagdw.69, 225–241.Google Scholar
  30. 30.
    Ders. 1958: Reinertrag, Rentabilität und Wirtschaftlichkeit im forstbetrieb. Allg. Forst- u. Jagdztg.129, 37–45.Google Scholar
  31. 31.
    Lohmann, M., 1964: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. 4. Aufl. Tübingen.Google Scholar
  32. 32.
    Mantel, K., 1964: Forstliche Rechtslehre. Melsungen.Google Scholar
  33. 33.
    Mantel, W., 1959: Vor 50 Jahren: Antrag Toerring. Allg. Forst- u. Jagdztg.130, 87–92.Google Scholar
  34. 34.
    Oettle, K., 1966: Über den Charakter öffentlich-wirtschaftlicher Zielsetzungen. Schmalenbachs Z. betriebswirt. Forsch.18, 241–259.Google Scholar
  35. 35.
    Prodan, M., 1965: Zur Wertschätzung des Waldes. Forstliche Hochschulwoche Freiburg i. Br. 1964. München-Basel-Wien. 34–50.Google Scholar
  36. 36.
    Ruppert, K., 1960: Der Stadtwald als Wirtschafts- und Erholungswald. München-Bonn-Wien.Google Scholar
  37. 37.
    Sagl, W., 1965: Soziologische Probleme im Forstbetrieb. Cbl. ges. Forstw.82, 1–18.Google Scholar
  38. 38.
    Schär, J. F., 1923: Allgemeine Handelsbetriebslehre. 5. Aufl. Leipzig.Google Scholar
  39. 39.
    Scheuing, E. E., 1967: Der Unternehmer als Entscheidungszentrum. Z. Betriebswirt.37, 651–658.Google Scholar
  40. 40.
    Schmidt, R.-B., 1965: Bemerkungen zu den Grundfragen der Unternehmungspolitik. Hamburger Jahrb. Wirtschafts- u. Gesellschaftspolitik.10, 34–54.Google Scholar
  41. 41.
    Ders., 1967: Die Instrumentalfunktion der Unternehmung. Schmalenbachs Z. betriebswirt. Forsch.19, 233–245.Google Scholar
  42. 42.
    Schmidt-Sudhoff, U., 1966: Unternehmerische Zielmodelle und die Struktur des Zielsystems. Diss. Köln.Google Scholar
  43. 43.
    Seyffert, R., 1957: Über Begriffe, Aufgaben und Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre. 4. Aufl. Stuttgart.Google Scholar
  44. 44.
    Speer, J., 1959: Wirkungen der Einkommensteuer auf die Planung forstwirtschaftlicher Betriebe. Allg. Forst- u. Jagdztg.130, 100–103.Google Scholar
  45. 45.
    Speidel, G., 1967: Forstliche Betriebswirtschaftslehre. Hamburg-Berlin.Google Scholar
  46. 46.
    Ders., 1967: Kann die Krise der deutschen Forstwirtschaft überwunden werden? Allg. Forstz.22, 148–152.Google Scholar
  47. 47.
    Stollenwerk, A., 1954: Der Kommunalwald, seine verbandsmäßige Eingliederung und seine Einschaltung in forstpolitische Arbeiten. Die Gemeinde.6, 269–272.Google Scholar
  48. 48.
    Tönnies, F., 1922: Kritik der öffentlichen Meinung. Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  49. 49.
    Wegener, 1965: Waldbauern schritten zur Selbsthilfe. Landwirt. Z. Nordrhein-Provinz.132, 2018.Google Scholar
  50. 50.
    Westphalen, F. A., 1957: Die Lage des Großgrundbesitzes in Österreich. Das Dorf in der industriellen Entwicklung der Gegenwart. Göttingen. 47–64.Google Scholar
  51. 51.
    Wiebecke, C., 1964: Langfristige Zielsetzung, Planung und Durchführung der Wirtschaft im Forstbetrieb. Forstarch.35, 201–207.Google Scholar
  52. 52.
    Ders., 1964: Wirtschaftsziele und Rationalisierung in der Forstwirtschaft. Holz-Zbl.90, 783–785.Google Scholar
  53. 53.
    Wiese, L. v., 1955: Psychologische und soziale Grundlagen menschlichen Handelns. Festgabe für G. Jahn. Berlin. 589–596.Google Scholar
  54. 54.
    Wilckens, H.-A., 1967: Der Entwicklungsplan der hessischen Landesforstverwaltung. Holz-Zbl.93, 989–990.Google Scholar
  55. 55.
    Wirtz, C., 1948: Die betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Formen der Betriebsführung. Die Wirtschaftsprüfung.1, Nr. 6.Google Scholar
  56. 56.
    Witte, E., undHauschildt, J., 1966: Die öffentliche Unternehmung im Interessenkonflikt. Berlin.Google Scholar
  57. 57.
    Wirtschaftsergebnisse 1964 der Hessischen Staatsforstverwaltung.Google Scholar
  58. 58.
    Wirtschaftsergebnisse 1965 der Hessischen Staatsforstverwaltung.Google Scholar
  59. 59.
    Wirtschaftsergebnisse 1966 der Hessischen Staatsforstverwaltung.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1970

Authors and Affiliations

  • B. Refisch

There are no affiliations available

Personalised recommendations