Advertisement

Mikrochemie

, Volume 16, Issue 1, pp 187–192 | Cite as

Über die quantitative mikroanalytische Bestimmung einiger Metalle in komplexen Salzen

  • Julius Meyer
  • Karl Hoehne
Originalabhandlungen

Zusammenfassung

Es wird gezeigt, daß die Metalle Kobalt, Nickel, Eisen, Chrom und Vanadin in ihren komplexen Salzen bei Anwendung sehr kleiner Substanzmengen mikroanalytisch genügend genau bestimmbar sind, wenn man Kobalt- und Nickelsalze durch abwechselndes Erhitzen mit Sauerstoff und Wasserstoff in elementares Metall, Eisen-, Chrom- und Vanadinsalz durch Glühen im Sauerstoffstrom in die betreffenden Oxyde überführt.

Herrn Assistenten Dr.P. Nachtwey danken wir für seine Unterstützung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Die quantitative organische Mikroanalyse, 3. Aufl. S. 180.Google Scholar
  2. 2.
    F. Pregl, ebenda.Google Scholar
  3. 3.
    Mikrochemie,V, 120 (1927).Google Scholar
  4. 4.
    J. Meyer undH. Marx, Ztschr. anorgan. Chem.,219, 152 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    F. Pregl, Die quantitative organische Mikroanalyse, 3. Aufl., S. 182.Google Scholar
  6. 6.
    Th. W. Richards undG. P. Baxter, Ztschr. anorgan. Chem.,22, 221 (1899).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    M. Leblanc undE. Möbius, Ztschr. physikal. Chem. A,142, 152 (1929)Google Scholar
  8. 8.
    F. Pregl, Die quantitative organische Mikroanalyse, 3. Aufl., S. 182.Google Scholar

Copyright information

© Emil Haim & Co. 1935

Authors and Affiliations

  • Julius Meyer
    • 1
  • Karl Hoehne
    • 1
  1. 1.Aus dem Allgemeinen Chemischen Institut der Universität und Technischen Hochschule BreslauPoland

Personalised recommendations