Advertisement

Mikrochemie

, Volume 13, Issue 1, pp 129–135 | Cite as

Zum Nachweis von Ammoniumsalzen mit Hilfe von Tüpfelreaktion

  • F. Feigl
Originalabhandlungen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Chem. Ztg.,21 (Rep. 307, 1897).Google Scholar
  2. 2.
    F. Feigl, Mikrochemie,VII, 12 (1929); vgl. auchF. Feigl, Qualitative Analyse mit Hilfe von Tüpfelreaktion, Leipzig 1931, S. 253.Google Scholar
  3. 3.
    NachW. Böttger, Qualitative Analyse anorg. Verbindungen inBerl-Lunge, Chem.-techn. Untersuchungsmethoden, Berlin 1932, 1. Bd., 8. Aufl., S. 132, ist lediglich auf die Anwesenheit von Cyanverbindungen Bedacht zu nehmen, da aus diesen beim Erwärmen mit Lauge gemäß KCN + H2O = HCOOK + NH3 Ammoniak entstehen kann, wodurch die Anwesenheit von NH4-Salz vorgetäuscht werden würde.Google Scholar
  4. 4.
    Compt. rend.,173, 153 (1921); vgl. Ztschr. analyt. Chem.,62, 155 (1923).Google Scholar
  5. 5.
    Ztschr. analyt. Chem.,81, 212 (1932).Google Scholar
  6. 6.
    F. Feigl, Qualitative Analyse mit Hilfe von Tüpfelreaktionen, Leipzig 1931, S. 121.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl.F. Feigl undA. Sucharipa, Ztschr. analyt. Chem.,67, 134 (1925); fernerC. Renz, Helv. chim. acta,15, 1316 (1932).Google Scholar
  8. 8.
    Bereitet nach der im Treadwell, Lehrbuch der analyt. Chem., I. Bd., 14. Aufl., Leipzig-Wien 1930, S. 73, angegebenen Vorschrift.Google Scholar
  9. 9.
  10. 10.
  11. 11.
    Pogg. Ann.,41, 344 (1838).Google Scholar
  12. 12.
    Ztschr. analyt. Chem.,60, 392 (1912).Google Scholar
  13. 13.
    Ztschr. anorg. Chem.,170, 120 (1928).Google Scholar
  14. 14.
    F. Feigl, Chem. Ztg.,44, 689 (1920); Ztschr. analyt. Chem.,60, 24 (1921).Google Scholar

Copyright information

© Emil Haim & Co. 1933

Authors and Affiliations

  • F. Feigl
    • 1
  1. 1.Aus dem II. Chemischen Universitätslaboratorium WienAustria

Personalised recommendations