Advertisement

Beiträge zur unblutigen Operation der angeborenen Hüftgelenksverrenkung

  • Carl Springer
Article
  • 30 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Heusner. Über die angeborene Hüftgelenksluxation. Zeitschr. f. orthop. Chir. Bd. X.Google Scholar
  2. 2).
    Broca et Mouchet. XIII. internat. Kongress zu Paris 1901. Scht. f. Kinderchirurgie. Zit. bei Narath. Beiträge zur Therapie der Lux. cox. cong. Klinische Chirurgie. Festschrift für Gussenbauer.Google Scholar
  3. 3).
    Calot. Französischer Chirurgenkongress. Ref. Zentralbl. f. Chir. 1904. pag. 818.Google Scholar
  4. 4).
    Reeves. Treatment of congen. hip displacement. Lancet 1901.Google Scholar
  5. 5).
    Deutschländer. Zur Beurteilung der unblutigen Reposition der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. Bd. 73.Google Scholar
  6. 1).
    Drehmann. Dauerresultate bei der Behandlung der angebcrenen Hüftgelenksverrenkung. Zeitschr. f. orthop. Chir. Bd. X.Google Scholar
  7. 2).
    Lange-Strassburg. Die unblutige Behandlung der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Münchener med. Wochenschr. 1904.Google Scholar
  8. 3).
    Lange-München. Zeitschrift für orthop. Chirurgie. 1904.Google Scholar
  9. 4).
    Spitzy. Referat. Zeitschrift für orthop. Chirurgie. 1905.Google Scholar
  10. 5).
    Reiner. Ref. Zentralbl. f. Chir. 1904. Enderfolge der Luxationsbehandlung.Google Scholar
  11. 6).
    Ludloff. Zur Pathogenese und Therapie der angeborenen Hüftgelenksluxation. Klin. Jahrbuch. 1902.Google Scholar
  12. 7).
    Narath. Beiträge zur Therapie der Lux. cox. cong. Klinische Chirurgie. Festschrift für Gussenbauer.Google Scholar
  13. 1).
    Joachimsthal. Die angeborenen Verbildungen der unteren Extremität. (Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen. 1902. Ergänzungsband 8.) Dieselben Ausführungen auch Langenbeck's Archiv LXI.Google Scholar
  14. 1).
    Vogel. Zur Ätiologie und patholog. Anatomie der angeborenen Luxation. Zeitschrift für orthop. Chirurgie. 1905.Google Scholar
  15. 1).
    Schulthess-Lüning. Atlas und Grundriss der orthopädischen Chirurgie.Google Scholar
  16. 1).
    Schede. Die angeborene Luxation des Hüftgelenkes. Fortschritte auf dem Gebiete der Röntgenstrahlen. Bd. IV. Heft 4.Google Scholar
  17. 2).
    David. Beitrag zu der Frage der Coxa valga. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. 1904.Google Scholar
  18. 3).
    Ewald (Klinik Vulpius). Zur Ätiologie der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Deutsche Zeitschrift für Chirurgie. 1905.Google Scholar
  19. 4).
    Riedinger. Kleine Mitteilungen über die Lux. fem. cong. Dieses Archiv. Band III. Heft 2.Google Scholar
  20. 1).
    Ridlon. The ultimate results of the bloodless replacements of congenitally dislocated hips. (Journal of the amer. med. assoc. 1904). Referat Zentralblatt f. Chirurg. 1904.Google Scholar
  21. 2).
    Rédard. Die Endresultate der unblutigen Behandlung der angeborenen Hüftluxation. (Deutsch von Simon). Zeitschrift f. orthop. Chirurgie. Bd. X. Heft 1.Google Scholar
  22. 3).
    Davis. The forcible reposition of cong. disloc. of the Hip. Americ. medicine. May 30. 1903. Ref. Zeitschrift f. orthop. Chir. 1903.Google Scholar
  23. 4).
    Aberle. Die Peroneuslähmung etc. Zeitschrift f. chir. Orthop. 1904.Google Scholar
  24. 1).
    Horvath. Meine bei der angeborenen Luxation des Hüftgelenkes gemachten Erfahrungen. Zeitschrift f. orthop. Chirurgie. Bd. XII.Google Scholar
  25. 1).
    Heusner. Hilfsapparate bei der Behandlung der angeborenen Hüftluxation. Zeitschrift für orthop. Chirurgie. Bd. XII.Google Scholar
  26. 1).
    Cacciari. Über eine neue Einrenkungsmethode der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Ref. Zentralblatt für Chirurgie. 1901.Google Scholar
  27. 2).
    Kirmisson. Des resultats fournis par la méthode non sauplant dans le traitement des luxations congénitales de la hauche. Revue d'orthopédie. 1903. Nr. 3.Google Scholar
  28. 1).
    Schlesinger. Beitrag zur Technik der Lorenz'schen Reposition der kongenitalen Hüftgelenksluxationen. Münchener med. Wochenschrift. 1901.Google Scholar
  29. 2).
    Schanz. Zur unblutigen Behandlung angeborener Hüftverrenkung. Zentralblatt für Chirurgie. 1904. pag. 1180.Google Scholar
  30. 1).
    Heusner. Über die angeborene Hüftgelenksluxation. Zeitschrift für orthopäd. Chirurgie. Bd. X.Google Scholar
  31. 2).
    Motta. Lo stato attuale della questione etc. (Arch. di ortopedia 1903.) Ref. Zentralblatt für Chirurgie. 1904.Google Scholar
  32. 3).
    Codivilla. Über die operative Behandlung der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Zeitschrift f. orthop. Chirurgie. Bd. IX.Google Scholar
  33. 1).
    Werndorf. Die axillare Abduktion in der Behandlung der kongenitalen Hüft gelenksverrenkung. Zeitschrift f. orthop. Chirurgie. Bd. XII.Google Scholar
  34. 2).
    Gocht. Anatomische Untersuchungen aus dem Bereiche des kongenitalen verrenkten Hüftgelenkes. Zeitschrift f. orthop. Chirurgie. 1905.Google Scholar
  35. 1).
    Müller-Stuttgart. Anatomische Vorgänge bei der Heilung der angeborenen Hüftgelenksluxation. Zeitschrift f. orthop. Chirurgie. Bd. XI.Google Scholar
  36. 1).
    Joachimsthal. Beiträge zur Lehre von dem Wesen und der Behandlung der angeborenen Hüftverrenkung. Berl. klin. Wochenschr. 1902.Google Scholar
  37. 1).
    Lorenz. Zur Funktionsverbesserung defekter Hüftgelenke. Zeitschr. f. orthop. Chirurgie. Bd. XI.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1907

Authors and Affiliations

  • Carl Springer
    • 1
  1. 1.Chirurgischen Abteilung des Prof. Dr. Karl Bayer am Kaiser Franz Josef-Kinderspital in PragPragTschechische Republik

Personalised recommendations