Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 92, Issue 1, pp 268–274 | Cite as

Ertragsniveau und Standort dargestellt am Beispiel der Kiefer

  • A. Schmidt
Abhandlungen

Summary

The yield level of a stand of a given species expresses quantatively the potentiality of a site to produce wood. The General Yield Level is defined as the relative total production per unit area for a given mean-or top height. The so-called Specific Yield Level specifies the variation in the total volume production of stands of a given age and site quality class. The author’s studies in stands of scots pine reveal that the total volume production in stands of a given height varies as much as 20%. Yield levels above the average are found on dry sites, those below the average on loamy soils with a high soil water level.Assmann’s studies in spruce stands, however, revealed the occurrence of relatively high yield levels on loamy soils with a favourable soil moisture regime. In addition to soil moisture regime, the yield level of a stand is affected by the duration of the growing season and by rooting habits of the species.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Assmann, E., 1955: Zur Bonitierung süddeutscher Fichtenbestände. AFZ10, 61–64.Google Scholar
  2. Ders.Assmann, E., 1961: Waldertragskunde. BLV Verlagsgesellschaft München-Bonn-Wien.Google Scholar
  3. Erteld, W., 1961: Die Zuwachsleistung der Kiefer im Lichte neuerer Untersuchungen. Arch. f. Forstwes.10, 383–396.Google Scholar
  4. Franz, F., 1960: Standort und Ertragsleistung bei der Kiefer. Tagungsbericht Nr. 26 der deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin.Google Scholar
  5. Ders.Franz, F., 1972: Ertagskundliche Modellgrundlagen für die Wirtschaftlichkeitsschätzung von Forstdüngungsmaßnahmen (unveröff. Vortragsms.).Google Scholar
  6. Kälble, F., 1966: Ertragskundliche und waldbauliche Auswertung der Standortskartierung im Badischen Bodenseegebiet. Schriftenr. d. Landesforstverw. Bd.-Wttbg., 22.Google Scholar
  7. Kennel, R., 1971: Die Konstruktion von Ertragstafeln mit Hilfe von Durchmesserverteilungen und Einheitshöhenkurven. Forstw. Cbl.90, 117–128.CrossRefGoogle Scholar
  8. Kramer, H., 1966: Zum Wachstum der Fichte (Picea abies) in Großbritannien. AFJZ137, 53–67.Google Scholar
  9. Magin, R., 1957: Über die Ursachen der Leistungsunterschiede beim Anbau fremdländischer Baumarten. AFZ.Google Scholar
  10. Mitscherlich, G., 1963: Das Wachstum der Fichte in Europa. AFJZ.Google Scholar
  11. Moosmayer, H. U., 1962: Ertragskundlich-standortskundliche Arbeiten in der deutschsprachigen Literatur nach 1945. Mittlg. d. Vereins. f. Forstl. Standortskunde12, 53–64.Google Scholar
  12. —Ders., 1962: Die ertragskundlich-standortskundliche Auswertung der Forsteinrichtungsunterlagen. Mittlg. des Vereins für Forstl. Standortskunde und Forstpflanzenzüchtung16, 1–70.Google Scholar
  13. Schmidt, A., 1971: Wachstum und Ertrag der Kiefer auf wirtschaftlich wichtigen Standortseinheiten der Oberpfalz. Forschungsber. der FFA München, Bd. 1.Google Scholar
  14. Schober, R., 1955: Die Ertragsleistung der Nadelhölzer in Großbritannien und in Deutschland. Forstw. Cbl.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1973

Authors and Affiliations

  • A. Schmidt
    • 1
    • 2
  1. 1.Institut für Forstliche Ertragskunde der Forstlichen Forschungsanstalt MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bereich ForstenMünchen 22

Personalised recommendations