Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 87, Issue 1, pp 75–100 | Cite as

Die Anfänge der Waldpflege und Forstkultur im Mittelalter unter der Einwirkung der lokalen Waldordnung in Deutschland

Referat auf der IUFRO-Tagung 1967 in München, Sektion Forstgeschichte
  • K. Mantel
Abhandlungen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baasen, C.: Wald und Bauerntum. Der Wald in der bäuerlichen Kulturlandschaft Nordwestdeutschlands. Leipzig 1940. 155 S. (Forschungen zur deutschen Landeskunde 33).Google Scholar
  2. Bauer, E.: Der Soonwald im Hunsrück. forstgeschichte eines deutschen Waldgebietes. Freiburg i. Br. 1962. 250 S.Google Scholar
  3. Beyerle, K.: Lex Baiuvariorum. München 1926. 214 S.Google Scholar
  4. Borch, V. D.: Geschichtlicher Beitrag zur Darstellung der Folgen einer Verbindung zwischen Wald-und Landwirthschaft. Allg. Forst-u. Jagd-Journal. Prag. 1 (1831), 139–142, 148–151, 162–164.Google Scholar
  5. Boucsein, H.: Der Burgwald. Forstgeschichte eines deutschen Waldgebietes. Marburg 1955, 222 S. (Veröff. d. Inst. f. Forstgesch. u. Forstrecht d. forstl. Fak. d. Univ. Göttingen, Bd. 1).Google Scholar
  6. Bühler, A.: (Besprechung von) Geschichte des Forst-und Jagdwesens in Deutschland von Dr. Karl Roth. Forstw. Cbl. Hamburg u. Berlin. N. F. II (1880), 599–602.Google Scholar
  7. Ders.Bühler, A.: Der Waldbau nach wissenschaftlicher Forschung und praktischer Erfahrung. 2. Bd. Stuttgart 1922. 679 S.Google Scholar
  8. Carlowitz, H. C. v.: Sylvicultura Oeconomica oder Anweisung zur wilden baumzucht. 2. Aufl. Leipzig 1732. 284 S.Google Scholar
  9. Eckhardt, K. A.: Sachsenspiegel—Landrecht. Göttingen, Berlin, Frankfurt 1955. 272 S.Google Scholar
  10. Eheberg, K. T. v.: Die Reichswälder bei Nürnberg bis zum Anfang der Neuzeit. Würzburg 1914, 185 S.Google Scholar
  11. Eichhorn, O.: Der waldbauliche Gehalt der südwestdeutschen Forstordnungen. Diss. Univ. Freiburg i. Br., Nat.-math. Fak. 1952. 105 S. (Mschr.).Google Scholar
  12. Endemann, H. E.: Das Keyserrecht nach der Handschrift von 1372. Cassel 1846. 256 S.Google Scholar
  13. Endres, M.: Die Waldbenutzung vom 13. bis Ende des 18. Jahrhunderts. Ein Beitrag zur Geschichte der Forstpolitik. Tübingen 1888. VIII, 206 S.Google Scholar
  14. Eschenlohr, H.: Die Waldwirtschaft der freien Reichsstadt Memmingen. Diss. Univ. München 1921, 118 Bl.Google Scholar
  15. Fleischmann, W.: Capitulare de villis vel curtis imperii Caroli Magni oder Die Landgüterordnung Kaiser Karls des Großen, neu übersetzt und mit Erläuterungen versehen. Landwirtschaftl. Jahrb. Berlin. 53 (1919), 1–76.Google Scholar
  16. Fraas, C.: Geschichte der Landbau-und Forstwissenschaft. Seit dem 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. München 1865. 668 S.Google Scholar
  17. Ganshof, Fr. L.: Was waren die Kapitularien? (Aus dem Niederländischen übersetzt von W. A. Eckhardt.) Darmstadt 1961. 186 S.Google Scholar
  18. Gareis, K.: Die Landgüter-Ordnung Kaiser Karls des Großen. (Capitulare de villis vel curtis imperii.) Berlin 1895. Text-Ausg. 68 S.Google Scholar
  19. Gierke, O.: Rechtsgeschichte der deutschen Genossenschaft. Berlin 1868. 1111 S.Google Scholar
  20. Grimm, J.: Deutsche Rechtsalterthümer. Berlin 1956. Bd. 2. 723 S. (Nachdr. d. 4. Aufl. v. 1899).Google Scholar
  21. Ders.Grimm, J.: Weisthümer. Darmstadt 1957. Tl. 1–7. (Unveränd. Nachdr. d. Ausg. v. 1840 bis 1878).Google Scholar
  22. Hausrath, H.: Forstgeschichte der rechtsrheinischen Theile des ehemaligen Bisthums Speyer. Berlin 1898. 202 S.Google Scholar
  23. —Ders.: Vom Vordringen der Kiefer und Rückgang der Eiche in den Waldungen der Rheinebene. Verhdlgn. d. Naturwiss. Ver. i. Karlsruhe 1895–1900. Karlsruhe. 13 (1900), 514–523.Google Scholar
  24. —Ders.: Der Wechsel der Holzarten im deutschen Walde. Verhandl. d. Naturwiss. Ver. zu Karlsruhe. Karlsruhe. 14 (1901), 31–45.Google Scholar
  25. —Ders.: Zur Frage des natürlichen Verbreitungsbezirkes der Kiefer. Allg. Forst- u. Jagdztg. Frankfurt/M. 81 (1905), 406–409.Google Scholar
  26. —Ders.: Zur Lebensgeschichte Dr. Noe Meurers. Z. f. d. Gesch. d. Oberrheins. Heidelberg. N. F. 21 (1906), 690–692.Google Scholar
  27. —Ders.: Beitrage zur Geschichte des Nieder-und Mittelwaldes in Deutschland. Allg. Forst-u. Jagdztg. Frankfurt/M. 104 (1928), 345–348.Google Scholar
  28. Ders.Hausrath, H.: Waldbaumanuskript (mschr.).Google Scholar
  29. Heimatblatt für den oberen Naabgau. 1925. Nr. 6.Google Scholar
  30. Hesmer, H.: Wald und Forstwirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Hannover 1958. 540 S.Google Scholar
  31. Hesmer, H., undGoogle Scholar
  32. Schroeder, Fr.-G.: Waldzusammensetzung und Waldbehandlung im Niedersächsischen Tiefland westlich der Weser und in der Münsterschen Bucht bis zum Ende des 18. Jahrbunderts. Bonn 1963. 304 S. (Decheniana Beih. 11).Google Scholar
  33. Hess, R.: Encyclopädie und Methodologie der Forstwissenschaft. Nördlingen 1885. Tl. 1. 134 S.Google Scholar
  34. Hieb: Die braunschweigischen Forstordnungen, insbesondere die Holzordnung Herzog Heinrich des Jüngeren vom 4. Juli 1547. Forstw. Cbl. Berlin. 35 (1913), 175–181.CrossRefGoogle Scholar
  35. Hornstein, F. v.: Wald und Mensch. Ravensburg 1958. 2. Aufl. 283 S.Google Scholar
  36. Immel, R.: Beiträge zur Frühgeschichte der Nadelholzkultur und Holzartenverbreitung in Hessen. Allg. Forst- u. Jagdztg. Frankfurt/M. 109 (1933), 173–186, 219–230.Google Scholar
  37. Kaspers, H.: Comitatus nemoris. Die Waldgrafschaft zwischen Maas und Rhein. Düren und Achern 1957. 265 S. (Beitr. z. Gesch. d. Dürener Landes 7).Google Scholar
  38. Keudell, J.: Geschichte des Forst-und Jagdwesens von Teutschland. Hersfeld 1837. 110 S.Google Scholar
  39. Kiess, R.: Die Rolle der Forsten im Aufbau des württembergischen Territoriums bis ins 16. Jahrhundert. Stuttgart 1958. 150 S. (Veröff. d. Komm. f. gesch. Landeskde. i. Bad.-Württemb. Reihe B, 2. Bd.).Google Scholar
  40. Kirchner, R.: Die Allmenden und ihre Schicksale in Unterfranken. Würzburg 1931. 80 S.Google Scholar
  41. Köstler, J. N.: Geschichte des Waldes in Altbayern. München 1934. 174 S. (Münchener Hist. Abhdlgn. 1. Reihe, 7. H.).Google Scholar
  42. Lamprecht, K.: Deutsches Wirtschaftsleben im Mittelalter. Leipzig 1885. Bd. II u. III.Google Scholar
  43. Leo, O. V.: Die älteste Waldordnung vom Jahre 1294. Allg. Forst- u. Jagdztg. Frankfurt/M. 47 (1871), 355–356.Google Scholar
  44. Ders.: Eine Forstordnung vom 26. Februar 1326. Thar. Forstl. Jb. Dresden. 22 (1872), 85–87.Google Scholar
  45. Lesenyi, F.: Geschichtlicher Überblick. Z. f. Welt-Forstwirtschaft. Neudamm Berlin. VII (1939/40), 191–197. (Sonderheft über die forstwirtschaftlichen Verhältnisse in Ungarn).Google Scholar
  46. Löw, K. F. L. Frhr. v.: Über die Markgenossenschaften. Heidelberg 1829. 276 S.Google Scholar
  47. Mantel, K.: Geschichte des Ebersberger Forstes. Eine historisch-kritische Studie des Holzartenwechsels auf der Münchener Schotterebene. Diss. Univ. München, Staatswirtsch. Fak. 1929. 105 S. (Mitt. Staatsforstverw. Bayerns. München 1930. H. 21).Google Scholar
  48. Ders.: Der Gemeindewald in Bayern, eine rechtsgeschichtliche und verwaltungsrechtliche Darstellung des bayerischen Gemeindewaldrechtes. Diss. Univ. Würzburg, Rechts- u. Staatswiss. Fak. 1933. 548 S. (mschr.).Google Scholar
  49. Ders.: Die Bedeutung Noe Meurers für die Entwicklung der Nadelholzsaat, untersucht in einem Überblick über die forstliche Literatur vom 14. Jahrhundert an. Forstwiss. Cbl. Hamburg u. Berlin. 68 (1949), 10/11, 720–733.CrossRefGoogle Scholar
  50. Ders.: Die Anfänge der Forstorganisation und der Forstordnung in den vorderösterreichischen Landen im Jahre 1557. Allg. Forst- u. Jagdztg. Frankfurt/M. 129 (1958), 1, 1–7; 2/3, 46–52.Google Scholar
  51. Ders. (Hrsg.): Der Stadtwald Freiburg i. Br. Geschichtlicher Rückblick. Freiburg i. Br. 1958. 23 S.Google Scholar
  52. Ders.: Bodendüngung durch Reisig vor 700 und 400 Jahren. Allg. Forst- u. Jagdztg. Frankfurt/M. 136 (1965), 9, 223–224.Google Scholar
  53. Ders.: Sprachgebrauch und sprachgeschichtliche Ableitung des Wortes “Forst”. Forst- u. Holzwirt. Hannover. 20 (1965), 484–487.Google Scholar
  54. Ders.: Forstgeschichtliche Beiträge. Ein Überblick über die Geschichte der Bewaldung, der Wald- und Holznutzung, der Wald- und Forstordnung und der Forstwissenschaft. Hannover 1965. 208 S.Google Scholar
  55. Maurer, G. L. v.: Geschichte der Dorfverfassung in Deutschland. Aalen 1961. 1. Bd. 378 S. (Neuder. d. Ausg. v. 1865/66).Google Scholar
  56. Maurer, G. L. v.: Geschichte der Markenverfassung in Deutschland. Aalen 1962. 494 S. (Neudr. d. Ausg. v. 1856).Google Scholar
  57. Meissner: Die ältesten Forstmeistergeschlechter Deutschlands. Allg. Forstzeitschr. München. 12 (1957), 405–410.Google Scholar
  58. Metz, W.: Das Problem des Capitulare de villis. Z. f. Agrargesch. u. Agrarsoz. Frankfurt/M. 2 (1954), 2, 96–104.Google Scholar
  59. Ders.: Das karolingische Reichsgut. Eine verfassungs- und verwaltungsgeschichtliche Untersuchung. Berlin 1960. 226 S.Google Scholar
  60. Meyer, Chr. Fr.: Der frühere und dermalige Stand der staatswirthschaftlichen, forstlichen und rechtlichen Verhältnisse bei den Waldungen und Jagden in Deutschland und namentlich bei den dasigen Reichsforsten. Nürnberg 1851. 2 Tl. in 1 Bd. 285 u. 274 S.Google Scholar
  61. Mocker, F.: Die erste Forstordnung vom Jahre 1379 für Eger und sein Gebiet. Cbl. f. d. gesamte Forstwesen. Wien. 39 (1913), 258–268.Google Scholar
  62. Monumenta Boica. München 1767. Vol. IX. 610 S.Google Scholar
  63. Ney, C. E.: Forst- unndt Waldordnung der Pfaltzgraveschafft bey Rhein. Suppl. z. Allg. Forst-u. Jagdztg. Frankfurt/M. 12 (1884), 11–29.Google Scholar
  64. Pechmann, H. v.: Die Forstrechte eines oberpfälzischen Forstamtes, ihre Entwicklung und ihre Bedeutung für die Volkswirtschaft. Forstw. Cbl. Berlin. 50 (1928), 644–660, 669–687, 705–725.CrossRefGoogle Scholar
  65. Ders.: Beiträge zur Geschichte der Forstwirtschaft im Oberbayerischen Hochgebirge. Forstw. Cbl. Hamburg, Berlin. 54 (1932), 605–622, 645–661, 693–709, 721–734.CrossRefGoogle Scholar
  66. Reinhold, F.: Die Dresdner Heide. Versuch einer forstlichen Standortsmonographie. Diss. Techn. Hochsch. Dresden 1936. 50 S.Google Scholar
  67. Ress, J. H.: Des Kaisers Karls des Großen Capitulare de Villis zum Belage seiner Stats- und Landwirthschaftskunde. Helmstädt 1794.Google Scholar
  68. Ruppert, K.: Der Stadtwald als Wirtschafts- und Erholungswald. München 1960. 175 S.Google Scholar
  69. Schauberg, J.: Schwommendinger Offnung de Anno 1533. Z. für noch ungedruckte Schweizerische Rechtsquellen. Zürich. 1 (1844), 115–134.Google Scholar
  70. Schott v. Schottenstein: Beitrag zur Forstkulturgeschichte. Monatsschr. f. d. Forst-u. Jagdwesen. Stuttgart. Jg. 1866. S. 31–33.Google Scholar
  71. Schröder-Lembke, G. (Hrsg.):Martin Grosser, Anleitung zu der Landwirtschaft.Abraham von Thumbshirn, Oeconomia. Zwei frühe deutsche Landwirtschaftsschriften. Stuttgart 1965. 109 S. (Quellen und Forschungen zur Agrargeschichte XII).Google Scholar
  72. Schwappach, A.: Handbuch der Forst- und Jagdgeschichte Deutschlands. Berlin 1886 u. 1888. 2 Bde. 892 S.Google Scholar
  73. Ders.: Beitrag zur Geschichte des Forstkulturbetriebes. Forstarchiv. Hannover. 6 (1930), 292–294.Google Scholar
  74. Seidensticker, A.: Über die genossenschaftlichen Holzungsrechte und Holzgerichte im alten Amte Medingen, Fürstenthums Lüneburg, wie in den vormals hannover'schen Erblanden überhaupt. Forstliche Blätter. Leipzig. N. F. 1. Suppl.-Bd. 1872. 60 S.Google Scholar
  75. Seidensticker, A. Ders.: Rechts- und Wirthschafts-Geschichte norddeutscher Forsten besonders im Lande Hannover. Göttingen 1896. 2. Bd. 588 S.Google Scholar
  76. Smoler, Fr. X.: Historische Blicke auf das Forst- und Jagdwesen, seine Gesetzgebung und Ausbildung von der Urzeit bis zu Ende des 18. Jahrhunderts. Prag 1847. 430 S.Google Scholar
  77. Sörrensen, W.: Gärten und Pflanzen im Klosterplan. In: Studien zum St. Galler Klosterplan. St. Gallen 1962. S. 193–277. (Mitt. z. Vaterl. Gesch. Bd. XLII).Google Scholar
  78. Steiner, J. W. Chr.: Geschichte und Beschreibung der Stadt und ehemaligen Abtei Seligenstadt in der Großherz. hess. Provinz Starkenburg. Aschaffenburg 1820. 418 S.Google Scholar
  79. Stieglitz, Chr. L.: Geschichtliche Darstellung der Eigenthumsverhältnisse an Wald und Jagd in Deutschland von den ältesten Zeiten bis zur Ausbildung der Landeshoheit. Leipzig 1832. 309 S.Google Scholar
  80. Stoll, H.: Wald und Waldnutzung im Feldberggebiet. In: Der Feldberg im Schwarzwald. Freiburg 1948. S. 423–492.Google Scholar
  81. Timm, A.: Die Waldnutzung in Nordwestdeutschland im Spiegel der Weistümer. Köln 1960. 133 S.Google Scholar
  82. Trier, J.: Venus. Etymologien um das Futterlaub. Köln 1963. 207 S. (Münstersche Forschungen 15).Google Scholar
  83. Vanselow, K.: Die Waldbautechnik im Spessart. Berlin 1926. 233 S.Google Scholar
  84. Verhey, H.: Waldmark und Holtingsleute in Niedersachsen im Lichte der Volkskunde. Diss. Univ. Köln, Phil. Fak. 1935.Google Scholar
  85. Voit, E.: Geschichtliche Darstellung des Einflusses der künstlichen Verjüngung auf die Verbreitung der Holzarten (im Königreich Bayern). Diss. Univ. München, Staatswirtsch. Fak. 1908. 109 S.Google Scholar
  86. Wellmer, M.: Zur Entstehungsgeschichte der Markgenossenschaften. Der Vierdörferwald bei Emmendingen. Freiburg i. Br. 1938. 182 S. (Veröff. Oberrhein. Inst. f. gesch. Landeskde. Freiburg i. Br. IV).Google Scholar
  87. Kloster Wienhausen. Hamburg 1955. 54 S. Text, 80 Taf.Google Scholar
  88. Zeyher, M.: Der Schönbuch. Stuttgart 1957. 179 S.Google Scholar

Nachträge

  1. Dollinger, Ph.: L'Evolution des Classes Rurales en Bavière. Depuis la fin de l'époque Carolingienne jusqu'au milieu du XIIIe siècle. Paris 1949. (Publications de la Faculté des Lettres de l'Université de Strasbourg. Fasc. 112) (persönl. Mitt. vonH. Rubner).Google Scholar
  2. Hessisches Urkundenbuch. 2. Abt., 3. Bd. Leipzig 1894.Google Scholar
  3. Kmiotek, B.: Siedelung und Waldwirtschaft im Salzforst. Leipzig 1900. 194 S.Google Scholar
  4. Mantel, K.: Entwicklung der forstlichen Literatur in Deutschland zugleich als Überblick über die Entwicklung der Forstwissenschaft vom Ende des Mittelalters bis zur Klassischen Zeit. In: Deutsche Forstliche Bibliographie 1560–1965. Tl. 1. Freiburg i. Br. 1967. S. I–XLVIII.Google Scholar
  5. Ney, C. E.: Geschichte des Heiligen Forstes bei Hagenau im Elsass. Strassburg 1888. 158 S.Google Scholar
  6. Weber, H.: Die Geschichte der Spessarter Forstorganisation. München 1954. 119 S.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1968

Authors and Affiliations

  • K. Mantel

There are no affiliations available

Personalised recommendations